Wissenschaftler entwickeln impulsgebende Kapsel

25. November 2017 08:58; Akt: 25.11.2017 09:16 Print

Hightech-Pille gaukelt imaginäre Mahlzeit vor

Das israelische Start-up Salk's Gene Expression Laboratory will mit einer elektronischen Pille den Appetit regulieren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Extrem übergewichtige Menschen sollen schon bald mit der Einnahme einer elektronischen Pille, die durch Reize den Appetit reguliert, therapiert werden. An dieser Behandlungsmethode arbeitet das israelische Start-up Salk's Gene Expression Laboratory.

"Die Pille sendet genau die Signale aus, die normalerweise verbreitet werden, wenn man sehr viel gegessen hat", erklärt Ronald Evans, Direktor des Salk's Gene Expression Laboratory. Hohe Kompatibilität Mithilfe eines externen Magneten lässt sich die durch den Mund einzunehmende Kapsel am richtigen Ort im Bauch des Patienten positionieren.

Eine kabellose Fernbedienung, die mit iOS- und Android-Systemen kompatibel ist, steuert dann unter dem Einsatz von elektronischer Stimulation den Appetit des Trägers. Der Verdauungstrakt reagierte im Test auf die Reize der Kapsel.

Nach etwa drei Wochen scheidet der Körper die Pille schließlich wieder aus. Der Patient kann bei einer Fortsetzung der Behandlung zu diesem Zeitpunkt sofort wieder ein weiteres Produkt einnehmen und es auf die gleiche Art positionieren lassen und nutzen.

Imaginäre Mahlzeit

Die israelischen Entwickler gehen davon aus, dass diese Methode der Behandlung zukünftig eine sehr kostengünstige und hilfreiche Alternative für Adipöse sein kann. "Im Grunde genommen wirken die Reize der Pille wie eine imaginäre Mahlzeit, nur völlig ohne Kalorien oder Fett", verdeutlicht Evans abschließend.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Red)

Themen