Alltag als Beziehungskiller

16. Oktober 2012 11:41; Akt: 16.10.2012 12:01 Print

Diese Kleinigkeiten lassen Paare oft streiten

Herumliegende Kleidung, Teller in der Spüle, halsbrecherischer Fahrstil - oft treiben alltägliche Dinge Reibereien in der Partnerschaft auf die Spitze und stellen den Beziehungsfrieden auf eine harte Probe. Der aktuelle "ElitePartner"-Trendmonitor mit 1.716 Befragten verrät, worüber sich Paare im Alltag häufig streiten.

storybild

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Herumliegende Kleidung, Teller in der Spüle, halsbrecherischer Fahrstil - oft treiben alltägliche Dinge Reibereien in der Partnerschaft auf die Spitze und stellen den Beziehungsfrieden auf eine harte Probe. Der aktuelle "ElitePartner"-Trendmonitor mit 1.716 Befragten verrät, worüber sich Paare im Alltag häufig streiten.

Die häufigsten Auslöser für Beziehungsstreit im Alltag

   1.) Herumliegende Kleidungsstücke (40 %)

   2.) Auto-Fahrstil (37%)

   3.) Abwasch und Aufräumen der Küche (29%)

   4.) Zu hohe Sauberkeitsansprüche (23%)

   5.) Lautstärke von TV oder Musikanlage (17%)

Frauen bringt Fahrstil auf die Palme, Männer weiblicher Putzfimmel

Einige Harmonie-Killer scheinen geschlechtsbedingt zu sein, wie der "ElitePartner"-Trendmonitor zeigt. Frauen stören sich mehr am Fahrstil und an der Unordnung des Partners: 42 Prozent bringen herumliegende Kleidungsstücke auf die Palme und knapp jede Dritte die schmutzige Küche. Weitere 39 Prozent ärgern sich über den Fahrstil des Liebsten. Männer stören dagegen die hohen Sauberkeitsansprüche der Partnerin (29%). Außerdem ärgern sie sich doppelt so oft über das blockierte Bad.

Kleine Alltags-Nörgeleien sind die großen Beziehungskiller

"Im Beziehungsalltag werden unterschiedliche Ansprüche und Wünsche oft besonders sichtbar. Reibungspunkte entstehen schnell in den Bereichen Ordnung, Haushalt, Kommunikation und Finanzen. Wenn die Einstellungen hier weit auseinander liegen, ist Streit vorprogrammiert. Gerade in stressigen Zeiten sinkt die Toleranzschwelle und wir können über die kleinen Ecken und Kanten des Partners schlechter hinwegsehen", erklärt Paar-Beraterin Lisa Fischbach von "ElitePartner". "Hier gilt es dann durchzuatmen und Gelassenheit zu zeigen. Denn Stress und Dauer-Nörgelei sind zwei der großen Beziehungskiller."