Notbremse betätigt Leser

Die U6 stand wegen verletzter Frau still

Die U6 stand wegen verletzter Frau still

Die Frau wurde von der Rettung versorgt (© Leser-Reporter Amir Taheri)

Nichts ging mehr am Mittwoch Morgen auf der Linie U6. In einem Zug hatte ein Mann die Notbremse gezogen, woraufhin eine Frau schwer stürzte. Die Polizei räumte den Waggon, die Frau wurde von der Rettung versorgt.

+++ U1 steht im Sommer zum Teil still +++

Die U-Bahn fuhr gerade in die Station Philadelphiabrücke ein, als es zu dem Zwischenfall kam. Fahrgäste kümmerten sich sofort um die gestürzte Frau und alarmierten die Einsatzkräfte. Von der Polizei wurde der Waggon schließlich geräumt. Die U6 stand still, bis die Rettung eingetroffen war und die Frau abtransportiert hatte.
 
+++ U1 wird "nur" bis nach Oberlaa verlängert +++
 

In der Folge kam es zu langen Wartezeiten und unregelmäßigen Zugsfolgen. In den Stationen bildeten sich große Menschentrauben, die darauf warteten, das der Fahrbetrieb wieder aufgenommen wurde. Heute-Leser-Reporter Amir Taheri fotografierte und filmte den Zwischenfall.

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

3 Kommentare
Hary74656 Newcomer (7)

Antworten Link Melden 0 am 28.03.2012 21:44

Bei mir war es überhaupt lustig...
Bin wie üblich richtung Meidling gefahren.
Dann ewig im Tunnel gestanden.

Fahrer sagt durch dass aufgrund eines "schadhaften Zuges" es zu einem Aufenthalt kommt.

Auf einmal rennt der Fahrer an der Garnitur vorbei!?!?
Alle Leute (incl. mir) haben erstmal dumm geschaut...

Dann ein Auflachen in der Garnitur, die fing ne Geisterfahrt an, wir furen zur Tschertegasse zurück, und dort, kurz vor dem Halt in der Tschertegasse - bumm - Vollbremsung.
Warum, keine Ahnung, mich hats halb vom Sitz gerissen und einige Leute sind umgefallen.
War da etwa auch ein "Notbremser" drin!?!?
Evtl lags aber auch daran dass die Station so mit Leuten voll gestopft war das wer zu knapp am Randstein stand.
Naja dann bin ich halt erstmal zu Fuß nach Meidling marschiert.

Das war mal ein interessanter Start in den Tag *g*

Susal Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 28.03.2012 14:15

War heute auch dabei.

rene_m hat Recht!

Die Ubahn fuhr aus der Station Phila raus lediglich wenige Meter, plötzlich Notbremse. Selbst ich als Sitzende bin auf meinem Gegenüber (und nahezu alle die standen) gestürtzt!

Wir konnten ca. 15 Min. nicht raus, wussten nicht was los ist, keine Durchsage, nichts !!! Wir haben dann eine Tür aufgebracht und sind aus dem Abteil raus.
Es gab EINIGE Verletzte durch die Notbremsung !!!

Es ist überhaupt nicht lustig, dass man in solchen Situationen nicht informiert wird, sondern eingesperrt hahahaha...

Angeblich ist ein Mann AUF die Ubahn gesprungen ?!

Vor Ort hörte ich von einer "Ubahn-Aufsicht", dass angeblich ein Mann VOR die Ubahn sprang ( beim Rausfahren der Station?! )
Das würde den Schock des Fahrers rechtfertigen?!

naja...........

rene_m Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 28.03.2012 12:50

War heute morgen dabei.

Also die U-Bahn fuhr nicht in die Station Philadelphiabrücke ein sondern aus.. Wir waren schon alle drinnen als nach ein paar metern der Zug apprupt stehenblieb.

Eine Frau betätige den Notrufschalter, da meldete sich niemand (vielleicht später).... Die türen gingen auch nicht auf. Ein Mann hat dann die Notverriegelung der Tür geöffnet. Kein Komentar vom Fahrer was los ist gar nichts... Dank an Wiener Linien.

Wenigstens die Rettung kam schnell.

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Leser (10 Diaserien)