Kärnten ist eben weit weg Kurioses

Postkarte kam 34 Jahre später an

Postkarte kam 34 Jahre später an

Ansichtskarten schreiben macht Spaß - zeitnah ankommen sollten sie aber. (© Fotolia)

Ansichtskarte schreiben
Ansichtskarten schreiben macht Spaß - zeitnah ankommen sollten sie aber.
Eine Apothekerin aus Klagenfurt hat nach sage und schreibe 34 Jahren die Urlaubsgrüße ihres damaligen Tanzschulpartners erhalten. Die Karte aus einem Ort an der spanischen Costa Brava wurde dem nunmehrigen Besitzer des Elternhauses der Apothekerin vor die Tür gelegt. Er leitete sie der Frau weiter, wie die Kleine Zeitung berichtete.

"Ich musste wirklich herzlich lachen", schilderte die Adressatin den Moment, als sie die Postkarte aus dem Jahr 1978 zum ersten Mal in Händen hielt. Mit dem Absender, ihrem früheren Tanzschulpartner und Nachhilfelehrer hat sie seit Ewigkeiten keinen Kontakt mehr. Er lebt in Wien.

"Ich habe seit vielen Jahren nichts von ihm gehört, aber ich könnte ihn vielleicht einmal anrufen." Ihre Theorie ist, dass die Karte im Postamt hinter einen Kasten gerutscht ist und erst bei einem kürzlichen Umbau wieder auftauchte.

Ähnlicher Fall in Spittal
Ähnlich wie der Apothekerin erging es einer Kärntnerin aus dem Bezirk Spittal. Sie wartete laut Kleiner Zeitung neun Jahre auf die Zustellung einer Postkarte, die Ihre Eltern 2003 von einem Ostfriesland-Urlaub geschickt hatten. Inzwischen sind die Eltern gestorben.

"Das Eintreffen der Postkarte war ein sehr bewegender und schöner Moment für mich", sagte die Frau. Ihr Dank gilt dem Postbeamten, der die Karte trotz der langen Zeit zustellte: "Ein anderer hätte sie vielleicht weggeworfen."

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)