Riccardo Tisci

04. März 2018 18:43; Akt: 04.03.2018 19:16 Print

Überraschung: Neuer Chefdesigner für Burberry

von Christine Scharfetter - Der ehemalige Givenchy-Designer und Kardashian-Liebling Riccardo Tisci folgt auf Christopher Bailey.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Rätselraten hat ein Ende! Nachdem Christopher Bailey im Oktober sein Abschied von dem britischem Modehaus Burberry verkündet hatte, war über seine Nachbesetzung gemunkelt worden. Schließlich hat der Kreativchef nach 17 Jahren, in denen er die verstaubte Marke in eines der erfolgreichsten Modehäuser gemacht hatte, große Fußstapfen hinterlassen. Jetzt ist die Nachfolge bekannt - und überrascht: Burberry hat den ehemaligen Givenchy-Designer Riccardo Tisci verpflichtet. Eine recht unerwartete Ernennung, da die meisten Stimmen aus der Modebranche auf die ehemalige Céline-Designerin Phoebe Philo gewettet hatten.

"Ich freue mich, dass Riccardo Tisci als Chief Creative Officer zu Burberry kommt", so Gobbetti. "Riccardo ist einer der talentiertesten Designer unserer Zeit. Seine Entwürfe haben eine zeitgenössische Eleganz und sein Talent, Streetwear mit High Fashion zu verbinden, ist für die heutige Luxuskundin besonders relevant. Riccardos kreative Vision wird die Ziele, die wir für Burberry haben stärken und die Marke fest im Luxusbereich positionieren."

Erfolgsgarant?

Der 43-jährige Designer hatte Givenchy am 31. Januar 2017 nach zwölf Jahren als Kreativdirektor verlassen. Mit seinen Kollektionen für das französische Couture-Haus sollen sich die Umsätze in dieser Zeit versechsfacht haben. Auf derartiges Wachstum hofft man jetzt wohl auch bei Burberry.

"Ich habe großen Respekt vor der britischen Tradition und dem globalen Anspruch von Burberry und freue mich über das Potenzial dieser außergewöhnlichen Marke", so Riccardo Tisci, der schon am 12. März 2018 in London seinen Dienst antreten wird. Seine erste Kollektion soll er dann im September während der London Fashion Week präsentieren.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.