Sicherheitscheck

12. September 2018 15:43; Akt: 12.09.2018 15:43 Print

Wo am Flughafen die meisten Keime lauern

Wenn Sie sich am Flughafen vor einer Erkältung schützen wollen, sollten Sie die Wartezeit am besten auf der Toilette verbringen.

Passagiere während der Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen Helsinki-Vantaa in Finnland. Archivbild, 2017. (Bild: picturedesk.com)

Passagiere während der Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen Helsinki-Vantaa in Finnland. Archivbild, 2017. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Millionen Reisende verbringen jedes Jahr viel Zeit auf den Flughäfen dieser Welt. Und wo so viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, sind auch die Krankheitserreger nicht weit. Eine Team von finnischen und britischen Wissenschaftlern hat nun untersucht, wo sich die Keime am liebsten aufhalten, und ist zu einem bemerkenswerten Resultat gekommen.

Umfrage
Hand aufs Herz: Waschen Sie sich nach dem WC-Besuch die Hände?

Demnach finden sich die meisten Keime auf den Plastikschalen, die bei den Sicherheitskontrollen zum Einsatz kommen. Also dort, wo unzählige Passagiere ihre Laptops, Tablets, Uhren, Schmuckgegenstände, Portemonnaies und Schlüssel deponieren, bevor sie den Metalldetektor passieren. Die Forscher fanden eine große Auswahl an Keimen auf diesen Plastikschalen, darunter das Rhinovirus, das verantwortlich für Schnupfen und Erkältungen ist.

Saubere Toiletten

Spuren des Rhinovirus wurden auf jeder zweiten untersuchten Plastikschale gefunden. Das Virus war insgesamt der am häufigsten nachgewiesene Erreger auf dem Flughafen Helsinki-Vantaa, den die Forscher für ihre Studie im Winter 2015/2016 ausgewählt hatten. Proben nahmen sie unter anderem von einem Kinderspielbereich, den Knöpfen einer Zahlstation in einer Apotheke, Treppengeländern und einem Schalter bei der Passkontrolle.

Neben dem Rhinovirus wurde auch das Grippevirus A häufig festgestellt. Nicht allerdings auf der von den Wissenschaftlern untersuchten Toilette im Passagierbereich. Dort fanden sie keinen dieser Krankheitserreger, wie sie im Fachjournal "BMC Infectious Diseases" schreiben.

Hände waschen!

Wer nun allerdings nicht seine ganze Zeit am Flughafen auf dem Klo verbringen möchte, muss trotzdem nicht krank werden. Denn erstens bedeutet das bloße Vorhandensein von Erregern nicht automatisch, dass man die Krankheit bekommt. Außerdem kann man auch selbst dazu beitragen, nicht krank zu werden, wie die Forscher schreiben.

Auch am Flughafen gilt: Wer sich die Hände gründlich mit Seife wäscht, hatte gute Karten im Kampf gegen Viren und Bakterien. Außerdem sollte man, wie auch schon bekannt, in ein Taschentuch oder die Armbeuge niesen, um die Verbreitung von Keimen möglichst zu unterbinden.

Jonathan Van-Tam von der Universität Nottingham sagte dazu zu der "New York Times": "Diese einfachen Vorkehrungen können Pandemien verhindern und sind besonders wichtig an belebten Orten wie Flughäfen, wo sehr viele Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt zusammenkommen."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(jcg/20 Minuten)

Themen