Feuer, Erde, Wasser, Luft?

01. April 2014 01:09; Akt: 27.03.2015 11:55 Print

Zu welcher Sportart Ihr Typ passt

Welcher Sportart sollten Sie in der Herbstsaison am ehesten nachgehen? Finden Sie das Element, das Ihr Leben bestimmt und Sie werden fündig werden. Heute.at hat gänige Sportarten den vier alchimisitschen Elementen zugeordnet um so herauszufinden, was für Sie die beste Wahl wäre!

storybild

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Welcher Sportart sollten Sie in der Herbstsaison am ehesten nachgehen? Finden Sie das Element, das Ihr Leben bestimmt und Sie werden fündig werden. Heute.at hat gänige Sportarten den vier alchimisitschen Elementen zugeordnet um so herauszufinden, was für Sie die beste Wahl wäre!

Feuer

Boxen

Als wohl eine der ältesten Sportarten der Welt eignet sich das Boxen vor allem für Heißsporne, die die Konfrontattion suchen! Beim Boxen werden nicht nur die Muskeln ausgebildet und der Körper geschult, sondern in gleichem Ausmaß der Geist und die Konzentrationsfähigkeit geschult.

+ FITNESS: Die Stärken liegen eindeutig in der gezielten Stärkung des Körpers und der Ausdauer. Ausdauer-Training ist prinzipiell das beste Training, wenn es darum geht Kalorien zu verbrauchen.

- ALLTAGSTAUGLICHKEIT: Boxen hat an sich wenig Schwächen, aber wenn man gezielt eine Suchen will, dann würde man sagen, das man eine gewisse körperliche Fitness bereits mitbringen sollte.



Joggen

Inwiefern das Laufen/Joggen mit Feuer zu tun hat, stellt man spätestens dann fest, wenn nach den ersten paar Lauf-Kilometern die Muskeln brennen! Doch wenn das Feuer in einem lodert, kann man die Schmerzen ignorieren, weiterlaufen und so seine Ausdauer und Belastbarkeit noch weiter steigern.

+ Evergreen: Laufen ist der pefekte Ausdauersport fürs ganze Jahr. Bonus: Frische Luft

- Gelengsabnutzung: Viele Jogger klagen über Gelenksprobleme. Achtung: Dehnen nicht vergessen!

Lesen Sie auf Seite 2 mehr über das Element Luft!Luft

Fallschirmspringen

Freier Fall, das eigene Gewicht nicht mehr warnehmen, ein unglaubliches Panorama genießen und eine Sanfte Landung. Das alles kann man beim Fallschirmspringen erleben! Nach wie vor zu den Extremsportarten zählend, kann dem Erlebnis des Fallschrimspringes fast nichts das Wasser reichen. Für Fallschirmsprung-Anfänger bietet sich ein Tandemsprung an um das Beschriebene selbst zu erfahren.

+ Erlebnis: Sich für ein paar Sekunden wie Felix Baumgartner fühlen und zwischen den Wolken am Himmerl thronen - an das wird man sich wohl sein ganzes Leben noch erinnern.

- Teuer: Wirkliche langfristige sportliche Erfolge wird man nicht verzeichnen können, es sei denn man verfügt über das nötige Kleingeld.



Segeln

Per Definition ist das Segeln die Fortbewegung in einem Segelboot mit Hilfe von Windenergie. So einfach das klingt, so anstrengend und komplex kann das in der Praxis ausschauen. Der Segelsport war schon immer ein Freizeitvertreib der Oberschicht und ist aufgrund der Kosten die für das Boot anfallen auch dementsprechend teuer. Dennoch hat diese luftig leichte Fortbewegungsart, die auch einen olympischen Sport darstellt, schon viele in ihren Bann gezogen und das wird sicher nicht so schnell aufhören.

+ Wind, Wasser, Wellen: Allein oder mit anderen gemeinsam den Naturgewalten trotzen und sich mit und durch sie fortbewegen. Dieses Erlebnis ersetzt so schnell nichts!

- Preis: Wie beim Fallschrimspringen erscheint auch das Segeln aufgrund der Kosten die für das Boot anfallen (Sprit, Stellplatz, usw.) eher für besser betuchte geeignet.

Lesen Sie mehr auf Seite 3 über das Element Erde!

Erde

Wandern

Klare Luft, Natur pur und ruhige Atmosphäre - drei tolle Aspekte auf einen Schlag. Wandern stimuliert die Sinne und macht den Körper fit. Die aktive Entspannungsquelle fördert den Körper auf vielfache Weise und macht uns glücklich. Das tolle Gefühl einen Gipfel erklommen zu haben, ist wohl mit nichts auf der Welt vergleichbar. Aber auch der Ausblick und die Glücksgefühle entlohnen für die körperliche Anstrengung.

+ Natur pur: Viel zu oft versumpft man an Wochenenden auf der Couch oder im Kino. Gehen Sie raus und erleben Sie die Natur hautnah. Sie werden überrascht sein, wie angenehm und spannend ein Tag im Freien sein kann.

- Verletzungsgefahr: Überschätzen Sie sich nicht! Anfänger sollten immer auf gesicherten Wegen bleiben und sich nicht mutig ins steile Gelände wagen. Seien Sie also vernünftig, denn Gefahren lauern überall.



Klettern

Klettern macht fit, vital und gesund - so die Meinung sportlicher Kletteraffen. Beim Outdoor-Klettern wird der Körper mit Sauerstoff versorgt, bei Indoor-Kletterhallen kann man das Klettertraining seinen individuellen Bedürfnissen und Fertigkeiten anpassen. Regelmäßiges Training lässt nicht nur die Kilos purzeln, sondern strafft auch die Haut und steigert die Kondition.

+ Spaß: Wenn man erst einmal die richtige Technik heraußen hat merkt man während dem Klettern bald schon nicht mehr, dass man sich überhaupt anstrengt. Außerdem tut das Adrenalin sein übriges.

- Technik: Jedoch mögen Klettertechniken zwar leicht aussehen, sind aber das Ergebnis von vielen Trainingsstunden. Obwohl sich schnell Erfolgserlebnisse einstellen, sollte man ein halbes Jahr intensive Trainingszeit einrechnen, bevor man nach Lust und Laune an den Kletterwänden herum turnen kann.

Lesen Sie mehr auf der letzten Seite über das Element Wasser!

Wasser

Schwimmen

Der Klassiker unter den Wassersportarten ist auch zugleich eine der besten Sportarten überhaupt um den gesamten Körper kräftig und ausdauernd zu machen. Durch die natürlichen Bewegungsabläufe im nassen Element wird so gut wie jeder muskel entsprechend gekräftigt. Ob in Flüssen, Meeren, Seen oder im Freibad: Schwimmen kann man überall wo es Wasser gibt und man ausreichend Platz hat. Auf keine andere Weise kann man so gut in die Natur, im wahrsten Sinne des Wortes, eintauchen!

+ Kalorienverbauch: Schwimmen ist nicht nur gut für den ganzen Körper und macht auch drinnen Spaß, sondern ist auch der optimale Kalorien-Killer!

- Technik: Die richtige Technik will gelernt sein, um auch möglichst viel Energie zu verbrauchen. Hier bietet es sich an einem Schwimmverein oder einer Trainingsgruppe beizutreten, um die genauen Abläufe des Schwimmsports und der unterschiedlichen Schwimmstile kennenzulernen.



Aqua-Yoga

Es ist durchaus bekannt, dass die Bewegung im Wasser viele Vorteile bietet und den Körper entlastet. Aqua-Yoga verknüpft traditionelle Bewegungen im Wasser mit altbewährten Yoga-Übungen. Die Massagewirkung des Wassers auf die Haut und den gesamten Körper ist nicht nur angenehm, sondern auch gesundheitsfördernd. Durch den äußerlichen Wasserdruck wird das Herz-Kreislauf-System gestärkt!

+ Körperliche Entlastung: Der Körper wird durch die Übungen im Wasser minimal belastet. Ein eindeutiger Pluspunkt! Daher eignet sich diese Methode besonders für Menschen mit Gelenks- Gewichts- oder Gesundheitsproblemen.

- Kalorienverbrauch: Leider ist der Kalorienverbrauch beim Aqua-Yoga nicht allzu groß. In Kombination mit anderen Sportarten (Joggen, Radfahren, etc.) kann man den täglichen Kalorienschnitt jedoch deutlich reduzieren. Wer dann noch gesund und kalorienarm isst, der hat den Kampf mit den lästigen Kilos bereits so gut wie gewonnen.