Wegen UBS-Affäre Kurioses

Steuer-Informant bekam 81,3 Millionen Euro!

Bradley Birkenfeld darf sich über eine Millionen-"Belohnung" freuen

Bradley Birkenfeld darf sich über eine Millionen-"Belohnung" freuen

Bradley Birkenfeld darf sich über eine Millionen-"Belohnung" freuen

Bradley Birkenfeld darf sich über eine Millionen-"Belohnung" freuen

Der ehemalige UBS-Banker Bradley Birkenfeld erhält von der US-Steuerbehörde IRS 104 Mio. Dollar (81,3 Mio. Euro).

Damit würden die wertvollen Informationen Birkenfelds über die illegalen Geschäfte der UBS belohnt, wie am Dienstag an einer Medienkonferenz des National Whistleblower Center in Washington mitgeteilt wurde.

Die Bank hatte im Februar 2009 im Zusammenhang mit US-Ermittlungen zu Steuerhinterziehung die Daten von bis zu 300 Kunden an die US-Regierung weitergegeben und eine Strafe von 780 Mio. Dollar gezahlt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel