Wunder-Gemüse

07. November 2017 10:25; Akt: 07.11.2017 11:52 Print

Brokkoli zum Abnehmen - so hilft er wirklich

Wer sich gesund ernähren will und noch dazu ein paar überschüssige Kilos loswerden möchte, sollte Brokkoli ganz oben auf die Einkaufsliste setzten! Warum? Das lesen Sie hier!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gemüse ist nicht nur als Schlankmacher sondern auch als Vitaminbombe bekannt. Aber nicht alles, was grün ist, ist gesund. Wer abnehmen will, sollte am besten auf proteinhaltige Gemüsesorten wie Blumenkohl, Brokkoli und Spargel setzen. Sie dienen nicht nur als gesunde Eiweißquellen, sondern schmecken richtig zubereitet auch hervorragend.

Umfrage
Hat Ihnen Brokkoli beim Abnehmen bereits geholfen?

Brokkoli liefert noch dazu jede Menge Vitamin C und schützt demnach vor Erkältungen. Gerade jetzt, wo es draußen allmählich ungemütlich wird, ist eine vitaminreiche Ernährung besonders wichtig. Außerdem gilt Brokkoli als wertvolle Kalziumquelle, senkt den Cholesterinspiegel, wirkt Entzündungen entgegen und enthält hochwirksame Antioxidantien.

Perfekt für die Diät

Wird das grüne Gemüse schonend gedämpft, stecken in 100 Gramm gerade einmal 25 Kalorien. Kaum ein anderes Gemüse ist so kalorienarm. Dennoch enthält das Wundergemüse viele Ballaststoffe, weshalb sich der Brokkoli für eine Diät äußerst gut eignet.

Doch das sind immer noch nicht alle Vorteile, die das grüne Kreuzblütengewächs mit sich bringt: So wird dem Brokkoli noch dazu eine krebshemmende Wirkung zugeschrieben. Wissenschafter fanden heraus, dass der Inhaltsstoff Sulforaphan hilfreich gegen Blasen-, Brust-, Prostata- und Darmkrebs erwies. Aufgrund des hohen Calciumgehalts stärkt Brokkoli zudem die Knochen.

Eine ähnliche Wirkung wird auch anderen Kreuzblütlern, etwa dem Karfiol (bzw. Blumenkohl) nachgesagt.

In der Bildergalerie oben finden Sie ein paar Rezeptideen, wie Brokkoli nicht nur gut schmeckt, sondern auch die Kilos - fast wie von alleine - purzeln lässt!

(ek)