Nicht nur die Amis spinnen

07. Dezember 2011 17:06; Akt: 05.03.2012 10:44 Print

Die absurdesten Sex-Gesetze außerhalb der USA

Wer kennt sie nicht, die Erzählungen von überaus kuriosen und schier unfassbaren US-Gesetzen rund um das Thema Beischlaf? Doch auch außerhalb des Landes der unbegrenzten Idiotie Möglichkeiten existieren Sex-Gesetze, die eher nach schlechten Scherzen klingen. Hier eine kleine aber feine Auswahl zum Schmunzeln und Kopfschütteln:

storybild

(Bild: Fotolia.de)

Fehler gesehen?

Wer kennt sie nicht, die Erzählungen von überaus kuriosen und schier unfassbaren US-Gesetzen rund um das Thema Beischlaf? Doch auch außerhalb des Landes der unbegrenzten Idiotie Möglichkeiten existieren Sex-Gesetze, die eher nach schlechten Scherzen klingen. Hier eine kleine aber feine Auswahl zum Schmunzeln und Kopfschütteln:

 

§  In Israel ist das Ansehen von Sexfilmen in Hotels strafbar. Wer erwischt wird, kann bis zu drei Jahre im Gefängnis landen.

 

§  In Deutschland war es bis 1998 Frauen, die von ihren Verlobten verlassen werden, gestattet, für den geleisteten Sex Schadensersatz zu verlangen. Einzige Bedingung: Sie müssen in einer gemeinsamen Wohnung gelebt haben.

 

§  Nach einem Gesetz in Bhutan darf ein jüngerer Bruder erst dann seine Unschuld verlieren, wenn sein älterer Bruder sie verloren hat.


Außerdem lesenswert:

+++ 7 extrem schräge Single-Börsen +++


+++ Die 99 besten und dümmsten Anmachsprüche +++


+++ Die 20 größten Sex-Mythen+++

+++ Wo Frauen am liebsten berührt werden +++



§  In London wird Sex auf einem parkenden Motorrad mit einer Gefängnisstrafe geahndet.

 

§  Bürgern der mexikanischen Stadt Villahermosa ist es seit dem 1.6.2005 per Erlass nicht mehr gestattet, nackt in ihrer eigenen Wohnung herumzulaufen. Andernfalls drohen ihnen 36 Stunden Arrest oder eine Geldstrafe von umgerechnet rund 100 Euro.

Fraglich ist allerdings, ob es jemals zu einer Anzeige kommt: Das Ausspionieren von Nachbarn ist in Villahermosa nämlich auch verboten.

 

§  Wer in englischen Pubs eine fremde Frau um Sex bittet, macht sich eines „nationalen Ärgernisses“ schuldig. Den „Täter“ erwartet eine Strafe von bis zu 180 Euro oder drei Monaten Gefängnis.

 

§  In Schweden ist es nicht erlaubt, im Adamskostüm – also komplett nackt – Bilder von sich selbst in einem Fotoautomaten zu machen. Nur oben oder nur unten ohne ist allerdings legal.

 

§  In Sambia ist Oral-Sex strafbar.

+++ Auf Seite 2: Wo Sie beim Sex besser nicht Ihren Bauern opfern +++ 

§  In Estland ist es untersagt, während des Liebesaktes Schach zu spielen.

 

§  Aufgepasst beim Fremdgehen in Uruguay. Erwischt ein Ehemann seine Frau mit einem anderen, darf er wahlweise Gattin samt Liebhaber umbringen oder seiner Frau die Nase abschneiden und den Liebhaber kastrieren.

§  Im Dunkeln lässt es sich gut munkeln – in Ungarn ist es gar nicht anders gestattet. In unserem Nachbarland ist Sex bei Beleuchtung gesetzeswidrig.

§  Im italienischen Siena ist es allen Frauen verboten, als Prostituierte zu arbeiten, wenn ihr Vorname Maria ist.

 

§  In Französisch-Guyana sollten Sie von der Selbstbefriedigung absehen: Masturbation ist dort gesetzlich verboten - weil sie angeblich geisteskrank macht.

§  Im Libanon dürfen Männer Sex mit Tieren haben, aber die Tiere müssen weiblich sein.

 

§  Wenn in Japan ein älterer Bruder im Namen von Gesetz und Ehre die Freundin seines jüngeren Bruders heiraten will, müssen der Jüngere und die Freundin zustimmen.

 

§  In Norwegen müssen Frauen an kurzen Wintertagen, wenn die Sonne nicht aufgeht, für Männer sexuell verfügbar sein.