Suchanfragen

16. Februar 2018 13:19; Akt: 16.02.2018 13:22 Print

Auf diese Pornos stehen Österreichs Frauen

Eine Auswertung zeigt, welche Art von Porno-Filmen österreichische Frauen am meisten schauen und wonach sie im Netz suchen.

Bildstrecke im Grossformat »
Längst schauen auch Frauen Pornos. Im Auftrag von "Heute" hat das Porno-Netzwerk Pornhub ausgewertet, welche Sexfilmchen Österreichs Frauen auf Touren bringen. Frauen machen ziemlich genau ein Viertel der österreichischen Pornhub-Nutzer aus. Die am häufigsten vertretenen Altersstufen sind mit jeweils einem Drittel 18-24 und 25-34. Bei den Porno-Suchen zeigen sich deutliche inhaltliche Tendenzen. Nämlich Sex-Hoppalas ("beim Ficken erwischt", "falsches Zimmer" oder "falsches Loch") sowie eine Präferenz für deutschsprachige Sexfilme ("deutsche Nachbarin", "german", "deutsche Lesben"). Die am meisten gesehenen Kategorien unter österreichischen Frauen enthüllen, dass sie mehr an den Darstellerinnen als an Darstellern interessiert sind: "Lesben", "Babe" und "Reife Damen". Dann folgen "Gruppensex" und "Dreier". Worauf österreichische Frauen deutlich mehr stehen als die Frauen im Rest der Welt: deutsche Pornos ("german") und fesche Frauen ("Babe") Worauf österreichische Frauen im Vergleich zu den österreichischen Männern mehr stehen, scheint etwas überraschend: Sex härterer Gangart. Jedoch gilt es zu Bedenken, dass sehr oft eher die Neugier der große Antrieb ist und nicht unbedingt sexuellen Präferenz. Porno-Kategorien, die in den vergangenen Jahren bei Österreichs Frauen an Beliebtheit gewonnen haben sind Sex zwischen Alt und Jung, japanische Pornos sowie Transgender-Pornos. An 4. Stelle folgt "Creampie", eine Umschreibung für Pornos, in denen der Mann in der Frau kommt. Deutlich abgenommen haben "Teenager"-Pornos, Reality-Pornos sowie Pornos mit dunkelhäutigen Darstellern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits vor einigen Wochen wurden die Erhebungen des Porno-Netzwerks "Pornhub" über seine österreichischen User veröffentlicht. Da die Mehrzahl der Porno-Konsumenten wenig überraschend Männer sind, hat "heute.at" noch einmal nachgefragt, wie es denn mit dem User-Verhalten der Österreicherinnen aussieht.

Umfrage
Schauen Sie Pornos?
52 %
10 %
3 %
3 %
32 %
Insgesamt 13792 Teilnehmer

Für "heute.at" hat das Porno-Netzwerk die Vorlieben und das User-Verhalten der weiblichen Pornhub-Nutzer aus Österreich – die überraschenderweise immerhin ein Viertel der österreichischen Pornhub-User ausmachen – unter die Lupe genommen.

Nicht repräsentativ, aber interessant

Die Auswertungen sind freilich nur bedingt repräsentativ, da nur das Verhalten der Pornhub-Konsumenten ausgewertet werden konnte und nicht das aller Porno-Konsumenten allgemein. Zudem sollte die Popularität von Suchbegriffen wie "Hard Sex" oder diverse Fetisch-Suchbegriffe nicht immer als Vorliebe aufgefasst werden. Oft steckt auch nur die Neugier dahinter.

Einige vorsichtige Tendenzen lassen sicher allerdings doch ableiten. Welche? Klicken Sie sich durch die Grafiken in der Bilderstrecke und sehen Sie selbst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(hos)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tschakaree am 16.02.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    sowas aber auch

    und woher will man wissen das dahinter eine frau gesucht hat?kann doch auch ein mann gewesen sein.

    einklappen einklappen
  • Krambampoli am 16.02.2018 18:35 Report Diesen Beitrag melden

    Neugierverhalten erfasst

    Ob die Auswertung von Pornhub besonders solide ist, kann man bezweifeln. Die mit einem Video verbrachte durchschnittliche Zeit (das arithmetische Mittel) erscheint mir nicht so aussagekräftig. Es müsste doch das blosse Klickereignis analytisch getrennt von der Dauer der Betrachtung erfasst werden - weil sonst eher - wie im Beitrag angedeutet - das Neugierverhalten erfasst wird.

  • Da haxxn; is aus gummi weil er nicht aus am 17.02.2018 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Da haxxn; is aus gummi weil er nicht aus stoff ist

    Da haxxn; is aus gummi weil er nicht aus stoff ist deswegen ist er nicht aus gummi weil er aus plastik ist was wie gummi erscheint aber keiner ist und das plastik könnte genauso aus papier sein aber das geht nicht weil er vielleicht aus gummi ist.das ist aber auch nicht möglich da sich der haxxn nicht in der gummifabrik befindet sondern im wald wo wiederum nur holz ist ...aber kein gummi;deswegen ist der gummihaxxn jetzt ein holzhaxxn...:)) das geht aber auch nicht weil das holz für den holzhaxxn erst aus gummi gewonnen werde muss.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Da haxxn; is aus gummi weil er nicht aus am 17.02.2018 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Da haxxn; is aus gummi weil er nicht aus stoff ist

    Da haxxn; is aus gummi weil er nicht aus stoff ist deswegen ist er nicht aus gummi weil er aus plastik ist was wie gummi erscheint aber keiner ist und das plastik könnte genauso aus papier sein aber das geht nicht weil er vielleicht aus gummi ist.das ist aber auch nicht möglich da sich der haxxn nicht in der gummifabrik befindet sondern im wald wo wiederum nur holz ist ...aber kein gummi;deswegen ist der gummihaxxn jetzt ein holzhaxxn...:)) das geht aber auch nicht weil das holz für den holzhaxxn erst aus gummi gewonnen werde muss.

  • Krambampoli am 16.02.2018 18:35 Report Diesen Beitrag melden

    Neugierverhalten erfasst

    Ob die Auswertung von Pornhub besonders solide ist, kann man bezweifeln. Die mit einem Video verbrachte durchschnittliche Zeit (das arithmetische Mittel) erscheint mir nicht so aussagekräftig. Es müsste doch das blosse Klickereignis analytisch getrennt von der Dauer der Betrachtung erfasst werden - weil sonst eher - wie im Beitrag angedeutet - das Neugierverhalten erfasst wird.

  • Tschakaree am 16.02.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    sowas aber auch

    und woher will man wissen das dahinter eine frau gesucht hat?kann doch auch ein mann gewesen sein.

    • Jawollus am 16.02.2018 17:36 Report Diesen Beitrag melden

      Meinungsmache

      @Tschakaree: Ich tippe mal darauf, dass diese "Erhebung" reine Meinungsmache ist. Lesbisch sein ist ja modern - genauso wie Männern klarzumachen, dass sie von weiblicher Seite her im Grunde garnicht gefragt sind. Diese "Erhebung" vereint beides! Ist doch praktisch!

    • Lorens am 16.02.2018 20:19 Report Diesen Beitrag melden

      eine gemeinheit immer nur frauen

      in Wirklichkeit waren es männer verkleidet als frauen die es suchten. Die haben das dritte geschlecht vergessen, ich bin empört das man immer noch von frauen und männer spricht.

    • Schukraid am 17.02.2018 06:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tschakaree

      schätze mal sie nehmen die statistik von leuten die sich angemeldet haben hier muss man glaube ich geschlecht angeben die frage ist nur ob dies korrekt ist weis ich auch nicht

    • Manuel am 17.02.2018 10:29 Report Diesen Beitrag melden

      naiv...

      wenn du wüsstest, was man heutzutage schon alles wissen kann über einen User am anderen Ende...

    einklappen einklappen