2,5-m-Tier in Hecke Kurioses

Mann findet beim Schwammerlsuchen Python

Mann findet beim Schwammerlsuchen Python

Sabotageakt oder böser Streich? Tigerpythons können bis zu 6 Meter lang werden (© APA/Symbolfoto)

Sabotageakt oder böser Streich? Tigerpythons können bis zu 6 Meter lang werden
Sabotageakt oder böser Streich? Tigerpythons können bis zu 6 Meter lang werden
Er wollte eigentlich nur Schwammerlsuchen. Stattdessen stieß ein Mann im Garten eines befreundeten Chefkochs auf eine 2,5 Meter lange Schlange. Der Starkoch hat eine Schlangenphobie - er glaubt an einen bösen Streich.

Auf dem Weg zum Schwammerlsuchen ist der französische Tourist im Elsass auf eine 2,50 Meter lange Python-Schlange gestoßen. "Freunde aus Paris waren bei uns, einer von ihnen wollte Pilze suchen gehen und beim Losgehen hat er eine riesige Schlange aus der Hecke kommen sehen", sagte der Chef des Restaurants "Au bord de l'etang", Alain Mappus, im ostfranzösischen Seltz.

Tier kann über 6 Meter groß werden
Er habe keine Ahnung, wie der Tiger-Python, der über sechs Meter lang werden kann, auf sein Anwesen kam. Der Restaurantbesitzer, der eine Schlangen-Phobie hat, schloss einen bösen Streich gegen sich oder sein Geschäft nicht aus.

Die Polizei ermittelt nun, denn die Einfuhr von Tiger-Pythons nach Frankreich ist verboten. Die Schlange wurde von der Feuerwehr eingefangen und soll dem Nationalen Büro für Jagd und Wildtiere übergeben werden.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Kurioses

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)