Diätmethoden

28. August 2017 09:09; Akt: 28.08.2017 09:13 Print

Gute-Laune-Diät: Gut gelaunt zur Traumfigur

Die Gute-Laune-Diät verspricht Gewichtsverlust und Glückshormone! Eine Diät, die weder Süßigkeiten noch Genussmittel verbietet und dabei auch noch für gute Stimmung sorgt.

 (Bild: Getty Images)

(Bild: Getty Images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kalorien zählen und ständiges Hungergefühl machen viele herkömmliche Diäten zur Qual. Kaum zu glauben, aber Abnehmen und gesunde Ernährung können auch Spaß machen. Entwickelt wurde die Gute-Laune-Diät von Übergewichts-Experte und Ernährungswissenschaftler Dr. Thomas Ellrott. Zusammen mit seinem Team hat er seine Diät-Idee auch wissenschaftlich untersucht und auf seine Wirksamkeit überprüft. Der lästige und gefürchtete Jojo-Effekt ist, laut diesen Studien, Geschichte.

Die Methode:

Die Diät baut auf dem Prinzip auf, dass eine Erhöhung des Serotonin-Spiegels im Körper eine Verbesserung der Stimmung und Laune zum Ergebnis hat. Laut den Entwicklern des Diät-Programms wirkt sich das Serotonin-Hormon, je nach Dosierung, positiv oder negativ auf die Stimmungslage des Menschen aus. Glücklicherweise sind viele Lebensmittel ideale Serotonin-Lieferanten und daher perfekte Stimmungsaufheller im Abnehm-Prozess.

Bei dieser Ernährungsform ist also alles erlaubt, was dem Magen Freude bereitet und ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Traditionell dauert die Gute-Laune-Diät in etwa 8 Wochen. In diesem Zeitraum soll der vorgegebene Ernährungsplan eingehalten und das Halten des Gewichts trainiert werden. Pro Tag sollten drei bis fünf Mahlzeiten in flexibler Reihenfolge zubereitet und konsumiert werden. Zusammen dürfen die Mahlzeiten die Grenze von 1.300 Kalorien nicht überschreiten.

Lebensmittel als Stimmungsaufheller:

Die bekanntesten und beliebtesten kulinarischen Glücklichmacher sind neben der Schokolade beispielsweise auch noch Chillis. Sie peppen jedes Gericht auf, machen uns happy, bringen den Stoffwechsel in Schwung und regen so die Fettverbrennung im Körper an.

Ideen für das Frühstück:

Ein fruchtiger Start in den Tag ist optimal für eine schlanke Linie und gute Laune. Wer Ananas, Bananen und Co. mit Eiweiß (zum Beispiel Joghurt oder Buttermilch) mischt, bleibt länger satt. Wer's früh morgens lieber würzig-pikant mag, darf sich Knäckebrot mit Käse oder Schinken gönnen.  

Ideen für das Mittagessen:

Zu Mittag kommt dann idealerweise ein Nudelgericht mit scharfer Tomaten-Chili-Sauce auf den Tisch. Für Liebhaber der exotischen Küche ist ein überbackenes Schweinefilet mit Ananas und Mandeln eine schmackhafte und gesunde Lösung.

Ideen für das Abendessen:

Salate, Gemüse, Tofu und Fisch dürfen hier in allen Variationen genossen werden. Hin und wieder dürfen auch Nudeln auf den Teller. 

Stärken & Schwächen

GESUNDHEIT: Mit der entsprechenden Rezept-und Zutatenauswahl steht einer bewussten Ernährung mit hohem Glücksfaktor nichts im Weg.

WIRKUNG: Mit genügend Willenskraft purzeln die Kilos bestimmt binnen kürzester Zeit. Wer Disziplin also nicht als Spaßbremse und Frustrationsquelle sieht, hat gute Karten und wohl bald einige Kilos weniger auf den Hüften.

AUFWAND: Wer keine Lust hat neue Rezepte auszuprobieren und neue Zutatenkombinationen zu testen, wird es wohl schwer haben sich mit dieser Diät anzufreunden.

Fazit:

Spaßvögel und Glücksfanatiker haben jetzt das Ticket zur Traumfigur praktisch in der Tasche! Die Gute-Laune-Diät verspricht neben leckeren Rezepten, wertvollen Ernährungstipps und bewussten Essgewohnheiten auch eine gesunde Portion gute Stimmung und Glücksgefühle.

(Red)

Themen