Hartnäckige Pölsterchen

18. Juli 2017 10:04; Akt: 18.07.2017 10:04 Print

5-Minuten-Workout gegen Reiterhosen

Selbst bei schlanken Frauen findet man die hartnäckigen Pölsterchen zwischen Oberschenkel und Po. Wir haben hilfreiche Tipps sowie ein fünfminütiges Workout.

Der Kampf gegen Reiterhosen!  (Bild: Fotolia)

Der Kampf gegen Reiterhosen! (Bild: Fotolia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Oft sind die sogenannten Reiterhosen eine Frage der Veranlagung, doch auch die falsche Ernährung kann die unschönen Wölbungen am Po-Ansatz bewirkten. Wir haben hilfreiche Tipps sowie ein fünfminütiges Workout, damit Sie ohne Fettdepot im Bikini glänzen.

Was sind Reiterhosen?

Bei den Reiterhosen handelt es sich um die Fettpolster im Hüft- und Po-Bereich. Ähnlich wie bei Cellulite, Besenreiser und ungewollten Rundungen treten diese Problemzonen hauptsächlich bei Frauen auf. Und auch sehr schlanke Damen haben je nach Genen mit den Reiterhosen zu kämpfen.

Dank gezieltem Workout, gesunder Ernährung und einigen Tricks kann man die Polster aber klein halten. 

Massage-Techniken:

Bei leichten Reiterhosen kann man durch eine Behandlung mit Endermologie entgegenwirken. Endermologie ist eine dynamisch- mechanische Bindegewebsmassage, auch genannt Lipomassage. Die Haut wird dabei gestrafft und Cellulite sowie Fettpölsterchen gemildert. Aber man kann auch mit der Schröpf-Methode, speziellen Lymphdrainagen und Wickel gegen die lästigen Reiterhosen entgegen wirken.

Veranlagung und Ernährung

Sollten Sie zusätzlich zu den Reiterhosen häufig Blutergüsse, Berührungs- oder Druckschmerzen haben, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Reiterhosen können auch ein Hinweis auf eine angeborene Fettverteilungsstörung sein. Achten Sie auch auf eine gesunde und nahrhafte Ernährung und wenig Zucker, Fett und Alkohol.

Sport, Sport, Sport:

Reiterhosen gehen natürlich nicht sofort weg. Es dauert ein wenig, bis sich die Erfolge zeigen. Aber schon 5 Minuten am Tag sind völlig ausreichend, um Po und Oberschenkel in Form zu bringen. Wichtig ist nur, dass Sie regelmäßig trainieren.

(Red)

Themen