Medizinisches Wunder

04. Januar 2018 12:17; Akt: 04.01.2018 13:20 Print

US-Firma heilt Blindheit um 707.000 Euro

Das Medikament, das direkt ins Auge gespritzt wird, soll dafür sorgen, dass verlorene Sehkraft wieder hergestellt werden kann.

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-Firma Spark Therapeutics will Blinde buchstäblich sehen lassen. Ermöglichen soll dies das Medikament Luxturna, das direkt in das Auge injiziert eine seltene Form der Blindheit, die sogenannte Netzhautdystrophie, heilen soll.

Mit dieser einmaligen Injektion wird laut den Herstellern gegenüber Forbes ein defektes Gen in der Netzhaut ersetzt. Es handelt sich dabei um die erste Gentherapie, die für die Verwendung in den USA zugelassen wurde.

Allerdings ist die Behandlung der Erbkrankheit nicht ganz billig: 850.000 Dollar, umgerechnet 707.000 Euro, soll es für beide Augen einmalig kosten.

Erste Heilungen

Tatsächlich konnte in klinischen Studien durch Injektionen von Luxturna bereits die Sehkraft bei Menschen mit schwerer Sehbehinderung durch Netzhautdystrophie wiederhergestellt werden. Spark schätzt, dass bis zu 2000 Menschen in den USA an dieser Krankheit leiden, wobei die Zahl der Betroffenen auf 6000 ansteigt, wenn Europa und andere Märkte, auf denen die Behandlung verkauft werden könnte, eingeschlossen sind.

Wo und wann das Medikament tatsächlich erhältlich sein wird, ist jedoch noch unklar.

(kiky)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fuhrinat am 04.01.2018 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehend

    Traurig das dieses Medikament so teuer ist

    einklappen einklappen
  • Speedy am 04.01.2018 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    707.000

    Wer kann sich so eine Behandlung leisten? Kein Normalo kann sich das im Leben neben Wohnraumschaffung, Auto, Kinder, vielleicht noch eine Scheidung dazu ersparen.

    einklappen einklappen
  • Schukraid am 04.01.2018 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    super billiger gehts nicht

    also ich kenne keinen der blind und reich ist... an alle die blind seit ihr habt mein mitleid ein mittel dagegen und dann kann sichs keiner leisten also weiter blind bleiben

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Susanne am 08.01.2018 20:22 Report Diesen Beitrag melden

    wenn

    Wenn eine medizinische Behandlung etwas kostet, ist sie nicht notwendig sondern rein kosmetisch. Grundsätzlich gilt: je teurer, desto weniger notwendig. Aber leider sind die Amis gesellschaftlich noch nicht mal im 20. Jahrhundert angekommen.

  • Yve Stritzi am 08.01.2018 06:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hm

    Schön das man da wieder als normalo keine Chance hat geheilt zu werden

  • Blind am 06.01.2018 23:13 Report Diesen Beitrag melden

    Von dunkel zu Hell

    Was würde der Blinde nicht alles sehen.

  • DerEine am 06.01.2018 22:36 Report Diesen Beitrag melden

    Info

    Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes "Orphan Drug". Das sind Medikament für ganz spezielle und seltene Krankheiten. Und wenn man von "nur" 6000 potentiellen Patienten ausgeht und die Forschung und Entwicklung mitrechnet kommt man eben auf diesen Preis. Es dauert Jahre und 100te Mio $, bis ein Medikament auf dem Markt ist. Die Firma wird daran nicht viel verdienen.

  • Konfusius am 05.01.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser auf immer blind

    Ich wage zu vermuten, dass unsere Krankenkasse sowas nie bezahlen würde.

    • Bärli am 06.01.2018 10:11 Report Diesen Beitrag melden

      Teure Teraphien üblich

      Ich glaube schon, wenn die Wirkung ziemlich sicher ist. Es gibt jetzt schon Therapien, wie z.B. bei Krebs, oder auch das Lucentis, auch ein Medikament, das ins Auge gespritzt wird, die sehr teurer sind und bezahlt werden. Lucentis kostet ca 2000 Pro Injektion und davon werden einige benötigt. Wenn man die Kosten der Blindheit (Behelfe, Psychotherapie etc) gegenrechnet, ist da sicher eine Finanzierbarkeit gegeben.

    einklappen einklappen