Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ebola

Lade Login-Box.

15.10.2012

Raumfähre im Museum

Shuttle "Endeavour" kurvt durch US-Gassen

SHUTTLE ENDEAVOUR

Drei Tage für 20 Kilometer - Shuttle "Endeavour" hat das Museum endlich erreicht. (© AFP)

Die letzte Reise des Space-Shuttle "Endeavour" war seine Langsamste: sechzehn Stunden länger als geplant brauchte der Weltraumriese für seine Fahrt durch die Straßen von Los Angeles zu seinem Museums-Alterssitz.

"Mission 26 - Mission erfüllt", erklärte Antonio Villaraigosa, Bürgermeister der südkalifornischen Metropole, als die ausgemusterte Raumfähre an Bord eines Speziallasters im Schneckentempo vor dem California Science Center zum Stehen kam.

Im September hatte sich die "Endeavour" auf dem Rücken einer umgebauten Boeing 747 vom Weltraumbahnhof in Cape Canaveral in Florida auf den Weg nach Kalifornien gemacht.

Nach dem Ende des Shuttle-Programms im Juli 2011 ist sie die letzte Raumfähre, die nun in einem Museum untergebracht wurde.

Die "Atlantis" ist Ausstellungsstück auf dem Weltraumbahnhof in Florida, die "Discovery" im Museum in Virginia und die nie ins All geflogene Test-Raumfähre "Enterprise" in New York.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Dieses Erdloch verschluckte 8 Corvettes

Mitten im Corvette Museum

Dieses Erdloch verschluckte 8 Corvettes

Wiesberger nach Rückfall nur 15. bei PGA-Turnier

"Habe viel Erfahrung gewonnen"

Wiesberger nach Rückfall nur 15. bei PGA-Turnier

Hier sehen Sie das teuerste Essen der Welt

Tagesration um 100.000 Dollar

Hier sehen Sie das teuerste Essen der Welt

109.318 Fans in USA bei Manchester gegen Real

"International Champions Cup"

109.318 Fans in USA bei Manchester gegen Real

Inkognito auf der Comic-Con

Spiderman-Montur

Inkognito auf der Comic-Con

Dieser Bub macht seine ersten Schritte ohne Beine

Internet von "I got it!" gerührt

Dieser Bub macht seine ersten Schritte ohne Beine

Todkranker heiratet am Sterbebett große Liebe

Youtube-Hit rührt zu Tränen

Todkranker heiratet am Sterbebett große Liebe

Blowjob-Simulator geht in Serienproduktion

Internet investierte 206.000 €

Blowjob-Simulator geht in Serienproduktion




LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute