10 erogene Zonen

29. November 2011 13:22; Akt: 14.06.2016 09:38 Print

Wo Frauen am liebsten berührt werden

Herren der Schöpfung, aufgepasst! Hier lernen Sie etwas fürs (Liebes-)Leben. Lesen Sie die folgenden Punkte aufmerksam - Ihre Freundin, Gattin, Lebensgefährtin oder Ihr nächster One-Night-Stand werden es Ihnen danken. Wir verraten Ihnen nicht nur die zehn erogenen Zonen der Frau, sondern auch wie (von pusten bis lecken) sie dort am liebsten berührt wird.

storybild

(Bild: Fotolia.de/Montage)

Fehler gesehen?

1. Lippen

Wir beginnen die Reise entlang der erogenen Zonen an einer Stelle, die jeder Mann kennen und leicht finden sollte. Die Lippen bilden aufgrund ihrer hohen Nervendichte einen erregbaren Bereich. Daher können schöne Lippen die sexuelle Attraktivität steigern.

Am liebsten werden die Frauenlippen geküsst (eh klar!), geleckt oder liebevoll an ihnen geknabbert. Festes Anpacken oder das Anpusten bringen hingegen kaum Erfolg.

Außerdem lesenswert:

Anmerkung: Nicht jede Frau empfindet gleich bzw. hat alle erogenen Zonen gleich stark ausgeprägt. Die beste Methode: Fragen Sie die Dame, was ihr am besten gefällt.

2. Ohren/Ohrläppchen

Mit den Ohren hören Frauen nicht nur jeden falschen Unterton, sondern fühlen auch - im besten Fall werden sie durch Berührungen auch noch erregt. Empfehlung: Zähne mit Lippen bedecken und summen, während Sie dem Objekt der Begierde sanft am Ohr knabbern. Vorsicht: Die wenigsten Frauen stehen drauf, wenn ihnen das Ohr abgeschlabbert wird.

3. Nacken und Hals

Diese erogene Zone sollte kein Geheimnis sein, doch wie bereiten Sie ihr die meiste Freude? Der sogenannte Federkuss sollte hier die richtige Technik sein. Lippen leicht geöffnet und sanft über den Hals und Nacken streichen. Leichtes Pusten ist ebenfalls oft von Erfolg gekrönt.

4. Achselhöhle und Arme

Dieser Bereich des weiblichen Körpers zählt zu den nicht spezifischen erogenen Zonen. Hier ist die Dichte der Nervenenden unter der Haut durchschnittlich, dennoch kann es zu einer Erregung kommen. Grund dafür: Der Körper ist in freudiger Erwartung, dass auch die umliegenden spezifischen erogenen Zonen Zuwendung erhalten. Deshalb: Streicheln oder küssen Sie die Dame gerne dort, aber halten Sie sich nicht zu lange auf, denn wirklich prickelnd ist es im Normalfall für sie nicht.

5. Brüste/Brustwarzen

Diese erogene kennt mit Sicherheit jeder Mann, doch wie bei allen anderen Körperstellen kommt es auch hier auf die Technik an. Empfehlung: Langsam anfangen und dann die Intensität steigern. Die meisten Frauen turnt es an, wenn Sie ihr Brüste und Nippel leicht streicheln, dicht gefolgt vom Küssen und Lecken. Stimmen Sie den Zahneinsatz auf die Bedürfnisse der Dame ab - sensibles Nachfragen wird immer begrüßt.

6. Bauch-Bereich

Liebe geht durch den Magen, aber auch die Außenseite hat einiges an Lustpotential zu bieten. Frauen mögen es an dieser Stelle sanfte Streicheleinheiten - Küsse & Co. sind wiederum wenig effektvoll. Wer Ausflüge zur Hüfte macht, darf aber gerne fester zupacken.

7. Hände und Finger

Diese erogene Zone ist nicht jedem Mann bekannt. Wir ertasten nicht nur die meisten Dinge mit unseren Händen, sondern empfinden auch lustvolle Reize mit ihnen. Im Ranking der beliebtesten erogenen Zonen ist die Hand zwar abgeschlagen hinter den Lustzentren, dennoch werden viele Frauen gerne geküsst oder zwischen den Fingern geleckt.

8. Po-Ebene

Das Küssen oder Lecken des Hinterns ist nicht jederfraus Sache. Sanftes Streicheln oder festes Zupacken erfreut sich hingegen wesentlich mehr Beliebtheit. Heikel wird es beim Thema Anus. Tasten Sie sich im Laufe des Verkehrs am besten über die Vulva und den Damm langsam in seine Richtung - die Frau wird Ihnen schon zu verstehen geben, wenn sie etwas nicht möchte.

9. Lustzentrum - Klitoris & Co.

Hier passiert die Magie, doch nicht jeder Mann ist ein Zauberer. Frauen sind unterschiedlich und so auch ihre Vorlieben im höchstpersönlichen Bereich. Ein kleiner Trick: Atmen Sie in kurzen und schnellen Zügen direkt auf die Klitoris, das fühlt sich für sie wie ein luftiger Vibrator an. Ansonsten sollten ihr Küsse, Lecken und sanftes Streicheln Freude bereiten.

10. Oberschenkel bis zum Fuß

Mit der Liebkosung der Innenseite der Beine (streicheln oder fest anpacken) können sich die meisten Frauen noch anfreuen, die "Bearbeitung" der Kniekehle braucht nicht jede Dame und bei den Füßen sind die meisten lediglich kitzelig, jedoch selten positiv erregbar.