Tipps vom Profi

07. Mai 2017 09:52; Akt: 07.05.2017 12:04 Print

Stilsicher durch den Regentag

Regenschirm und Gummistiefel: Mit den Tipps von Personal-Shopperin Sonja Grau bleibt die Stimmung auch bei schlechtem Wetter sonnig.

 (Bild: Dasha Petrenko)

(Bild: Dasha Petrenko)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Das weiß auch Personal-Shopperin Sonja Grau, die mit stylischen Regenoutfits für gute Laune an grauen Tagen sorgt.

Regenmode

Mit Gummistiefel, Regenjacke und dazupassendem Regenschirm wird auf der Straße schnell zum Hingucker, verrät der Profi und legt noch ein paar Tipps oben drauf:

- Welche Hose?
Innen getragen ist die Hose generell gegen Nässe geschützter wie außen getragen. Für den Regentag eine Hose mit enger geschnittenem Hosenbein zu wählen ist daher ratsamer, wie auf eine Hose im Marlene-Style zurück zu greifen.

- Ist auch ein Rock erlaubt?
Auch ein Rock oder ein Kleid sehen in der Regel hinreißend in der passenden Kombination aus. Ob der Rock schwingend durch den Regentag wippt oder der Bleistiftrock mit Eleganz auftritt - beides kann ein super stylisches Auftreten haben.

- Gummistiefel im Alltag?
Gummistiefel sind heute nicht mehr mit den Gummistiefeln von einst zu vergleichen, welche man vom Arbeiten auf dem Bauernhof her kennt. Gummistiefel sind - je nach Qualität und Verarbeitung - Begleiter, in welchen man gut und gerne auch ein paar Stunden ohne Probleme gehen kann. Sie sind generell bequem zu tragen und stehen oftmals einer gewohnten Stiefelvariante nicht nach.

- Bunter oder schwarzer Regenschirm?
Knallige Farben und auffällige Prints im Regenschirm harmonieren generell gut zu modisch aufgeschlossenen Trägern. Bei sehr klassisch angehauchten Trägern ohne Mut zur Mode können sie sehr schnell wie "die Faust aufs Auge" und damit nicht authentisch wirken. Insgesamt kann es nie ein Fehler sein, wenn man über zwei oder drei Regenschirmvarianten verfügt. So hat man den fürs Outfit und zur Tagesstimmung passenden Schirm schnell zur Hand. Ein absolutes NO-GO ist allerdings, mit einem kaputten Regenschirm durch die Welt zu gehen.

- Regenjacke oder Trenchcoat?
Möchte der Träger keine Regenjacke tragen, so empfiehlt sich der Trench-Coat ausgezeichnet als Alternative. Er ist ein stylischer Begleiter an Regentagen, verleiht ihm einen ansprechenden Style und passt in der Regel zu einem jeden Träger. Dabei macht das klassische Modell mit Bindegürtel eine ganz besonders gute Figur, da er salopp gebunden oder auch offen getragen werden kann. Den Trench-Coat gibt es mittlerweile auch neben gedeckten in knalligen Farben. Auch ein Cape oder der Blouson ist eine äußerst stylische Variante zum Regenoutfit.

So kann selbst im Dauerregen nichts mehr schiefgehen.

(kiky)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.