Tierische Lovestory

27. Februar 2018 13:53; Akt: 27.02.2018 14:15 Print

Diese Gans wurde zum Symbol grenzenloser Liebe

Die Gans Thomas in Neuseeland wurde im Internet für seinen Lebensstil weltberühmt. Thomas lebte mit zwei Schwänen in einer Dreiecksbeziehung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Gänserich Thomas verstarb vor drei Wochen in einem Pflegeheim für Vögel in Wellington (Neuseeland) im stolzen Alter von 40 Jahren. Seine Lebensgeschichte wird im Internet als Beweis dafür gefeiert, dass Liebe über alle Grenzen hinweg blühen kann.

Thomas war eine blinde, bisexuelle Gans, die 24 Jahre lang mit einem schwarzen Schwan namens Henry zusammenlebte. Als Henry sich dann in einen weiblichen Schwan, Henrietta, verliebte, blieb Thomas dem Paar weitere Jahre treu ergeben.

Zogen zu dritt Nachwuchs groß

Die Vögel lebten anschließend jahrelang harmonisch in einer Dreiecksbeziehung. Thomas unterstützte die beiden Schwäne sogar beim Großziehen ihres Nachwuchses. Dies endete erst als sein Seelenverwandter Henry 2009 starb, wie die Betreiber des Vogelheims dem Portal "Indy100" erzählten.

Das Tierheim ehrte Thomas mit einem Nachruf auf seiner Facebook-Seite und veranstaltete eine feierliche Beisetzung für den Gänserich. Er wird neben seinem Seelenverwandten Henry begraben.

Im Internet nahmen zahlreiche Menschen Anteil und feierten das Leben des Vogels.





Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nils Holgerson am 27.02.2018 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ampel Regierung

    Die Tiere machen es vor und die Politik nach

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Nils Holgerson am 27.02.2018 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ampel Regierung

    Die Tiere machen es vor und die Politik nach