Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

Nicht Single und nicht "fix zam"

Neuer Trend "Mingles"

Nicht Single und nicht "fix zam"

Die Besten am Seerock

Fahrplan zum Festival

Die Besten am Seerock

Kleine Männer im Showbiz

...aber oho!

Kleine Männer im Showbiz

19.09.2012

22. September häufigster Geburtstag

Österreichs Kinder werden im Winter gemacht

Geburtstagskuchen mit Kerzen

Die meisten Kinder werden in Österreich im Winter gezeugt, denn im September gibt es die meisten Geburtstage. (© Fotolia)

Jeden Tag feiern im Durchschnitt rund 19.400 in Österreich geborene Menschen ihren Geburtstag. Das geht aus einer von Statistik Austria durchgeführten Auswertung der Geburtstagsverteilung der Bevölkerung hervor. In die zweite Septemberhälfte fallen insgesamt sieben der zehn häufigsten Ehrentage. Und der absolut häufigste Geburtstag ist der 22. September, an dem insgesamt 20.994 Personen zu beglückwünschen sind, um acht Prozent mehr als im Durchschnitt.

Fazit: Neun Monate zuvor - in der stillen, festlichen, kalten und daher kuscheligen Zeit zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag - werden in Österreich die meisten Kinder gezeugt. Insgesamt feiern überdurchschnittlich viele Personen von Mitte Jänner bis Mitte März sowie von Mitte September bis Anfang Oktober ihr Wiegenfest.

Im Gegenzug dazu liegt zwischen Anfang Oktober und dem Jahresende eine Periode mit teils stark unterdurchschnittlicher Geburtstagshäufigkeit. Besonders wenige Menschen haben an gesetzlichen Feiertagen ihren Ehrentag, wie am Nationalfeiertag (17.617 am 26. Oktober) und zu Allerheiligen (17.615 am 1. November). Noch seltener sind die beiden Weihnachtsfeiertage, denn am 25. Dezember feiern nur 17.061 und am 26. Dezember 17.363 in Österreich geborene Personen ihren Geburtstag. Diese Werte liegen rund elf bis zwölf Prozent unter dem Durchschnitt.

Wochentage sind beliebter
Auch die Unterscheidung nach dem Wochentag bei der Geburt zeigt ein auffälliges Muster: An Samstagen liegt die Zahl der Geburten um rund zwei und an Sonntagen um rund vier Prozent unter dem Durchschnitt aller Wochentage. Da Geburten überwiegend in Spitälern stattfinden, sprechen diese Auffälligkeiten dafür, dass Geburtstermine häufig beeinflusst werden, um nicht auf das Wochenende oder einen Feiertag zu fallen (z. B. bei geplanten Kaiserschnitten).

Am Schalttag - dem 29. Februar - der nur alle vier Jahre stattfindet, feiern insgesamt 4.950 Personen. Das sind knapp zwei Prozent mehr als der für diesen Tag zu erwartende Durchschnittswert von 4.856 Personen. Und die Wahrscheinlichkeit, an einem Schalttag geboren zu werden, liegt bei eins zu 1.461.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Geht Angelina Jolie bald in Pension?

40er steht vor der Tür

Geht Angelina Jolie bald in Pension?

Gute Aussichten für unsere Konjunktur!

"Held der Weltwirtschaft"

Gute Aussichten für unsere Konjunktur!

Branko Boskovic im Interview zur der EM-Quali

"Jeder kann jeden schlagen!"

Branko Boskovic im Interview zur der EM-Quali

Österreicher retten World Trade Center

Fassade aus Österreich

Österreicher retten World Trade Center

Promi-Einbürgerungen: Neue Kriterien fixiert

Für Sportler, Künstler, Investoren

Promi-Einbürgerungen: Neue Kriterien fixiert

Musical-Star schreibt Biografie

"Ich bin, was ich bin"

Musical-Star schreibt Biografie

Österreich-Team erfand für BMW Laser-Scheinwerfer

Neue Power-Lichter leuchten doppelt so weit

Österreich-Team erfand für BMW Laser-Scheinwerfer

US-Moderiese Gap kommt nach Österreich

Filiale im Donauzentrum

US-Moderiese Gap kommt nach Österreich

Christiane Hörbiger glaubt an Schutzengel

Feiert bald 75. Geburtstag

Christiane Hörbiger glaubt an Schutzengel

Rapp feiert sich im Metropol!

Ausgelassene Feier

Rapp feiert sich im Metropol!




LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute