Zehn Jahre Forschungsarbeit

18. September 2012 12:37; Akt: 19.09.2012 09:32 Print

Mütter spendeten ihren Töchtern Gebärmutter

In Göteborg (Stockholm) sind am Wochenende die weltweit ersten Gebärmuttertransplantationen von Mutter zu Tochter durchgeführt worden. Eine der beiden etwa 30 Jahre alten Frauen war die Gebärmutter im Rahmen einer Krebsbehandlung entfernt worden, die andere war ohne Gebärmutter auf die Welt gekommen.

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

In Göteborg (Stockholm) sind am Wochenende die weltweit ersten Gebärmuttertransplantationen von Mutter zu Tochter durchgeführt worden. Eine der beiden etwa 30 Jahre alten Frauen war die Gebärmutter im Rahmen einer Krebsbehandlung entfernt worden, die andere war ohne Gebärmutter auf die Welt gekommen.

Die Transplantationen verliefen ohne Komplikationen, teilte die Universität Göteborg mit. Die Patientinnen, die die Gebärmutter erhalten hätten, seien wohlauf, aber erschöpft. Die Mütter würden in wenigen Tagen aus dem Krankenhaus entlassen.

Jahrelange Forschungsarbeit ausgezahlt

Die Transplantationen sind das Ergebnis von über zehn Jahren schwedischer und internationaler Forschungsarbeit. Weltweit wurden erst zwei Gebärmutter-Transplantationen vorgenommen, eine Saudi-Arabien und eine in der Türkei, berichtet der Schwedische Rundfunk. In keinem Fall habe es sich aber um eine Transplantation von Mutter zu Tochter gehandelt.