Österreichs Nächstes Topmodel

16. August 2012 15:39; Akt: 17.08.2012 09:23 Print

Ganz magisch - Auslosung der Nummern fürs Finale

Am 17. August ist es endlich wieder soweit! Der seit 2006 bestehende Contest "Österreichs Nächstes Topmodel" kürt ab 20 Uhr in der Residenz Zögernitz wieder seine Siegerin.

Fehler gesehen?

Der Tag 4 im Modelcamp von Österreichs Nächstes Topmodel 2012 stand ganz im Zeichen der Startnummernauslosung im Club BABU. Zuvor hatten die 18 Finalistinnen der bundesweiten Modelwahl ein Ernährungscoaching mit Dr. Lisa Tomaschek von Institut "SoWhat", bei dem unter anderem auch die ersten Symptome für Ernährungserkrankungen aufgezeigt wurden.

Dr Lisa Tomaschek: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Jademodels und werden hoffentlich auch in der Zukunft Projekte gemeinsam umsetzen!" Im Anschluss an das Ernährungscoaching erzählte der bekannte österreichische Magier "Mandom" von seinen Erfahrungen und Reisen in die ganze Welt: "Österreich schafft keine Stars, aber wenn ihr ins Ausland geht, tragen sie euch in Österreich auf Händen!"

Aufklärung pur

Es folgte zum Thema passend ein internationales Coaching mit HM-Models Chef Christian Humer, bei dem auch die wichtigsten Begriffe der Modelbranche erläutert wurden. Genauso wurden die Models auf die "Worst Case" Szenarien im Ausland hingewiesen und es wurden ihnen die wichtigsten und gängigsten Begriffe der Modelszene erklärt. Wie man sich bei einem Casting verhalten soll, durfte natürlich auch nicht unerwähnt bleiben.

Auslosung

Um 16.00 Uhr gab es im Club BABU die Startnummernauslosung vor den Medienvertretern, Manuela Dorn, seitens Toms Club, Travestiestar Francesco Cardeloni als Choreograph und Jademodels-Manager Dominik Wachta erklärten die Philosophie hinter dem Contest und die Details der Zusammenarbeit.

Danach wurde ganz unorthodox die Startnummernauslosung duchgeführt: Magier Mandom liess jedes Model eine Karte aus einem Karten-Set ziehen, diesselben Karten lagen dann auch in einem Auslosungskübel. Wurde dort z.b. Caro Ass gezogen, bekam diese Startnummer die Teilnehmerin die zuvor selbst Caro Ass gezogen hatte.

Die Startnummern für das große Finale von Österreichs Nächstes Topmodel 2012 in Kooperation von Jademodels mit Toms Club sind wie folgt:

1) Nikolette Popadiyna (Tirol 2)

2) Manuela Blaskovic (OÖ 2)

3) Ines Alibegovic (Vorarlberg 1)

4) Beatrix Waha (Burgenland 2)

5) Tijana Spasojevic (Tirol 1)

6) Dagmar Kubouschek (Salzburg 2)

7) Patricia Soltisova (Niederösterreich 2)

8) Julia Krachler (Steiermark 1)

9) Buket Cakir (Salzburg 1)

10) Melanie Kogler (Kärnten 1)

11) Raffaela Riha (Niederösterreich 1)

12) Selina Keplinger (Oberösterreich 1)

13) Vesna Klindo (Wien 2)

14) Jennifer Hnkiewicz (Burgenland 1)

15) Lilia Kutlina (Vorarlberg 2)

16) Ariane Nrcizo de Lima (Wien 1)

17) Julia Kogler (Kärnten 2)

18) Doretta Mercedes Ehgartner (Steiermark 2)

Das ÖNTM-Finale findet am Freitag, 17.08.2012 in der Residenz Zögernitz ab 20.00 statt. Veranstaltet wird das diesjährige Finale von Jadmeodels in Kooperation mit Toms Club und Tom Sarkis.

Die Tagebucheinträge der Models von Tag 4 finden Sie auf der nächsten Seite...Tagebucheinträge vom vierten Tag:

Ariane Narcizo de Lima: das Ernährungscoaching mit Dr Tomaschek war sehr interessant, vorallem weil sie uns weit über das Thema Ernährung gebrieft hat. Aber langsam werden wir alle schon ziemlich müde, Gott sei Dank können wir uns vor dme Finale alle ausschlafen. Heute steht dann Go Kart auf dem Programm, das wird cool!

Vesna Klindo: Das Go Kart Rennen in der Monza Bahn wird am Donnerstag sicher ein Highlight. Hoffentlich können Ariane und ich Wien so gut vertreten wie beim Tennisspiel. Das Essen gestern im Vienna City Beachclub war toll!

Raffaela Riha: Manche Trainings gefallen mir, andere wiederum weniger. Oder sie sprechen mich zumindest nicht an. Das Ernährungscoaching war sicher für einige der Mädchen gut und interessant, ich ernähre mich aber selbst sehr gesund und achte auch mit Sport auf meinen Körper. Mir sind also diese Sachen schon bewusst. Aber ist alles in Ordnung und eine Erfahrung wert.

Patricia Soltisova: Vienna City Beachclub war sehr cool und der Chef dort sehr freundlich, so wie auch die Kellner. Auch die Security waren dort sehr nett und haben uns bei den Stufen immer geholfen. Der Club ist sicher empfehlenswert und hat ein sehr gutes Essen. Der Magier und sein Coaching waren echt Magic sehr sehr cool.

Selina Keplinger: Das mit dem Magier war cool und sehr entspannend. Er hat mir am meisten gefallen und war sehr sympathisch. Christian von HM-Models hat uns viel über die Branche erzählt, damit wir für das internationale Modelbusiness gerüstet sind. Das Essen am Abend war sehr gut, weil wir aber schon alle etwas müde waren, sind wir früher heimgegangen.

Manuela Blaskovic: Das Ernährungscoaching von der Frau Dr Tomaschek war sehr gut aufgebaut, weil sie uns auch sehr viel Background-Information gegeben hat. Das internationale Coaching hat mich etwas geschockt, auch wenn ich weiss dass hier über die Worst Case Szenarien gesprochen wurde. Den Abend haben wir dann ganzt gemütlich bei der Beach Party verbracht.

Das geschah am dritten Tag im Modelcamp...Im Modelcamp gehts jedenfalls weiter rund: Bei Tag 3 hatten die Models Laufstegcoaching mit Topmodel Nina Lagerstorfer sowie ein Energetikcoaching mit einem Reiki-Meister. Jademodels-Manager Dominik Wachta dazu: "Bei Jademodels gehen wir gerne alternative Wege und sind weltoffen. Energiearbeit halte ich für sehr wichtig, weil dann ein Model lernt im richtigen Augenblick Energie in den Moment zu legen."

Als Highlight des Tages gab es dann beim 100 Tage Sommer in Vösendorf eine Fashionshow der 18 Jungmodels. Dabei wurden Fun-T-Shirts vom auf Facebook so populären "Düdelingen Fanclub Österreich" präsentiert. Im zweiten Fashiondurchgang präsentierten die Schönheiten Cocktailkleider von "Fashionworld". Die Shows fanden im 100 Tage Sommer vor traumhafter Kulisse statt, die Mädls hatten einen Bootssteg als Catwalk. Mario Zadra vom 100 Tage Sommer: "Das war mal eine ganz andere Art von Fashionshow und kam beim Publikum sehr gut an. Ich wünsche den Mädls alles alles gute fürs Finale!"

Abendessen und Party machen stand dann zum Abschluss ebenso am Programm, bis es wieder zurück ins Hotel ging. Heute wartet auf die Models u.a. ein Ernährungscoaching mit Dr Lisa Tomaschek vom Institut "SoWhat", die Pressekonferenz ab 16.00 im Club-Babu samt Startnummernauslosung, ein internationales Coaching durch einen internationalen Modelagenten sowie zum Abschluss des Tages eine Beach-Party im Vienna City Beachclub.

Die Tagebucheinträge der Kandidatinnen aus Wien, Niederösterreich und Oberösterreich vom 3. Tag...Tagebucheinträge vom 3. Tag:

Ariane Narcizo de Lima (Wien): Der dritte Tag hat mir besonders gut gefallen. Die Beach-Modeshow im 100 Tage Sommer war eine tolle Sache, die Location war echt genial und das Essen war sensationell. Auch das Training mit Nina Lagerstorfer hat mir sehr gut gefallen. Energiearbeit ist für mich aber sowieso nichts Neues gewesen, ich bin ja auch eine Viertel-Indianerin.

Vesna Klindo (Wien): Die Modeshow am Strand war sehr cool, vor allem die vielen Kinder, die uns unterstützt und uns zugejubelt haben. Das Laufstegtraining hat mir sehr geholfen mich zu verbessern, ich hoffe, ich kann das beim Finale umsetzen.

Raffaela Riha (NÖ): Nina ist ein toller Coach und man kann sehr viel von ihr lernen. Die Energiearbeit war nicht mein Fall, dafür bin ich zuviel Realist. Der Auftritt im 100 Tage Sommer war für mich das bisherige Highlight im Modelcamp.

Patricia Soltisova (NÖ): Mir tun zwar total die Füße weh vom Laufstegtraining, aber ich glaube, es hat sich wirklich ausgezahlt. Am Abend waren wir dann bei der Fashionshow schon viel selbstsicherer und das Essen war wirklich jammi! Ich finde, es läuft sehr gut und alle verstehen sich toll miteinander. Ich fühl mich sehr wohl.

Selina Keplinger (OÖ): Ich interessiere mich durchaus für Energiearbeit, konnte mich aber mit dem Coach nicht identifizieren. Das Laufstegtraining mit Nina Lagerstorfer hatte ich ja schon in Oberösterreich, es war aber eine gute Auffrischung. Die Modeshow am Abend war traumhaft, am liebsten wäre ich dort gar nicht mehr weggegangen!

Manuela Blaskovic (OÖ): Wir Mädls haben sehr viel Spass im Camp und ich habe schon soviele von den Mädls richtig ins Herz geschlossen. Jeder ist ein Typ für sich und alle gönnen sich gegenseitig den Erfolg und es gibt überhaupt keinen Neid oder Missgunst. Die Trainings sind toll und man lernt sehr viel. Ich hoffe, ich bekomme das beim Finale gut hin, dann rechne ich mir durchaus Chancen aus.

So war der zweite Tag im Modelcamp...Nachdem am Sonntag das Modelcamp bezogen wurde, warteten am Montag die ersten Highlights auf die Anwärterinnen für "Österreichs Nächstes Topmodel". Die erste Gruppe, darunter auch Ariane Narcizo de Lima (Wien), Raffaela Riha (Niederösterreich) und Selina Keplinger (Oberösterreich) begann mit einem dreistündigen Make-Up Coaching, bei dem das "sich richtig schminken" und die richtige Hautpflege im Vordergrund stand.

Die zweite Gruppe mit der Wienerin Vesna Klindo, der Oberösterreicherin Manuela Blaskovic und der Niederösterreicherin Patricia Soltisova begannen mit einem Mediencoaching von Model-Manager Dominik Wachta, bei dem sie auf Interview-Situationen und TV-Drehs vorbereitet wurden.

Am Nachmittag tauschten die beiden Gruppen und dann gings ab zu den Tennisplätzen Gudrunstrasse. Das B-Pure Fun Tennis Turnier stand am Programm. Die Models spielten jeweils in Bundesländer-Teams. In einem selten spannenden Finale besiegten die beiden Wienerinnen Ariance Narcizo de Lima und Vesna Klindo die Niederösterreicherinnen Raffaela Riha und Patricia Soltisova knapp. Das Spiel um Platz drei gewann das Team Burgenland mit Jennifer Hankiewicz und Beatrix Waha gegen das Team Oberösterreich mit Selina Keplinger und Manuela Blaskovic.

Es folgte ein gemeinsames Abendessen bei den Tennisplätzen mit Buffet und verschiedenster österreichischer und jugoslawischer Spezialitäten. Witzige Anekdote am Rande: Die Vorarlbergerin Lilia Kutlina wurde während dem Essen von einer Fledermaus mehrfach attackiert. Das führte natürlich zum Amüsment der gesamten Model-Clique.

Lesen Sie weiter: So schildern die Topmodels ihre ersten Erlebnisse

So schildern die Topmodels ihre ersten Erlebnisse:

Ariane Narcizo de Lima (Wien): Ich hätte mir nicht gedacht, dass es so anstrengend wird, aber im internationalen Modelbusiness wird einem auch nichts geschenkt. Aber gleichzeitig war es ein riesen Spass und Vesna und ich haben uns auch ein bisschen Selbstvertrauen mit dem Sieg beim Tennis-Turnier geholt. Hoffentlich können wir dann am 17.August in der Residenz Zögernitz Wien ebenso würdig vertreten!

Vesna Klindo (Wien): Die anderen Mädchen sind total nett und die Idee mit dem Tennis Turnier war sehr gut für das Team-Building. Nervös war ich etwas weil soviele Fotografen und auch Tv-Teams beim Tennis anwesend sind, morgen soll dann auch noch ATV zum Training kommen. Ich bin sehr gespannt auf morgen!

Raffaela Riha (NÖ): Den Tag habe ich gleich einmal um 6.00 mit radfahren an der Donau begonnen. Ohne Morgensport fühle ich mich unrund. Ich glaube dass das Modelcamp eine Erfahrung ist, die man einfach mal gemacht haben muss. Ob ich dann meinen persönlichen Weg in der Modelbranche sehe wird auch von meinem Abschneiden abhängen. Die Erfahrungen hier kann einem aber niemand mehr nehmen und es ist gut, dass wir nicht nur Trainings haben sondern auch das Rahmenprogramm nicht zu kurz kommt.

Patricia Soltisova (NÖ): Dafür dass ich noch nie einen Tennis-Schläger in meiner Hand gehalten habe, haben wir uns wirklich gut geschlagen. Die Coaches sind sehr nett und man kann hier wirklich sehr viel lernen. Die Qualität der Models ist unglaublich, es kann einfach jede von uns gewinnen!

Selina Keplinger (OÖ): Tennis wird nicht mein Lieblings-Sport werden. Aber es war sicher mal etwas anderes. Die Trainings finde ich sehr interessant und ich freue mich schon sehr auf das Finale. Im Zimmer bin ich mit Melanie Kogler, der Siegeirn von Kärntens Nächstes Topmodel 2012, sie ist wirklich ein sehr nettes und natürliches Mädchen. Ich freu mich schon auf die Beach-Modeshow am Dienstag im 100 Tage Sommer, da bin ich sicher talentierter als beim Tennis.

Manuela Blaskovic (OÖ): Es war ein toller Tag und so aufregend und soviele Impressionen auf einmal. Mit Tijana Spasojevic, der Siegerin von Tirols Nächstes Topmodel 2012, habe ich hier fast einen Zwilling gefunden, die anderen witzeln herum sie sei meine Schwester. Die Mädchen sind echt alle sehr nett und es werden sicher noch tolle Tage im Camp!

Lesen Sie weiter: Diese Kandidatinnen ziehen ins Modelcamp ein

Am 17. August ist es endlich wieder soweit! Der seit 2006 bestehende Contest "Österreichs Nächstes Topmodel" kürt ab 20 Uhr in der Residenz Zögernitz wieder seine Siegerin.

Diese Wahl hat nichts mit der neuen, seit 2009 bestehenden, ähnlich lautenden Castingsendung eines Privatsenders zu tun. Der Wettbewerb (übrigens die einzige Modelwahl die in jedem Bundesland eine Vorwahl veranstaltet) grenzt sich auch deutlich von Castingformaten aller Art ab: "Talente aufzubauen, statt sie blosszustellen!" ist das Motto der bundesweiten Modelsuche.

Den Unterschied zum Misswahl-Bereich sieht Jademodels-Manager Dominik Wachta wie folgt: "Bei einer Misswahl wird die Schönste gesucht, wir suchen hingegen das beste Model. Ein Model muss wesentlich mehr können als nur gut auszusehen, sie muss den richtigen Charakter haben, Ausstrahlung besitzen, das gewisse Etwas haben, international reüsieren können, gut in Rollen schlüpfen können - Stichwort Wandelbarkeit - uvm."

Frühere Gewinnerinnen gut gebucht

International zu reüsieren gelingt den Gewinnerinnen des Jademodels-Contests überraschend gut: Zahlreiche Teilnehmerinnen des Contests sind in Mailand, Paris, New York, Shanghai oder anderen Modemetropolen gebucht. Auch bei internationalen Fashionweeks sind die Models im Einsatz oder für Brands wie Louis Vuitton, Dior, Wolfgang Joop, Guess und andere gebucht. Österreichs Nächstes Topmodel 2011 Gewinnerin Aleksandra Zdero ist gerade gemeinsam mit der Drittplatzierten von 2010, Marina Djordjevic, in New York und hatte dort gerade ein Shooting mit Chanel.

Online-Tagebuch auf Heute.at

Heute.at begleitet exklusiv jeweils die zwei Finalistinnen aus Wien, Niederösterreich und Oberösterreich. Sie werden auf Heute.at über ihre Erfahrungen im Modelcamp, die 6-tägige Vorbereitung auf das Grand Final, berichten. Im diesjährigen Modelcamp erwarten die Teilnehmerinnen ein Ernährungscoaching von Dr. Lisa Tomaschek vom "So What"-Institut, Laufsteg- und Choreographie-Training mit Topmodel Nina Lagerstorfer und dem bekannten Travestiekünstler & Choreograph Francesco Cardeloni. 

Außerdem gibt's ein Make-Up Coaching durch Diplom-Visagistin Ruth Kiessling, Mediencoaching durch Jademodels-Leiter Dominik Wachta, ein internationales Coaching als Vorbereitung für die internationale Modelkarriere sowie ein Energetikcoaching. Aber auch der Spass kommt nicht zu kurz: Die B-Pure Tennis-Challenge, ein Fun-Tennis Turnier bei den Tennisplätzen Gudrunstrasse (Montag 13.08.2012, Eintritt frei, Beginn 17.00 Uhr), eine Beach-Modeshow bei 100 Tage Sommer (14.08.2012), eine Strandparty im Vienna City Beachclub (15.08.2012) und vieles mehr stehen am Programm.

Bilder von den Kandidatinnen aus Wien, Niederösterreich und Oberösterreich finden Sie in der Fotoshow.