Weltrekord Kurioses

Deutscher solierte über 17 Stunden auf Gitarre

Gitarrensolo

Wundreiben und Sehnenscheidenentzündung waren vorprogrammiert.

Gitarrensolo

Wundreiben und Sehnenscheidenentzündung waren vorprogrammiert.

Der deutsche Gitarrist Thom Kubli hat ein 17 Stunden, 21 Minuten und zwei Sekunden langes Gitarrensolo gespielt, um ins Guinness-Buch der Rekorde kommen.

Das teilten die Veranstalter der Aktion am Samstag in der nordspanischen Stadt Gijon mit. Kubli brach demnach seinen eigenen Rekord von zwölf Stunden, den er im April in der nordwestspanischen Stadt Vigo aufgestellt hatte. Das 17-Stunden-Solo wurde von einem Notar bezeugt.

Der Musiker hatten am Freitag um 10.00 Uhr vormittags zu spielen begonnen. Er verließ die speziell für den Rekordversuch eingerichtete Kabine im Kulturzentrum "La Laboral" am Samstag um 3.21 Uhr. Zu den Regeln gehört es, dass der Zeitraum zwischen zwei Noten nicht mehr als zehn Sekunden betragen darf.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kurioses (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel