"Digital Abnehmen"

27. Juni 2012 01:01; Akt: 22.08.2012 13:02 Print

Das sind die besten Diät-Apps!

"Morgen fange ich mit der Diät an ... wirklich!" Wer hat diesen Satz nicht schon ein Dutzend Mal gehört? Beim Abnehmen ist auf einiges zu achten - besonders auf eine ausgewogene Ernährung und Sport. Doch wie geht man die Sache am besten an? Um für das Abnehm-Vorhaben bestens gerüstet zu sein, stehen mittlerweile eine Reihe an Smartphone-Apps bereit. Heute.at hat sich diese für Sie genauer angesehen und informiert Sie auf den nächsten Seiten über die besten Programme!

storybild

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

"Morgen fange ich mit der Diät an ... wirklich!" Wer hat diesen Satz nicht schon ein Dutzend Mal gehört? Beim Abnehmen ist auf einiges zu achten - besonders auf eine ausgewogene Ernährung und Sport.

Doch wie geht man die Sache am besten an? Um für das Abnehm-Vorhaben bestens gerüstet zu sein, stehen mittlerweile eine Reihe an Smartphone-Apps bereit. Heute.at hat sich diese für Sie genauer angesehen und informiert Sie auf den nächsten Seiten über die besten Programme!

App 1: Weightbot

Am Anfang steht die Waage, könnte es für Diätwillige heißen. Und am Ende auch. Mit der App Weightbot wird dem regelmäßigen Abwiegen aber zumindest ein Teil des Schreckens genommen. Mit schickem Design und einfacher Handhabung motiviert das Programm auf dem Weg zur Traumfigur.

Eingegeben werden müssen lediglich Körpergröße, Gewicht und Wunschgewicht. Aber Achtung: Weightbot zeigt zwar einen Body Mass Index (BMI) an. Dieser berücksichtigt aber weder das Geschlecht oder das Alter. Daher darf diese Angabe also wohl eher als grobe Schätzung betrachtet werden.

Beim Start präsentiert Weightbot immer das aktuelle Datum, die Gewichtseingabe funktioniert schnell und einfach. Sobald man mehr als ein Wiegeergebnis eingegeben ist, geht es los: Umgehend erhält man eine grafische Darstellung des Gewichtsverlaufs, auf Wunsch auch ein Balkendiagramm mit zusätzlichen Informationen zu den bereits erzielten Fortschritten.

Wer sein Gewicht im Auge behalten will, ist mit dieser App gut beraten. Zudem versteht sich "Weightbot" auch mit "Withings", der internetfähigen Personenwaage. Ein Onlinebackup der eigenen Daten ist auch möglich.

Preis: 1,59 

Nächste Seite: App 2

App 2: Shape Up - Der Kalorienzähler

Nicht mehr Kalorien zu sich nehmen, als verbraucht werden - das ist wohl die sicherste Art, abzunehmen. "Shape Up" hilft beim lästigen Kalorienzählen. Die App ist ein vollständiges Kalorientagebuch und kommt mit einer sehr großen Nahrungsmittel- und Mahlzeitendatenbank.

Nicht gefundene Lebensmittel und Gerichte können online gesucht werden. Wird man auch hier nicht fündig, kann man die Daten selbst eingeben. Aber man behält nicht nur den Überblick über konsumierte Kalorien, denn es gibt auch die Möglichkeit, verbrauchte Kalorien einzutragen und mit dem Tagesbedarf abzugleichen.

Mit einem Gold-Abo (Preise je nach Länge des Abos zwischen  2,40 und  5,40 pro Monat), erleichtert das die Eingabe täglicher Daten und alles kann sehr viel individueller gestaltet werden. Trotz der vielen Funktionen ist die App sehr übersichtlich - man findet sich auch ohne große Einarbeitung zurecht.

Preis: Grundversion kostenlos, Gold-Abo ab 2,40 

Nächste Seite: App 3

App 3: FooDDB - Ernährungstagebuch für die ganze Familie

Die App "FooDDB" ist ein Ernährungstagebuch für die ganze Familie. Es können mehrere Accounts verwaltet werden. So können Partner oder die ganze Familie komfortabel mit einem Gerät den Überblick über die Ernährung bewahren. Nach der kostenlosen Registrierung ist die App ein vollwertiges Ernährungstagebuch.

Mit einer großen Datenbank für Lebensmittel und Aktivitäten bietet "FooDDB" im Grunde ähnliche Funktionen wie der Kalorienzähler "Shape Up". Abzüge gibt's aber beim Design - denn es ist nicht sehr anwenderfreundlich.

Auch wenn die wesentlichen Funktionen großteils intuitiv erreichbar sind, bedarf es einer Eingewöhnungszeit bis zum sicheren Umgang mit der App.

Personalisierungen sind möglich, sie erleichtern regelmäßige Daten-Eingaben um einiges. Wer eine Lösung für mehrere Benutzer sucht, wird um "FooDDB" nicht herum kommen.

Preis: Kostenlos

Nächste Seite: App 4

App 4: Gesund-Genießen-App

Wer auf der Suche nach gesunden Rezepten ist, der wird hier fündig. Zu Beginn wählt man aus, ob Mittag- oder Abendessen gekocht werden soll. Dann entscheidet man sich für die Hauptzutat und legt einen Zeitrahmen für die Zubereitung fest.

Im Handumdrehen erhält man eine Auswahl an gesunden und dennoch raffinierten Rezepten. Die Suche geht leicht von der Hand - und das auch wenn man keine genaue Vorstellung hat, was man kochen möchte. Mit der "Gesund-Genießen-App" findet jeder etwas. Das Frühstück wird genauso berücksichtigt wie das Dessert.

Zum jeweiligen Rezept können eigene Notizen gespeichert werden, es steht weiters eine Einkaufsliste für die Zutaten bereit und als ein Extra findet man einen detaillierten BMI-Rechner sowie einen Küchentimer. Als Manko bleiben die fehlende Einstellmöglichkeiten für die Personenanzahl, und dass es zu den einzelnen Gerichten keine Kalorienangaben gibt.

Preis: Kostenlos

Nächste Seite: App 5

App 5: Schlanke Rezepte

Diätrezepte sollen ja fade schmecken und nicht satt machen. Die App "Schlanke Rezepte" beweist das Gegenteil. Mit dem Programm fällt es leicht, durch bewusste Ernährung Kalorien zu sparen. Ausgewählt wird nach Kategorie (Fisch, Fleisch, vegetarisch) oder den Zeitaufwand - somit ist schnell etwas gefunden.

Die Rezepte sind so einfach gehalten, dass man kein Profi sein muss, um sie nachzukochen. Durch eine intelligente Einkaufsliste, die gleiche Zutaten unterschiedlicher Rezepte zusammenfasst, fällt selbst der Einkauf kinderleicht.

Die App ist gut strukturiert und sie lässt sich auch einfach bedienen. Mit der integrierten Küchenuhr hält man beim Kochen das perfekte Timing. Die Zutatenlisten lassen sich mit einem Fingertipp von zwei auf vier Personen umschalten.

Preis: 2,39