Trauma für "Doodle" Kurioses

Polizei verhaftet Mann nach Sex mit Mini-Esel

Carlos Romero verging sich an einem Mini-Esel

Carlos Romero verging sich an einem Mini-Esel

Carlos Romero verging sich an einem Mini-Esel

Carlos Romero verging sich an einem Mini-Esel

Carlos Romero, ein Farmarbeiter aus Florida, wurde von der Polizei festgenommen. Grund für die Verhaftung: Romero verging sich sexuell an einem Mini-Esel.

Ein Augenzeuge sah Romero "sich nackt am Hinterteil des Esels reiben", erklärte die Polizei. Der Zeuge alarmierte die Beamten, die Romero sofort festnahmen. Gar nicht zurückhaltend soll sich der Täter dann bei der Einvernahme gezeigt haben. "Romero gab an, dass er sexuellen Kontakt mit dem Tier hatte, weil er das Gefühl von Fell auf den Genitalien liebe", erklärte ein Beamter.

Nun sitzt der Farmarbeiter wegen der Tat im Marion County Jail. Die Kaution liegt bei 2000 Dollar. Romeros einziger Wunsch hinter Gittern: "Doodle", so der Name des Tieres, solle ihm bitte nicht weggenommen werden. Gleichzeitig gab Romero an, dass er auf alle Arten von Tieren "stehe", weil ihre Gefühle "hundertprozentig ehrlich" seien. Romeros Chef, ein Farmer, machte bereits vor dem Prozess klar, dass der 31-Jährige bei ihm nicht mehr willkommen sei.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel