Der Trend-Guide

08. Mai 2012 06:35; Akt: 08.05.2013 06:32 Print

10 ultimative Trends im Sommer 2012

Viele Trend-Prognosen lesen sich wie eine Aneinanderreihung an verschiedenen Stil-Codes, die wohl nur Mode-Profis entziffern könnten. Keine Panik! Wir erklären sie Schritt für Schritt.

storybild

(Bild: Reuters)

Fehler gesehen?

Viele Trend-Prognosen lesen sich wie eine Aneinanderreihung an verschiedenen Stil-Codes, die wohl nur Mode-Profis entziffern könnten. Keine Panik! Wir erklären sie Schritt für Schritt.

Welchen Trend hat Katy Perry losgetreten? Was ist "Dip Dye" oder "Dip Hem"? Auf welche Farbe darf in diesem Sommer auf keinen Fall verzichtet werden und vor allem: wie kombiniert man sie?

All diese Fragen werden auf den nächsten Seite beantwortet. Starten Sie mit Heute.at in die schönste Jahreszeit!

Was wäre ein Sommer ohne Sonnenbrille? Dank Pradas neuerlich losgetretenem Retro-Trend werden heuer wieder die Shades im Brigitte-Bardot-Stil ausgepackt. Ob in bunt, mit Hornoptik, klassischem Schwarz oder transparent dürfen sie an keinem Sonnentag fehlen. Durch die langgestreckte Optik werden sie auch als "Cat Eye" Brillen angegeben.

Lesen Sie auf der nächsten Seite welche Farbe Lady Gaga am liebsten hat...

Mint erlebt 2012 einen wahren Höhenflug. Sogar Lady Gaga erwähnte die Farbe in ihrem Video "Marry the Night" und setzte sie darin gleich mehrmals ein. Egal ob als Accessoire oder wie hier als Kleid, ist mint der Inbegriff warmer Sommertage. Der Pastell-Ton ist auch perfekt mit dem neuen Neon-Trend kombinierbar. Avantgardistisch wird es, wenn man es mit schwarz mixt.

Auf der nächsten Seite sehen Sie wie es die Vokuhila-Frisur in die Mode geschafft hat.

"Dip Hem" bedeutet auf Deutsch "getauchter Saum" und ist derzeit der beliebteste Trend-Schnitt bei Tops, Kleidern und Röcken. Damit ist die Vokuhila-Frisur aus den Achtziger Jahren zwar (glücklicherweise) nicht revitalisiert oder salonfähig gemacht, doch dürfen wir uns an dieser Variante erfreuen. Besonders an schwarzen Kleidern und Röcken wirkt der Schnitt edel.

Warum Katy Perry derzeit DIE Ikone der Haar-Stylisten ist, lesen Sie auf der nächsten Seite

Ihre blauen Haare waren auf der letzten Paris Fashion Week das Paparazzi-Signal schlechthin. Kein anderer Star trägt derzeit seine wechselnden Haarfarben mit soviel Klasse wie Katy Perry. Die "Part of Me"-Sängerin hat damit auch gleich die Regel bestätigt: Frisch geschiedene fangen einen neuen Lebensabschnitt bei den Haaren an.

Welches Muster derzeit von London bis Paris angesagt ist, lesen Sie auf Seite 6

"Kaleidoskop-Prints" heißen sie und erinnern auch gleich an die wundersame Spiegelbox, die wir als Kinder so geliebt haben. Das Muster wird an einer Achse - meist der Körpermitte - gespiegelt und erhält dadurch einen unglaublich coolen Touch. Damit wird sogar das ödeste Blümchen-Muster zum wahren Eye-Catcher.

Wie Sie ein "freches Früchtchen" werden, erfahren Sie auf der nächsten Seite

 Foto-Prints aus den Achtzigern mit großen Abbildungen von Erdbeeren oder Ananans haben es jetzt wieder in die Stores geschafft und machen gute Laune für die heißen Sommertage! Perfekt für eine Pina Colada in der Strandbar oder ein Spaziergang am Meer.

Wie Sie einen Trend sogar selber "basteln" können, lesen Sie auf Seite 7

.

Weiter geht es auf der nächsten Seite!

Die berühmten Espandrilles wurden vermutlich in Mallorca erfunden und zeichnen sich durch ihre simple Machart aus. Eine Sohle aus robustem Bast (früher Steppengras) wird mit schwerem Leinen verbunden. Die Kombination ergibt einen geschlossenen Schuh, der auch im Sommer getragen werden kann. Durch die vielen Varianten gibt es eine schier unendliche Auswahl an Prints und Farben. Besonders diese Version von OFFICE mit Flamingos und Palmen macht Sommerlaune!

Welche Farbe den Sommer noch bunter macht, lesen Sie auf Seite 10

Neon ist nichts für stille Mäuschen, sondern mutige Trendsetter. Killer-Heels in heißem Pink oder Taschen mit knalligem Gelbstich erobern jetzt die Garderoben und sorgen für witzige Abwechslungen. Besonders gut sind die Töne mit Grau oder Nude kombinierbar. Damit katapultieren Sie jedes Business-Outfit in Party-Stratosphären.

Was im Sommer an keinem "Casual Friday" im Büro fehlen sollte, erfahren Sie auf der nächsten Seite

Sogenannte "Scarf Prints" schummeln sich jetzt von Omas-Halstüchern auf Blazer, Shorts und Tops. Die reich bedruckten Stoffe werden zu unifarbenen Teilen getragen und können ideal mit einem Neon-Teil kombiniert werden.

MR