Polizei alarmiert Kurioses

Teddybär erschreckt deutsche Schwammerlsucher

Teddybär im Wald

Die Schwammerlsucher erhielten einen ordentlichen Schrecken.

Teddybär im Wald

Die Schwammerlsucher erhielten einen ordentlichen Schrecken.

Ein vermeintlicher Grizzlybär hat am Bodensee etliche Pilzsammler erschreckt. Ein Vater und sein fünfjähriger Sohn hatten am Sonntag die Polizei gerufen und von einem großen Bären berichtet, der bei Moos mitten im Wald offensichtlich betäubt an einem Baum stehe.

Die Beamten fanden den 2,30 Meter großen Bären tatsächlich - allerdings war er aus Stoff. Als die Polizisten den Riesen-Teddy auf eine angrenzende Wiese trugen, seien noch etliche Pilzsammler hinzugekommen, die sich vorher auch schon vor dem Bären erschreckt hatten, berichtete die Einsatzkräfte am Montag. Der Kuschelbär liegt nun einmal auf dem Polizeirevier. Woher er kommt, ist unklar.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel