Parken mal anders Leser

Wie man ein Fahrrad nicht abstellen sollte

Wie man ein Fahrrad nicht abstellen sollte

So "parkt" man heutzutage in Wien. (© Leserreporter: Jaison Peedikayil)

Leserreporter: Jaison Peedikayil
So "parkt" man heutzutage in Wien.
Unser Leserreporter hat dokumentiert, wie die heutige Parkplatzsituation für Fahrräder aussieht. Nicht rosig, wenn man dem Bild glauben schenken darf - denn der Besitzer des Bikes hat sogar auf ein "Parken und Halten Ende"-Verkehrsschild ausweichen müssen, um es befestigen zu können.

Letzten Sonntag hat es Italien mit seinem Autofreien-Tag vorgemacht. Die Bewohner von Rom und Mailand haben ihre Wagen und Motorräder stehen gelassen und sind auf öffentliche Verkehrsmittel und Fahrräder ausgewichen.

Auch in Wien tauschen einige Umweltbewusste das Auto gegen das Fahrrad ein. Die belastete Natur muss geschont werden - da sind sich viele einig. Nur bei der Abstellsituation der Bikes scheint noch kein grüner Zweig gefunden worden zu sein.

Oder wie kann man sich sonst dieses Bild erklären, welches ein Leserreporter für uns geschossen hat? Ein "Parken und Halten Ende"-Verkehrsschild wurde als Anhängeplatz gebraucht - oder eher missbraucht?


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
chicco77 Veteran (194)

Antworten Link Melden 0 am 16.10.2012 15:39

als hätte wer versucht, das abgesperrte rad vermutlich zwecks diebstahls über das ganze verkehrsschild zu heben.

Fotoshows aus Leser (10 Diaserien)