So klappt der Sommer-Trend

29. Juni 2018 08:51; Akt: 29.06.2018 08:51 Print

Haare: 5 Tipps für die schönsten Beach Waves

Californian Girls haben es vorgemacht: Beachy Waves sind seit Jahren "Go to" für viele. Damit klappt der Look bestimmt!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

1. Zopf flechten

Die Haare lufttrocknen lassen und die Haare anschließend zu einfachen Zöpfen flechten. Ein paar Stunden trocknen lassen, anschließend die Zöpfe auflösen und mit den Fingern und etwas Haarwachs zerwuscheln - nicht frisieren!

2. Salzwasser

Um den Strand-Look zu perfektionieren, kann man entweder auf spezielle Produkte zurück greifen, um die Salzluft am Meer zu imitieren oder sich ein solches Spray selber machen. Einfach Meersalz mit Wasser auflösen, in einem Sprühflasche füllen und bei Bedarf reichlich aufsprühen.

Die Haare werden mit Salzspray rau. Ein Conditioner ist bei der nächsten Haarwäsche anzuraten.

3. Glätteisen

Dass Beach Waves auch sehr gut mit dem Glätteisen stylebar sind - und auch bei kurzen Haaren perfekt aussehen, beweist die Wiener Bloggerin Give Her Glitter:

4. Haarspray

Haarspray kann den Look sehr künstlich aussehen lassen, bewahrt aber die Haarpracht auch vor Wind. Damit man nicht "zugekleistert" aussieht sollte man die Sprühdüse besonders weit weg halten, um einen Nebel zu erzeugen, der sich gleichmäßig am Haar verteilt.

5. Föhn

Auch der Föhn kann einen starken Unterschied machen: wer einen Diffusor-Aufsatz für Locken hat, sollte ihn auf jeden Fall verwenden.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mia)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.