Ein kulinarischer Kurztrip

24. Juli 2018 08:49; Akt: 24.07.2018 08:57 Print

Zehn schnelle Rezepte gegen Fernweh

Für ein wenig Urlaubsfeeling müssen nicht immer gleich die Koffer gepackt werden. Deshalb präsentieren wir einen Kurztrip um den Globus auf dem eigenen Teller.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Meeresrauschen, Spaziergänge am Strand und nicht zuletzt der Geschmack neuer Gerichte und Gewürze – das klingt nach Urlaubsfeeling pur! Wer gerade keine Zeit zum Kofferpacken hat, um mit Freunden oder Familie ferne Destinationen zu erkunden und Sonne zu tanken, kann sich mit diesen unkomplizierten Rezepten ein bisschen Urlaub in die eigenen vier Wände holen. HelloFresh, Lieferservice für Kochboxen, präsentiert zehn exotische Gerichte und lädt ein zu einem kulinarischen Kurztrip durch die Welt.

Bali – süße Schärfe von der Insel der tausend Tempel: Chili-Nudeln mit Zitronengras, Kokosmilch, Champignons, Paprika und Ingwer.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•½ Knoblauchzehe
•2 Frühlingszwiebeln
•1 rote Paprika
•150 g braune Champignons
•20 g Ingwer
•1 Stange Zitronengras
•200 g Chili-Nudeln
•20 g Sesam
•20 ml Sesamöl
•40 ml Sojasoße
•150 ml Kokosmilch
•1 TL Honig
•Salz & Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:
•Vorbereitung: Gemüse waschen und reichlich Wasser im Wasserkocher erhitzen. Eine Gemüsereibe, einen großen Topf, ein Sieb, eine große Pfanne und eine Knoblauchpresse bereitstellen.
•Knoblauch abziehen. Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebeln getrennt voneinander in feine Ringe schneiden. Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und Paprikahälften in Streifen schneiden. Champignons in dünne Scheiben schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Mit einem Messerrücken Zitronengras so andrücken, dass die ätherischen Öle freigesetzt werden.
•Einen großen Topf mit reichlich kochendem Wasser füllen, kräftig salzen und Chili-Nudeln darin ca. 5 Min. gar ziehen lassen. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.
•In einer großen Pfanne ohne Fettzugabe Sesam 1 – 2 Min. anrösten, danach herausnehmen und beiseitestellen.
•In derselben Pfanne bei mittlerer Hitze 1 EL Sesamöl erhitzen, Knoblauch dazupressen, weiße Frühlingszwiebelringe, Zitronengras und geriebenen Ingwer zufügen und ca. 1 Min. anbraten. Paprikastreifen und Champignonscheiben zufügen und 3 – 5 Min. anbraten. Mit Sojasoße, Kokosmilch und 1 TL Honig ablöschen.
•Chili-Nudeln in die Gemüsepfanne geben und alles gut miteinander vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zitronengras aus der Nudelpfanne nehmen und diese auf Teller verteilen, gerösteten Sesam und grüne Frühlingszwiebelringe darüberstreuen und genießen.

Karibik – mit karibischen Aromen an Traumkulissen träumen: Süßkartoffel-Kokos-Eintopf mit Bohnen und herzhaften Bananenpfannkuchen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•1 Zwiebel
•1 Knoblauchzehe
•1 Süßkartoffel
•2 Tomaten
•1 rote Spitzpaprika
•150 ml Kokosmilch
•2 TL Gemüsebrühe
•1 Dose schwarze Bohnen
•1 Banane
•4 g karibische Gewürzmischung (Kalahari Wüstensalz, Vollrohrzucker, Mangopulver, Kurkuma, Kreuzkümmel, scharfe Chili)
•10 g Petersilie
•1 rote Chili
•125 ml Vollmilch
•1 TL Backpulver
•75 g Weizenmehl
•Öl
•Salz

Zubereitung:
•Vorbereitung: Gemüse und Kräuter waschen und 150 ml Wasser im Wasserkocher erhitzen. Eine kleine Schüssel, eine große Pfanne, einen großen Topf und ein Sieb bereitstellen.
•Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Süßkartoffel schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Tomaten halbieren, Strunk entfernen und Tomatenhälften grob schneiden. Spitzpaprika halbieren, Kerne entfernen und Paprikahälften in grobe Stücke schneiden. Kokosmilch mit 150 ml heißem Wasser und Gemüsebrühe vermengen. Schwarze Bohnen in ein Sieb abgießen.
•In einem großen Topf bei mittlerer Hitze 1 EL Öl erhitzen, Zwiebel- , Knoblauch- und Süßkartoffelwürfel für 3 Min. anschwitzen. Tomatenstücke zugeben und weitere 3 Min. garen.
•Schwarze Bohnen, ,Paprikastücke, Gewürzmischung und die Kokosmilchmischung zufügen und ca. 20 Min. köcheln lassen, bis die Soße etwas eingedickt ist. Nach Ende der Kochzeit mit Salz abschmecken. Währenddessen Banane schälen, in Stücke brechen und in eine große Schüssel geben.
•Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Chili fein hacken. Vollmilch, Mehl, Backpulver, gehackten Chili und die Hälfte der gehackten Petersilie zur Banane geben und alles gut mit einer Gabel zu einem Pfannkuchenteig zerstampfen. Mit Salz abschmecken.
•In einer großen Pfanne Öl bei mittlerer Hitze erwärmen und aus dem Teig portionsweise 4 Pfannkuchen backen. Pfannkuchen für ca. 5 Min. von jeder Seite braten.
•Karibischen Süßkartoffel-Kokos-Eintopf auf tiefe Teller verteilen und restliche gehackte Petersilie darüberstreuen. Bananenpfannkuchen dazu reichen und genießen.

Brasilien – mit dem wärmenden und herzhaften Nationalgericht den Geschmack der Copacabana entdecken: Feijoada-Eintopf mit Rinderhackfleisch, schwarzen Bohnen und Basmatireis.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•½ Dose schwarze Bohnen
•1 rote Zwiebel
•1 Knoblauchzehe
•1 Karotte
•1 rote Paprika
•200 g Rinderhackfleisch
•100 g Basmatireis
•½ Limette
•5 g Koriander
•75 g Creme fraîche
•2 TL Gewürzmischung (Paprika edelsüß, Kalahari Wüstensalz, Kreuzkümmel, Knoblauch, Piment, Habanero-Chili-Pulver)
•Öl
•Salz & Pfeffer

Zubereitung:
•Vorbereitung: Obst, Gemüse und Kräuter waschen und 250 ml Wasser im Wasserkocher erhitzen. Einen großen Topf und ein Sieb bereitstellen.
•Schwarze Bohnen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Rote Zwiebel schälen und grob hacken. Knoblauch abziehen. Karotte schälen und in 0,5 cm große Würfel schneiden. Rote Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und Paprikahälften in Streifen schneiden.
•In einem großen Topf 1 EL Öl bei hoher Hitze erwärmen, Rinderhackfleisch darin 3 – 4 Min. unter Rühren anbraten, bis es krümelig wird. Gehackte Zwiebel zugeben, Knoblauch dazupressen und ca. 2 Min. mitbraten.
•Basmatireis mit schwarzen Bohnen, Karottenwürfeln, Paprikastreifen und 250 ml heißem Wasser in den Topf geben. Mit Gewürzmischung, Salz und Pfeffer würzen. Hitze reduzieren und alles zusammen ca. 15 Min. köcheln lassen, bis der Reis weich ist.
•Limette in Spalten schneiden. Koriander mitsamt Stängeln grob hacken.
•Feijoada auf Teller verteilen, einen Klecks Crème fraîche daraufgeben und mit Koriander bestreuen. Zusammen mit Limettenspalten servieren und genießen.

Indien – der fruchtig-scharfe Balanceakt auf südindische Art lädt zum exotischen Entspannen ein: Veganer Blumenkohlsalat mit Mango, Kichererbsen und Babyspinat auf südindische Art.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•1 Blumenkohl
•1 Dose Kichererbsen
•1 Mango
•1 Zwiebel
•2 Limetten
•2 TL Currypulver
•200 g Babyspinat
•2 EL Gewürzmischung (Koriander, Senfsaat, Kumin, Kurkuma, Cayenne-Pfeffer)
•Öl
•Salz & Pfeffer

Zubereitung:
•Vorbereitung: Obst und Gemüse waschen und 200 ml Wasser im Wasserkocher erhitzen. Einen großen Topf, eine große Pfanne, eine große Schüssel und eine kleine Schüssel bereitstellen.
•Blumenkohl in Röschen schneiden und in einen großen Topf geben. Kichererbsen in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abspülen, bis dieses klar hindurchfließt. Mango schälen, halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Beide Limetten halbieren und davon eine Limettenhälfte in Spalten schneiden, den Saft der restlichen Limettenhälften in eine kleine Schüssel pressen.
•Blumenkohlröschen in einem großen Topf bei hoher Stufe erhitzen, 200 ml kochendes Wasser zufügen und abgedeckt für 3 – 4 Min. bissfest dünsten. Anschließend durch ein Sieb abgießen und im Topf ausdampfen lassen.
•In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne Kichererbsen mit 3 EL Öl für 3 – 5 Min. bei hoher Hitze anrösten. Kichererbsen dabei ständig bewegen, damit sie eine gleichmäßige Bräunung bekommen.
•Gewürzmischung, Currypulver und Zwiebelstreifen zu den Kichererbsen geben und für 2 Min. anbraten. Blumenkohlröschen mit in die Pfanne geben und für 2 – 3 Min. von allen Seiten anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
•Blumenkohl-Kichererbsen-Mischung in eine große Schüssel geben, Babyspinat, die Hälfte der Mangowürfel und Limettensaft zufügen, verrühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
•Den lauwarmen Blumenkohlsalat auf Teller verteilen, restliche Mangowürfel und Limettenspalten darauf anrichten und genießen.

Israel – ein Klassiker der Levante-Küche entführt ins Geschmacks-Abenteuerland: Shakshuka mit pochierten Eiern, Hirtenkäse und Avocado.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•1 Aubergine
•1 TL Dukkah-Gewürzmischung
•1 rote Spitzenpaprika
•10 g Petersilie
•1 Dose stückige Tomaten
•2 Eier
•1 Dose Kichererbsen
•150 g Hirtenkäse
•1 Avocado
•6 g Harissa-Gewürzpaste
•1 arabisches Fladenbrot
•Olivenöl
•Zucker
•Salz & Pfeffer

Zubereitung:
•Vorbereitung: Gemüse und Kräuter waschen und den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze (210 °C Umluft) vorheizen. Eine große Pfanne mit Deckel, ein Sieb, ein hohes Rührgefäß, einen Pürierstab, Backpapier und ein Backblech bereitstellen.
•Enden der Aubergine abschneiden, Aubergine in 1 cm große Würfel schneiden und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen (etwas Platz für die Kichererbsen lassen). Mit 1 EL Olivenöl beträufeln, mit der Hälfte der Gewürzmischung, Salz und Pfeffer vermischen und 20 – 25 Min. backen.
•Währenddessen Spitzpaprika in Streifen schneiden. Petersilienblätter (Stiele aufbewahren) fein hacken. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erwärmen, Paprikastreifen und Petersilienstiele darin 3 – 4 Min. anbraten. Anschließend mit stückigen Tomaten ablöschen und abgedeckt ca. 10 Min. garen.
•In den letzten 2 – 5 Min. 2 Mulden in die Soße drücken, Eier einzeln aufschlagen und jeweils in die Mulden geben. Anschließend Kichererbsen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen. Ein Drittel der Kichererbsen 5 Min. vor Ende der Auberginen-Backzeit neben die Auberginenwürfel geben und erwärmen.
•Restliche Kichererbsen und Gewürzmischung in ein hohes Rührgefäß geben, mit 50 ml Wasser auffüllen und zu einer Creme pürieren. Creme mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Hälfte der gehackten Petersilie unterheben.
•Hirtenkäse in eine kleine Schüssel bröseln, mit restlicher Petersilie vermischen und mit Pfeffer abschmecken. Avocado halbieren, Stein entfernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in ca. 0,5 cm dicke Streifen schneiden.
•Nach Ende der Garzeit Petersilienstiele aus der Tomatensoße entfernen. Harissa-Gewürzpaste zur Soße geben und alles mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
•Einen Klecks Kichererbsencrème auf Teller geben, Paprika-Tomaten-Soße mit pochierten Eiern daneben anrichten, Hirtenkäse, gebackene Auberginenwürfel und Kichererbsen darauf verteilen, Avocadostreifen dazulegen und mit arabischem Fladenbrot genießen.

USA – Grillen wie in Amerika: American Beef-Burger aus 100 % Rindfleisch mit Bacon und Kräuter-Aioli.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•300 g Rinderhackfleisch
•Salz & Pfeffer
•1 Jalapeño
•1 Tomate
•1 Salatherz
•2 Stiele Basilikum
•2 Stiele Thymian
•2 Stiele Petersilie
•100 g Mayonnaise
•½ rote Zwiebel
•1 Süßkartoffel
•1 TL Paprikapulver, geräuchert
•2 EL Olivenöl
•2 Scheiben Cheddar
•4 Scheiben Bacon
•2 Burgerbrötchen
•2 Holzspieße

Zubereitung:
•Vorbereitung: Gemüse und Kräuter waschen und den Gasgrill auf 180 – 200 °C vorheizen. Zwei große Schüssel und eine kleine Schüssel bereitstellen.
•In einer großen Schüssel Rinderhackfleisch mit Salz und Pfeffer vermengen. Pro Person je ein Patty mit leicht angefeuchteten Händen aus der Masse formen und diese bis zum Grillen im Kühlschrank aufbewahren. Jalapeño und die Tomate in dünne Scheiben schneiden und beiseitestellen. Einige Blätter vom Salatherz abzupfen.
•Anschließend für die Kräuter-Mayonnaise Blätter vom Basilikum, Thymian und der Petersilie abzupfen und grob hacken. In einer kleinen Schüssel Mayonnaise mit den gehackten Kräutern vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
•Rote Zwiebel schälen, in dünne Scheiben schneiden und beiseitestellen. Süßkartoffel schälen, dann in ca. 1,5 cm breite Spalten schneiden und in eine zweite große Schüssel geben. Mit geräuchertem Paprikapulver, etwas Salz, Pfeffer und 2 EL Olivenöl vermischen.
•Süßkartoffelspalten ca. 20 Min. indirekt bei 200 °C grillen, bis sie schön weich sind.
•Fleisch-Pattys in den letzten 15 Min. der Süßkartoffel-Grillzeit auch auf den Grill legen und auf jeder Seite 3 – 4 Min. direkt grillen. Nach dem Wenden die Pattys mit einigen Jalapeñoscheiben und je einer Cheddarscheibe belegen. Bacon nach dem Wenden der Pattys auf den Grill legen und von jeder Seite 2 – 3 Min. direkt grillen. Burgerbrötchen aufschneiden und ca. 2 Min. direkt grillen.
•Brötchen-Unterseite mit etwas Kräutermayonnaise bestreichen. Mit Salatblättern, je einer Tomatenscheibe, Pattys und Zwiebelscheiben belegen. Burger zusammenklappen, mit je einem Holzspieß fixieren und mit Süßkartoffel-Wedges und restlicher Kräuter-Mayonnaise servieren.

Vietnam – ein kulinarischer Spaziergang durch die Straßen Saigons: Vietnamesisches Rindfleisch mit Udon-Nudeln, Paprika und Buschbohnen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•100 g Buschbohnen
•2 Frühlingszwiebeln
•1 rote Paprika
•½ rote Chili
•1 Knoblauchzehe
•½ Stange Zitronengras
•250 g Rindergeschnetzeltes
•4 g Speisestärke
•400 g Udon-Nudeln
•4 EL Öl
•40 ml Sojasoße
•½ EL Weißweinessig
•Wasser
•Salz & Pfeffer

Zubereitung:
•Vorbereitung: Gemüse, Kräuter und Fleisch waschen und das Fleisch mit Küchenpapier trocken tupfen. Reichlich Wasser im Wasserkocher erhitzen. Eine kleine Schüssel, eine große Schüssel, eine große Pfanne, einen großen Topf, ein Sieb und eine Knoblauchpresse bereistellen.
•Enden der Buschbohnen abschneiden und Bohnen dritteln. In einen großen Topf reichlich heißes Wasser füllen, leicht salzen und Bohnendrittel darin 5 – 7 Min. garen. Anschließend in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und beiseitestellen.
•Weiße und grüne Teile der Frühlingszwiebeln getrennt voneinander in dünne Ringe schneiden. Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und Paprikahälften in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die rote Chili längs halbieren, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Knoblauch abziehen. Zitronengras mehrfach einschneiden (nicht durchschneiden!).
•In einer großen Schüssel Rindergeschnetzeltes und Speisestärke mit etwas Salz und Pfeffer vermischen. Udon-Nudeln in eine zweite kleine Schüssel geben und beiseitestellen.
•In einer großen Pfanne 2 EL Öl auf hoher Stufe erhitzen und Rindergeschnetzeltes darin ca. 2 Min. anbraten. Anschließend Fleisch aus der Pfanne nehmen. In derselben Pfanne erneut 2 EL Öl auf mittlerer Stufe erhitzen, gegarte Bohnendrittel und Paprikastücke darin unter ständigem Rühren 3 – 4 Min. anbraten.
•Knoblauch dazupressen, weiße Frühlingszwiebelringe, einige Chiliringe und Zitronengras zufügen und ca. 2 Min. weiterdünsten. Udon-Nudeln mit heißem Wasser übergießen und für ca. 2 Min. ziehen lassen. Udon-Nudeln anschließend durch ein Sieb abgießen.
•Pfannengemüse mit Sojasoße, Essig und 3 EL kaltem Wasser ablöschen, die Hitze reduzieren, angebratenes Rindfleisch zufügen und ca. 2 Min. weitergaren. Zitronengras herausnehmen und Udon-Nudeln unterheben. Vietnamesisches Rindfleisch mit Udon-Nudeln, Paprika und Buschbohnen auf Teller verteilen und mit grünen Fühlingszwiebelringen bestreuen.

Marokko – berberische, arabische, europäische und schwarzafrikanische Tradition treffen aufeinander und bilden die einzigartige marokkanische Küche: Rinder-Tajine mit getrockneten Aprikosen, Mandeln und Couscous.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•1 rote Zwiebel
•1 Knoblauchzehe
•2 Tomaten
•300 g Rindergeschnetzeltes
•150 g Couscous
•20 g getrocknete Aprikosen
•1 Frühlingszwiebel
•20 g Mandeln
•Öl
•Salz & Pfeffer

Zubereitung:
•Vorbereitung: Gemüse waschen und 400 ml Wasser im Wasserkocher erhitzen. Eine große Pfanne, eine Knoblauchpresse und einen kleinen Topf bereitstellen.
•Rote Zwiebel und Knoblauch abziehen. Zwiebel fein würfeln. Tomaten halbieren, Strunk entfernen und Tomatenhälften in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
•In einer großen Pfanne 1 EL Öl erhitzen, Rindergeschnetzeltes darin ca. 3 Min. scharf anbraten. Zwiebel- und Tomatenwürfel zugeben, Knoblauch dazupressen und alles 1 – 2 Min. weiterbraten. Anschließend 100 ml heißes Wasser zugeben, einmal aufkochen lassen, Hitze reduzieren und ca. 10 Min. weiterköcheln lassen.
•In einen kleinen Topf 300 ml kochendes Wasser füllen, salzen und einmal aufkochen lassen. Couscous einrühren, Topf vom Herd nehmen und ca. 10 Min. abgedeckt quellen lassen.
•Währenddessen getrocknete Aprikosen grob zerkleinern. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Mandeln grob hacken. Getrocknete Aprikosenstücke zur Tajine in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
•Nach der Quellzeit Couscous mit einer Gabel auflockern und die Hälfte der Frühlingszwiebelringe unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Couscous auf Teller verteilen und Rinder-Tajine dazu anrichten. Mit gehackten Mandeln und restlichen Frühlingszwiebelringen bestreuen und genießen.

Mexiko – eine Reise in die bunte und aromatische Küche aus dem Land der Azteken: Rauchige Süßkartoffel-Hirtenkäse-Tacos mit Garnelen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•1 Süßkartoffel
•150 g Hirtenkäse
•4 g Gewürzmischung „HelloMexico“ (Paprika rot edelsüß, Kalahari Wüstensalz, Kreuzkümmel Samen gemahlen, Knoblauch Granulat, Piment ganz, Tomaten Granulat, Zimt Ceylon, Habanero Chili Pulver)
•2 EL Olivenöl
•Salz & Pfeffer
•½ Zwiebel
•1 Fleischtomate
•1 Limette
•2 Stiele Koriander
•2 Stiele krause Petersilie
•15 ml Sambal Oelek
•40 ml Mayonnaise
•1 Avocado
•1 Knoblauchzehe
•200 g Garnelen
•4 Tortilla-Wraps

Zubereitung:
•Vorbereitung: Gemüse und Kräuter waschen und den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze (230 °C Umluft )vorheizen. Zwei kleine Schüsseln, Backpapier und ein Backblech bereitstellen.
•Süßkartoffel schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Hirtenkäse ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden. Süßkartoffel- und Hirtenkäsewürfel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Gewürzmischung „HelloMexico“, Olivenöl, Salz und Pfeffer darüber verteilen, vorsichtig vermengen und im Backofen ca. 20 Min. backen, bis die Süßkartoffel weich ist.
•Zwiebel abziehen, halbieren, in 0,5 cm große Würfel schneiden und in eine kleine Schüssel geben. Fleischtomate halbieren, Strunk entfernen, Tomatenhälften in 1 cm große Würfel schneiden und zu den Zwiebelwürfeln geben.
•Limette halbieren. Saft von einer Limettenhälfte zur Salsa pressen und die andere Limettenhälfte in Spalten schneiden. Petersilien- und Korianderblätter fein hacken, dazugeben und Salsa mit Salz und Pfeffer abschmecken.
•In einer weiteren kleinen Schüssel Mayonnaise und Sambal Oelek vermischen. Avocado halbieren, Stein entfernen, Fruchtfleisch herauslösen und in Streifen schneiden. Knoblauch abziehen.
•In einer großen Pfanne Öl erhitzen und Garnelen darin 3 – 4 Min. anbraten, bis diese durchgegart sind. Knoblauch dazupressen, einmal durchschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
•In den letzten 3 Min. der Süßkartoffel-Backzeit Tortilla-Wraps auf ein Backblech legen und bis zum Ende mitbacken. Wraps auf Teller verteilen, Mayonnaise daraufstreichen, Süßkartoffel- und Hirtenkäsewürfel und Tomatensalsa darauf verteilen. Zum Schluss mit Avocadostreifen und Garnelen belegen, zusammenrollen und mit Limettenspalten genießen.

Spanien – das Feuer Spaniens mit schmackhaften Tapas zu sich nach Hause holen: Spanische Kartoffel-Tortilla mit Chorizo, Paprika und Tomaten-Knoblauch-Dip.

Zubereitungszeit: 80 Minuten

Zutaten für 2 Portionen:
•600 g Kartoffeln
•1 gelbe Paprika
•1 Zwiebel
•1 Frühlingszwiebel
•60 g Chorizo
•1 Chilischote
•1 Knoblauchzehe
•20 g Italienischer Hartkäse
•4 Eier
•6 g Gewürzmischung
•8 g Speisestärke
•10 g Petersilie
•2 Tomaten
•30 ml Olivenöl
•Salz & Pfeffer

Zubereitung:
•Vorbereitung: Das Gemüse und Kräuter waschen und trocknen. Eine große Pfanne, ein Backbleck mit Backpapier, ein hohes Rührgefäß, einen Pürierstab, einen kleinen Topf und eine kleine Schüssel bereitstellen und den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen.
•Kartoffeln schälen und in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen und Paprika in 1 cm große Stücke schneiden. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Chorizo in 0,5cm feine Würfel schneiden. Chilischote halbieren, entkernen und fein hacken.
•Bei geringer bis mittlerer Hitze 1 EL Olivenöl in einer großen, feuerfesten, beschichteten Pfanne erhitzen und Kartoffeln, Paprika, Zwiebel, Chorizo und Frühlingszwiebel für 15 – 20 Min. anschwitzen bis die Kartoffeln etwas weicher und die Zwiebeln glasig, jedoch nicht gebräunt sind. Großzügig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
•Währenddessen Knoblauch abziehen und fein hacken. Hartkäse fein reiben. In einem hohen Rührgefäß Eier, geriebener Hartkäse, Speisestärke, Gewürzmischung, die Hälfte des Knoblauchs mit einem Pürierstab mixen. Blätter der Petersilie abzupfen, fein hacken und zum Ei geben. Eimasse mit Salz und Pfeffer würzen.
•Eimasse zu dem Gemüse in die Bratpfanne gießen und im Ofen für 30 – 45 Min. backen bis die Tortilla vollständig gestockt und oben gebräunt ist.
TIPP: Anstelle einer feuerfesten Pfanne, kann man auch eine gut eingefettete Auflaufform verwenden.
•Tomaten halbieren, Strunk entfernen und grob würfeln. 1 EL Olivenöl in einem kleinen Topf bei mittlerer Stufe erhitzen und den restlichen Knoblauch für 1 Min. anschwitzen. Tomatenwürfel hinzufügen und alles für 5 – 6 Min. kochen. Danach den Pürierstab abspülen und die Tomaten fein Pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
•Die Tortilla lässt sich hervorragend portionieren und mit zum Picknick nehmen.
Unser Tipp zum Anrichten: Fülle den Dip in eine kleine Dip-Schale. Schneide ein kreisrundes Loch in die Mitte der Tortilla, welches so groß wie die kleine Schüssel ist. Stelle die Schüssel in die Mitte und portioniere die Tortilla wie eine Pizza.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(kiky)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.