"Wie im Film" Leser

Polizei-Großaufgebot sucht nach Einbrechern

Polizei-Großaufgebot sucht nach Einbrechern

"Wir durften unsere Häuser nicht verlassen", so Leserreporter Robert Hochmann (© Leserreporter Robert Hochmann)

Leserreporter Robert Hochmann
"Wir durften unsere Häuser nicht verlassen", so Leserreporter Robert Hochmann
Von einem spektakulären Polizeieinsatz berichtet uns Leserreporter Robert Hochmann: Am Freitag suchte die Exekutive mit einem Großaufgebot nach zwei mutmaßlichen Einbrechern. Die Männer hatten sich im Kleingartenverein (KGV) Jedlersdorf in Wien-Floridsdorf verschanzt.

"Es war wie im Film", schildert Robert Hochmann im Gespräch mit Heute.at die dramatische Situation in der sonst eher beschaulichen Gegend rund um den Siemensplatz. Ein Polizeihubschrauber mit Suchscheinwerfer war im Einsatz, es wimmelte nur so von Exekutivbeamten - rund ein Dutzend Polizeibusse waren vor Ort. Auch die Spezialeinheit WEGA kam zum KGV Jedlersdorf.

Leserreporter Robert Hochmann
"Es wimmelte nur so von Polizisten", erzählt Leserreporter Robert Hochmann
Bange Minuten - Sohn war alleine zu Hause
Für Robert Hochmann waren es bange Minuten - kurz vor dem Einsatz war er noch schnell zum Supermarkt gelaufen, um ein paar Besorgungen zu machen. Nichts ahnend ließ er seinen 11-jährigen Sohn, der gerade einen Schulfreund zu Besuch hatte, für einen Moment alleine zu Hause.

Gegen 18.00 Uhr kam dann der Anruf des Nachbars von Herrn Hochmann: "Ein Polizeihubschrauber mit Suchscheinwerfer kreist über dem Kleingartenverein". Dann ein Akt wahrlich guter Nachbarschaft: Der Mann bot unserem Leserreporter an, nach den beiden Jugendlichen zu sehen.

Großfahndung Polizei Floridsdorf

Leserreporter Ali Bektas
"Durften Häuser nicht verlassen"
"Überall in der Straße waren Polizisten postiert und man sagte uns, wir dürften unsere Häuser nicht verlassen", erklärt Robert Hochmann im Gespräch mit Heute.at. Auf die Frage, was denn los sei, antwortete ein Exekutivbeamter, dass zwei Einbrecher in den KGV gelaufen wären.

"Nach rund einer Stunde war der Hubschrauber nicht mehr zu hören, also ging ich außer Haus", so Hochmann weiter. Im Garten traf er auf einen Polizisten, der ihm mitteilte, dass die mutmaßlichen Einbrecher bereits gefasst seien.

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
rmyrela Newcomer (4)

Antworten Link Melden 0 am 18.02.2012 00:37

wegen 2 einbrecher die ganze wiener polizei und ein hubschrauber plus die wega einsatz?

ich war dabei ,aber ich dachte dass jemanden ermordet ist und nicht 2 einbrecher mein gott...

wie wäre es wenn sie das alles bei jedem einbruch oder mord so scharf würden und gleich 2000 polizisten kommen?

trotzdem hat die polizei gut gemacht obwohl es zu übertriebend was .

Fotoshows aus Leser (10 Diaserien)