Weniger Stoff

28. Dezember 2017 10:13; Akt: 28.12.2017 10:13 Print

So nachhaltig war H&M-Sportmode noch nie

H&M setzt erneut auf Nachhaltigkeit und verarbeitete nicht nur recycelte Materialien, sondern setzte auch auf eine neue Webtechnik.

Bildstrecke im Grossformat »
H&M setzt auch im neuen Jahr auf Nachhaltigkeit. Der schwedische Moderiese bringt eine neue Sportswear-Kollektion aus 100 Prozent nachhaltigen Materialien auf den Markt. Damit aber nicht genug: Auch die Webtechnik ist neu. "Die Kollektion wird nicht erst durch die Materialien nachhaltig - wir haben eine neue Webtechnik angewandt," so Petra Smeds, Head Designerin der H&M-Sportswear. So konnten nahtlose Kleidungsstücke hergestellt werden. Eine Webtechnik, durch die weniger Stoff- und Fadenabfälle entstehen. "Funktionalität mit Mode und nachhaltigem Denken zu kombinieren ist die Zukunft," erklärt Smeds. Die Linie beinhaltet eine vielseitige Auswahl an Leggings, Sport BHs, ... ... Hoodies und ... ... Shirts für Fitness, Laufen und Yoga. Ein besonderer Fokus wurde bei der Entwicklung der Kollektion nicht nur auf Nachhaltigkeit, sondern auch auf den Einfluss der Natur gelegt. Sowohl durch die Muster und die in Grüntönen, Schwarz und Beige gehaltene Farbpalette, als auch durch die Verwendung von recyceltem Polyester und recyceltem Elasthan bei jedem einzelnen Teil. Für maximalen Komfort seien funktionale Details wie schnelltrocknendes Material oder nahtlose Verarbeitung verantwortlich. Die Designs sind offensichtlich trendig und schmeicheln durch das Spiel mit Kontrastfarben der Figur. Erhältlich ist die ab 4. Jänner online und ... ... ab Anfang Jänner 2018 in den Stores. Die neue Sportswear-Kollektion sei ein weiterer Schritt in H&Ms Bestreben hin zu mehr Nachhaltigkeit. Das Ziel von H&M sei es, einen geschlossenen Kreislauf für Textilien zu schaffen, in dem nicht länger getragene Kleidung wiederverwendet oder zu neuer Kleidung recycelt werden kann.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ganz nach dem Motto "Mehr Nachhaltigkeit im Sport!" bringt der schwedische Moderiese H&M wieder eine Sportswear-Kollektion aus 100 Prozent nachhaltigen Materialien auf den Markt, die ab 4. Jänner online, und ab Anfang Jänner 2018 in den Stores erhältlich ist.

Die Linie beinhaltet eine vielseitige Auswahl an Leggings, Sport BHs, Hoodies und Tops für Fitness, Laufen und Yoga. Ein besonderer Fokus wurde bei der Entwicklung der Kollektion nicht nur auf Nachhaltigkeit, sondern auch auf den Einfluss der Natur gelegt: Sowohl durch die Muster und die in Grüntönen, Schwarz und Beige gehaltene Farbpalette, als auch durch die Verwendung von recyceltem Polyester und recyceltem Elasthan bei jedem einzelnen Teil. Aber auch eine ganz neue Webtechnik soll unsere Umwelt schützen.

Weniger Stoff

"Die Kollektion wird nicht erst durch die Materialien nachhaltig – wir haben eine neue Webtechnik angewandt durch die nahtlose Kleidungsstücke hergestellt werden können, so entstehen außerdem weniger Stoff- und Fadenabfälle. Funktionalität mit Mode und nachhaltigem Denken zu kombinieren ist die Zukunft," so Petra Smeds, Head Designerin der H&M-Sportswear.

Für maximalen Komfort seien funktionale Details wie schnelltrocknendes Material oder nahtlose Verarbeitung verantwortlich. Die Designs sind offensichtlich trendig und schmeicheln durch das Spiel mit Kontrastfarben der Figur.

(Christine Scharfetter)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.