Nach der Schlemmerei

03. Januar 2018 13:02; Akt: 03.01.2018 13:02 Print

So aktivieren Sie Ihren Stoffwechsel

Nach der Festtags-Schlemmerei fühlt sich der Körper matt und müde an. Aber keine Sorge, mit diesen fünf Nebenbei-Tricks wird die Fettverbrennung schnell wieder angekurbelt.

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um die Fettpölsterchen, die wir uns im Winter meist zulegen, wieder loszuwerden, müssen wir unseren Stoffwechsel ankurbeln und das Schlank-Gen aktivieren. Wie das am besten funktioniert, erklären wir anhand von fünf einfachen Tricks, die ganz nebenbei ohne viel Aufwand in den Alltag integriert werden können.

1. Obst, Gemüse und Vollkornprodukte

Zur Verdauung von ballaststoffreichem Obst, Gemüse und Vollkorn braucht der Körper mehr Energie, als bei anderen Nahrungsmitteln - mehr Energie bedeutet, dass mehr Kalorien verbraucht werden. Je unbehandelter und roher die Nahrungsmittel, umso besser. Der Kalorienverbrauch wird beim Verzehr von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten um rund 10 Prozent erhöht. 

2. Mageres Eiweiß

Ähnliches gilt bei Eiweiß: Auch bei der Verdauung von Proteinen werden mehr Kalorien verbrannt. Ein weiteres Plus: Proteine halten länger satt.

3. Wasser und Tee

Da Dehydration den Stoffwechsel verlangsamen kann, sollte man unbedingt darauf achten, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen - am besten einfach Wasser oder grünen Tee. Denn grüner Tee enthält Antioxidantien, die dafür sorgen, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird. Es heißt, dass der Körper etwa 80 Kalorien am Tag im Ruhezustand zusätzlich verbrennt.

4. Sport vor dem Essen

20 Liegestütze vor jeder Mahlzeit sorgen dafür, dass täglich um mindestens 200 Kalorien mehr verbrennt werden. Außerdem wird dadurch Muskelmasse aufgebaut und die Kondition gestärkt. 

5. Ruhepausen

Auch Ruhepausen sind wichtig, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen - denn: Stress kann den Metabolismus ausbremsen. 

Aktivierung des Schlank-Gens

Neben den fünf eben genannten Tipps ist es auch wichtig das so genannte "Schlank-Gen", das Gen Nscl-2, zu aktivieren, denn dieses sorgt ebenso für die Regulierung des Stoffwechsels. Das funktioniert am besten mit der richtigen Ernährung: Der Speiseplan sollte möglichst viel Vitamin B enthalten.

Vor allem in tierischen Produkten wie Huhn, Rind und Milch findet sich Vitamin B, aber auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Bananen, Avocados, Sauerkraut oder Blumenkohl ist das Vitamin B12 enthalten. Dieses kann im Körper gespeichert werden und das Nscl-2-Gen somit ankurbeln.

Mehr Lust auf Sex

Das Schlank-Gen ist übrigens auch für unsere Lust auf Sex zuständig - und mehr Bettsport kurbelt die Fettverbrennung ebenso an. 

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Red)

Themen