Großmütter-Trend

17. März 2017 06:00; Akt: 17.03.2017 13:21 Print

Diese Oma-Beauty-Tricks sind gerade super-hip!

Großmütter wissen, was das beste ist. Das macht auch nicht vor der Kosmetik halt. Diese fünf Tipps werden nie alt.

storybild

(Bild: Collage Heute.at / Fotolia / Instagram)

Fehler gesehen?

Omas Beauty-Tricks werden oft belächelt, doch sie haben in letzter Zeit wieder Aufwind. Besonders in der Kosmetik-Industrie gräbt man gerne in der alten Trickkiste und präsentiert so manches im neuen Gewand. Ein wenig neue Technik, ein bisschen Marketing-Schmäh und schon verkauft es sich.


1. Regel der 100 Bürstenstriche

Die alte und etwas märchenhaft wirkende Faustregel der hundert Bürstenstriche pro Tag für kräftige, gesunde Haare, kennt fast jeder. Doch sind damit nicht die herkömmlichen Plastikbürsten gemeint, die unsere Haare aufladen, sondern Naturborsten. Die Bürsten sind wieder im Kommen und werden meist mit den Borsten von Wildschweinen gefertigt. Naturborsten haben die Fähigkeit das natürliche Haarfett vom Scheitel bis zu den Spitzen zu verteilen. Trockene Haarlängen sind damit Geschichte. Das haben auch schon die Omas gewusst! 

2. Waschlappen

Das Gesicht mit einem Waschlappen zu reinigen, kam irgendwann aus der Mode. Das "Oma-Tool" im Badezimmer verschwand auch zusehends aus den Regalen. Doch der Waschlappen kommt in anderer Form gerade wieder trendy zurück. Massagepads aus weichem Silikon erfreuen sich gerade großer Beliebtheit. Im Gegensatz zu Stoff, kann bei ordentlicher Reinigung, das Silikon keine Bakterien aufnehmen. Der Effekt ist der gleiche: Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt, die Durchblutung ordentlich angekurbelt. Der Waschlappen 2.0 ist da! 

3. Höhensonne 

Quarzlampen, die ultraviolettes Licht abgeben, waren in der Nachkriegszeit beliebte Mittel, um neben Rachitis bei Kindern (Knochenwachstumsstörung durch Vitamin D Mangel) auch Akne zu bekämpfen. Das ultraviolette Licht zerstört dabei die Bakterienherde unter der Haut. 

Im neuen Jahrtausend setzt sich dafür die LED Maske gerade bei Beauty-Insidern durch. Die Lichttherapie aus der Steckdose arbeitet mit unterschiedlichen Lichtfarben. Blau wird gegen Akne eingesetzt, Rot soll Falten minimieren und die Kollagenproduktion anregen, während grünes Licht Pigmentflecken mildern soll. 

Auch Hollywood-Stars wie Jessica Alba schwören schon auf das Treatment. Eine Frage der Zeit bis es auch bei uns hip sein wird. 

4. Schönheitsmal

War früher Marylin Monroe und Co, mit einem Schönheitsmal an der rechten Stelle unterwegs, kommt dieses wieder. Allerdings in offensichtlicherer Form als ein aufgemaltes oder aufgeklebtes Muttermal. Heutzutage sind es aufklebbare Sternchen und Pailetten, die als Sommersprossen online abgefeiert werden.

 




 

am




Und selbst Sommersprossen werden sogar ins Gesicht tätowiert! 

 




 

am