Auch bei der Ehefrau

19. Dezember 2017 14:26; Akt: 19.12.2017 14:27 Print

Schweden brauchen ab jetzt Erlaubnis für Sex

Bevor es in dem skandinavischen Staat zur Sache geht, müssen sich beide gegenseitig sagen, dass sie es auch wirklich wollen.

Solche Szenen gibt es nur noch, wenn beide auch zustimmen. (Bild: iStock)

Solche Szenen gibt es nur noch, wenn beide auch zustimmen. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Ja, ich will!" - Das werden die Schweden ab jetzt wohl öfter sagen müssen. Nicht weil es einen Heirats-Boom geben wird, sondern weil es sonst keinen Sex mehr gibt.

Umfrage
Erlaubnis für Sex: Eine gute Idee?
11 %
32 %
57 %
Insgesamt 508 Teilnehmer

In keinem Land schlug die #metoo-Kampagne so hohe Wellen wie in Schweden. In beinahe jeder Berufsgruppe gab es skandalöse Enthüllungen, auch jetzt noch dominieren die Übergriffe die schwedischen Medien.

"Ja", oder Anzeige

Die Regierung zieht nun die Konsequenzen: Da ein "Nein" einer Frau offenbar nicht ausreicht, um einem Mann deutlich zu machen, dass sie keinen Sex möchte, braucht es offenbar eine andere Methode. Und zwar ein klares "Ja". Das bedeutet: Bevor es zum Geschlechtsverkehr kommt, müssen Schweden explizit um Erlaubnis fragen. Nur bei einer Zustimmung, kann es losgehen. Andernfalls droht eine Anzeige wegen Vergewaltigung.

Stefan Löfven, derzeitiger Regierungschef, spricht von einer "historischen Reform". Alle Parteien im Parlament stimmten dem neuen Gesetz zu, das ab Juli 2018 in Kraft treten soll.

Egal ob One-Night-Stand oder Ehefrau

Weiter heißt es, dass es gar keine Gewalt braucht, um von Vergewaltigung zu sprechen. Fehlt das klare und deutliche "Ja", so wird es als unfreiwilliger Sex gewertet, der zur Anzeige gebracht werden kann.

Dabei macht das Gesetz keinen Unterschied zwischen Fremden und Ehepaaren - alle müssen dem Liebesspiel zustimmen, bevor es losgeht. Löfven betont zudem, dass das Gesetz auch für Frauen gilt, die sich an Männern vergehen, auch wenn dies nur in seltenen Fällen passieren würde.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Mustermann am 19.12.2017 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Lusttöter

    Der beste Weg, um die Überbevölkerung einzudämmen. Denn nach einem expliziten "Ja" beider Seiten, ist wahrscheinlich allen Beteiligten die Lust danach vergangen.

    einklappen einklappen
  • Linda am 19.12.2017 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragwürdig

    Wie wollen die das bitte kontrollieren?

    einklappen einklappen
  • kadls am 19.12.2017 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    hihi

    Ja ich werd mir jetzt auch ein paar (beidseitige) Einverständnisformulare aufs Nachtkastl legen :D

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • rualno am 21.12.2017 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Keiner kann das Kontrollieren

    dazu werden noch Zeugen für die Einverständnis Erklärung gebraucht, von mindestens 3 Zeugen.

  • Lydia am 21.12.2017 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja

    Man darf nur hoffen, dass nicht eines Tages ungeplant Außerirdische landen, sich der jeweiligen Landessprache bemächtigen und begreifen, WIE geistig de-generiert die Bewohner und noch mehr die Gesetzesgeber auf diesem Planeten sind. Als Frau selbst kann ich den Sex-Suchenden nur dringend raten, sich jeweils den Profis dieses Gewerbes zuzuwenden. Kommt unter dem Strich ;-) billiger und birgt DANACH auch keinerlei Komplikationen irgendwelcher Art :-)

  • Johann am 20.12.2017 19:05 Report Diesen Beitrag melden

    Ich werde jetzt ein Formular entwerfen:

    o Ich wurde von meinem Mann um Sex gebeten und habe zugestimmt. o Ich habe meinen Mann um Sex gebeten. o Ich habe meinen Mann zum Sex gezwungen. Datum: ........................ Unterschrift:........................

  • Mainstream am 20.12.2017 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    Die Zukunft

    2017: Schweden brauchen ab jetzt Erlaubnis für Sex 2020:Erstes Öffentliches Amt für Beischlaf eröffnet. Beischlaf nur mehr unter staatlicher Aufsicht erlaubt.

    • Peter K. am 20.12.2017 20:27 Report Diesen Beitrag melden

      nicht ganz

      2017: Schweden brauchen ab jetzt Erlaubnis für Sex 2020:

    einklappen einklappen
  • Schukraid am 20.12.2017 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aha

    und dann sagt eine fremde ja und geht zur polizei und meint sie hat nein gesagt super ist doch egal wie mans macht bleibt ja sowieso gleich kontrollieren kann das keine sau und wenn einer vor hat u vergeqaltigen der fragt vorher eh nicht ob sie will