Ernährungs-Mythen

06. November 2017 10:17; Akt: 06.11.2017 10:17 Print

Dunkles Brot ist gesünder!

Weißbrot ist ungesund, denn es enthält viel Zucker und Weißmehl - diesen Satz lernt jedes Kind, doch was ist dran an dem Mythos des ungesunden Weißbrots?

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ob beim Bäcker oder im Supermarkt, es gibt viele verschiedene , die sich in puncto Farbe, Konsistenz und Beschaffenheit unterscheiden. Die Farbe ist jedoch das dominanteste Merkmal und gilt als Unterscheidungskennzeichen zwischen Weißbrot aus Weißmehl und Schwarzbrot aus Vollkornmehl.

Laut Experten sind Vollkornprodukte gesünder, da sie einen höheren Anteil an Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen enthalten.

Doch die dunklere Färbung des Brotes ist nicht immer unbedingt ein Hinweis auf die Zugabe von Vollkornmehl. Oftmals werden Weizenbrote einfach dunkel eingefärbt - drinnen sind neben Weizenmehl, Backmischungen und dem Färbemittel Malz, aber mit Sicherheit kein Vollkorn. Man sollte also auf die Inhaltsstoffe achten, den Vollkornprodukte sind tatsächlich gesünder als Weißmehlbrot. Der Insulinspiegel bleibt nach dem Verzehr konstant und Heißhungerattacken haben keine Chance mehr.

(Red)

Themen