Wegen Datenspeicherung Leser

Anonymous protestierte am Stephansplatz

_DSC8493

Leser-Reporter Franz Perc knipste die Demonstration

Anonymous demonstrierte

_DSC8493
Leser-Reporter Franz Perc knipste die Demonstration
Am Wiener Stephansplatz hat am Samstagnachmittag eine kleine Gruppe von Anonymous-Aktivisten gegen die Umsetzung einer EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung demonstriert.

Die etwa 25 Personen trugen alle eine Guy Fawkes-Maske. Nach der Kundgebung gingen sie durch die Innenstadt und verteilten Flyer. Zur Teilnahme wurde via Twitter aufgerufen. Grund für die Demonstration war ACTA - das Anti-Counterfeiting Trade Agreement.

Das Abkommen ist in den vergangenen Jahren unter anderem zwischen den USA, Japan und der EU ausverhandelt worden und soll Produktpiraterie und Urheberrechtsverletzungen bekämpfen. Die österreichische Bundesregierung hat vor wenigen Tagen die Unterzeichnung beschlossen.




Alle "Heute"-Leserreporter haben die Chance, ein iPhone 6 von T-Mobile zu gewinnen.

Ihre Meinung

2 Kommentare
Alita Routinier (54)

Antworten Link Melden 0 am 12.02.2012 13:37

Eigentlich finde ich es eine Frechheit, wie in Österreichischen Medien, besonders Heute, Österreich etc. dieses Thema ACTA generell totgeschwiegen wird. Jetzt kommt auch noch TPP, SOPA und PIPA hatten wir bereits. Ich dachte immer ihr seid öffentliche Medien...anscheinend werden wir Zeitungsleser einfach nur getäuscht und vorgeführt.
Mit keinem Wort erklärt ihr was ACTA ist. Datenspeicherung ist doch nur ein kleiner Aspekt der leider schon wirklichkeit ist. Was ist mit den Generika und den AIDS-Kindern die sterben werden wenn sie die Medikamente nicht bekommen. Was ist mit den Menschen in Brasilien oder anderen Ländern die von Generika (die keine Medikamentenfälschungen sind sondern sogar von UNSERER Krankenkasse verschrieben werden) abhängig sind. Fällt alles weg bei ACTA & Co. Ist ja ne böse Fälschung nur weil der Konzern kein Geld mehr macht. KEIN KÜNSTLER wird von Acta geschützt, sondern nur die LABELS, Plattenbosse, Pharmakonzerne und alle anderen die eh schon genug Geld haben.

KOSHInoYAMI Newcomer (8)

Antworten Link Melden 0 am 11.02.2012 14:07

http://www.avaaz.org/de/eu_save_the_internet_spread/?fp

sollte das durchkommen das wir wie in china unter censur stehen stehe ich dafür ein das wir alle das internet abschallten sollten es nützt nur dennen die geldverdiennen in zweierlei hinscht erstens im internet die pruduckte finden und seiten zensieren/ aus dem netzt nehmen und dann die klage an den seiten betreibe oder den usern

mit freundlichen grüßen aus österreich

ps.

Mehr Kommentare anzeigen
Fotoshows aus Leser (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel