Farbe statt Stoff

20. Februar 2018 19:06; Akt: 20.02.2018 19:28 Print

Frau geht komplett nackt zu ihrem Tinder-Date

Beim ersten Kennenlernen tauchte eine Frau splitterfasernackt auf. Ihr Gegenüber realisierte das nicht so recht, sie ließ heimlich die Kamera laufen.

Eine doch sehr eng anliegende Jeans. (Bild: Screenshot Youtube)

Eine doch sehr eng anliegende Jeans. (Bild: Screenshot Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einmal nach rechts wischen, ein wenig Chatten und schon hat man eine Verabredung: So funktioniert Dating heutzutage. Dieses eigenartige Kennenlernen war einem Model aber zu wenig. Sie wollte noch mehr Pepp in das erste Date bringen und tauchte einfach komplett nackt am Treffpunkt auf.

Umfrage
Würden Sie sich so etwas trauen?
10 %
13 %
18 %
59 %
Insgesamt 238 Teilnehmer

Er ahnte nichts

Einen kleinen Trick benutzte die Frau dann aber doch: Sie ließ sich zuvor ihren Körper bemalen. So sah es am Ende aus, als ob sie ein tief ausgeschnittenes Top zu einer eng anliegenden Jeans trug. Jedoch nur auf dem ersten Blick.

Zum Treffpunkt - in einem Einkaufszentrum - ging sie dann doch mit Jacke. Lange hatte sie diese aber nicht an. Gleich als ihr Date ankam, entledigte sie sich auch ihrer Jacke. Sein erstes Kommentar: "Du siehst toll aus." Dabei fügte er höflich hinzu: "Ich liebe dein Outfit." Dass seine Verabredung gerade nackt vor ihm steht, schien er nicht zu realisieren.

Regen ließ Kostüm verfließen

Erst als Kinder das Model auf die Körperbemalung ansprechen, wurde der junge Herr skeptisch. Sie entgegnete ihm aber, dass sie normale Kleidung tragen würde.

Erst am Ende des Dates wurde ihr Kostüm enthüllt. Da gingen sie aus dem Einkaufszentrum, wobei es draußen regnete. Da hielt die Jeans dann nicht mehr lange. "Ist das deine Farbe", fragte der Typ skeptisch . "Vielleicht... willst du mich nicht umarmen?", erwiderte sie ihrem Dating-Partner, der sich angesichts dieser Enthüllung ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter K. am 20.02.2018 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    Fortschritt

    ja super. das sind die gleichen Leute die Hashtags mit metoo machen. Der größte Feind der Frauen, die für ihre Rechte einstehen, ist der moderne Feminismus

  • Sonja am 21.02.2018 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    "splitterfasernackt"

    naja - nach amerikanischen Standards womöglich ... ich sehe hier noch immer eine Unterhose...

  • Richard Lego Öterreicher am 21.02.2018 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Aber fast

    bezeichnend, daß das "date" mit einem Afrikaner war....gibt's eigentlich noch Frauen die Interesse an Europäern haben ?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Helmut Dirk am 21.02.2018 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Auch Schwindel

    Das ist die Nacktheit, die auch die Lugner präsentiert hat. Oben ohne liegen doch im Sommer genug im Bad herum und da schaut schon keiner mehr hin, außer ehschonwissen.

  • Richard Lego Öterreicher am 21.02.2018 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Aber fast

    bezeichnend, daß das "date" mit einem Afrikaner war....gibt's eigentlich noch Frauen die Interesse an Europäern haben ?

    • Mary am 21.02.2018 11:04 Report Diesen Beitrag melden

      Augen

      Ich mag Europäer Ich liebe blauen Augen

    einklappen einklappen
  • Markus am 21.02.2018 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Splitterfasernackt? Nicht richtig zugeschaut?

    Danke für diesen tollen Artikel. Wieder eine reisserische Aufmachung. Die Dame hat ein Höschen und Aufkleber auf den Brüsten.. Aber dann wärs ja nur noch halb so spannend wenn man das auch so in den Artikel schreibt...

  • Sonja am 21.02.2018 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    "splitterfasernackt"

    naja - nach amerikanischen Standards womöglich ... ich sehe hier noch immer eine Unterhose...

  • Peter K. am 20.02.2018 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    Fortschritt

    ja super. das sind die gleichen Leute die Hashtags mit metoo machen. Der größte Feind der Frauen, die für ihre Rechte einstehen, ist der moderne Feminismus