Schnupfen-Saison

27. November 2011 14:49; Akt: 12.12.2011 09:00 Print

Das sind die größten Erkältungsmythen

Schnupfen, Husten und eine rinnende Nase, das Taschentuch, das in Ihren Händen liegt, ist mittlerweile wie eine Verlängerung Ihrer Hände? Dann sind Sie verkühlt - heute.at sagt Ihnen im folgenden Artikel welche Erkältungsmythen stimmen, und welche nicht.

Fehler gesehen?

Schnupfen, Husten, die Nase rinnt - das Taschentuch, das in Ihren Händen liegt, ist mittlerweile wie eine Verlängerung Ihrer Hände? Dann sind Sie verkühlt - Heute.at sagt Ihnen, welche Erkältungsmythen stimmen, und welche nicht.

Oma-Weisheiten wie man am besten Erkältungen vorbeugt, und auch wieder los wird gibt es viele - hier sind die wichtigsten Mythen:

Küssen überträgt keine Viren

Stimmt nicht!

Erkältungsviren sind hochansteckend, durch Küssen werden sie meist sicher übertragen.

Aber: Studien zeigen auch, dass beim Knutschen der Puls steigt, der Körper Adrenalin und Endorphine ausschüttet - und das beschleunigt wiederum den Genesungsprozess.

Blättern Sie weiter zur nächsten Erkältungs-Mythe!

Erkältung dauert maximal 14 Tage

Stimmt nicht!

Eine Erkältung, grippaler Infekt genannt, ist meist nach 7 bis 10 Tagen ausgestanden.

Ist Besserung nach 5 Tagen nicht erkennbar, gehen Sie zum Arzt.

Blättern Sie weiter zur nächsten Erkältungs-Lüge!

Eine Grippeimpfung hilft

Stimmt nicht!

Zumindest nicht bei einer normalen Erkältung, denn die Grippeimpfung schützt nur vor den Erregern der echten Grippe, Influenza genannt.

Gegen eine Erkältung kann man sich nicht impfen lassen. Sie können nur mit einem gestärkten Immunsystem vorbeugen..

Blättern Sie weiter zur nächsten Erkältungs-Lüge!

Sport verschlimmert Erkältung

Stimmt!

Sport schwächt den kranken Körper weiter, es drohen Folgeerkrankungen wie Bronchitis, Lungen- oder Herzmuskelentzündung. Darum: immer auskurieren!

Blättern Sie weiter zur nächsten Erkältungs-Lüge!

Dicke sind anfälliger

Stimmt manchmal!

Bei massivem Übergewicht liegen oft Einschränkungen der Abwehrkräfte vor - Normalgewichtige sind in der Regel widerstandsfähiger.

Aber: Wer sich bewusst ernährt, der nimmt mehr gesunde und das Immunsystem kräftigende Substanzen zu sich.

Blättern Sie weiter zur nächsten Erkältungs-Lüge!

Nase hochziehen ist gut

Stimmt!

Obwohl es ausgesprochen unappetitlich klingt. Häufiges Schnäuzen greift unter Umständen die Nasenschleimhäute an und kann zu Nasenbluten führen. Darüber hinaus wird durch das Schnäuzen ein Teil des Schnupfensekrets in die Stirn- oder Nasennebenhöhlen gedrückt, wo es schmerzhafte Entzündungen auslösen kann.

Blättern Sie weiter zur nächsten Erkältungs-Mythe!

Heiße Honig mit Milch lindert Halsschmerzen

Stimmt nicht!

Wer Halsschmerzen hat, soll heiße Honig mit Milch trinken, so heißt es. Das stimmt nur bedingt, denn Honigenzyme können bei zu großer Hitze zerstört werden. Deshalb: Honig immer erst dann in die Milch einrühren, wenn Sie Trinktemperatur hat!

Auch eine Erkältung muss mit Antibiotika behandelt werden

Stimmt nicht!

Da Antibiotika ausschließlich Bakterien bekämpfen, eine Erkältung (grippaler Infekt) aber durch Viren ausgelöst wird, sind diese Mittel bei einer normalen Erkältung wirkungslos. In besonders schweren Fällen hingegen, in denen zusätzlich zu der Virusinfektion noch eine bakterielle Infektion wie z. B. eine Bronchitis auftritt, kann der Arzt auch einmal zu Antibiotika greifen. Antibiotika sollten niemals vorsorglich eingenommen werden! Anderenfalls können die Bakterien eine Resistenz aufbauen, gegen die im Ernstfall die Medikamente keinerlei Wirkung mehr zeigen.