VW bis Mercedes A

22. August 2012 13:32; Akt: 27.08.2012 17:07 Print

Auto Highlights im Herbst 2012

Auto-Fans können einen heißen Herbst erwarten! Dieses Jahr rollen nämlich besonders viele neue Highlights in die Showrooms der Händler.

Fehler gesehen?

Der Herbst ist nicht nur die Jahreszeit, in der die Tage immer kürzer werden, er ist für Auto-Fans auch die Jahreszeit, in der besonders viele Neuheiten zu den Händlern rollen. Die Herbst-Kollektion der Auto-Branche wartet diese Jahr mit besonderen Highlights auf, vor allem in der Kompaktklasse überschlagen sich die Neuheiten förmlich.

Allen voran wird der neue VW Golf VII an den Start gehen, von dem leider noch keine Fotos veröffentlicht wurden. Die Basis teilt sich der Wolfsburger Bestseller mit dem ebenfalls komplett neu entwickelten A3. Als drittes VW-Konzern-Kompaktmodell kommt dann auch noch der neue Seat Leon mit spanischem Temperament zu den Händlern. Als günstige Alternative wartet dann der Skoda Rapid, der zwischen Fabia und Octavia positioniert ist, auf neue Kunden.

Viele Neuheiten in der Kompaktklasse

Doch auch die Konkurrenz des VW-Konzerns hat sich gerüstet und bietet in dem heiß umkämpften Segment einige Gusto-Stückerl an. Mit der neuen A-Klasse schlagt Mercedes neue Wege ein und schickt einen modischen Kompaktwagen ins Rennen um die Gunst der Premium-Kunden in der Kompaktklasse. Auch Volvo möchte mit dem neuen V40 neue Kunden gewinnen und hat dabei keine schlechten Karten. Der V40 präsentierte sich bei einer ersten Ausfahrt sehr ausgereift und kann auch auf ein hohes Sicherheitsniveau (inkl. Fußgängerairbag und City-Notstopp-System) verweisen.

Die Neuheiten im kompakten Premium-Segment komplettiert dann BMW mit der dreitürigen Version der 1er-Reihe, die auch als besonders sportlicher M135i die Herzen der Kunden erobern soll. Als weitere BMW-Neuheit kommt mit dem 3er Touring die Kombi-Variante der 3er-Reihe in den Handel.

Innovative Kleinwagen kommen

Eine große Auswahl bietet sich auch Kunden, die ein Auto eine Nummer kleiner suchen. Renault startet mit dem neuen Clio und Opel schickt mit dem Adam einen Kleinwagen mit Premium-Anspruch ins Rennen um die Gunst der Kunden. Als zweites Highlight hat Opel noch den Mokka auf dem Roll-Out-Plan, der als Klein-SUV neue Kundenschichten ansprechen soll. Ebenfalls etwas außerhalb der Norm präsentiert sich der Für SUV-Fans gibt es ebenfalls zwei Neuheiten, die im Herbst 2012 starten. Der neue Hyundai Santa Fe zeigt als nächstes Modell die neue Designlinie und tritt damit gegen den Altmeister Honda CR-V an, der ebenfalls mit neuem Look, mehr Platz und sparsameren Motoren an den Start geht.

Neues auch im Luxus-Segment

Die Neuheiten in der Luxusklasse zeigen sich im Herbst 2012 dann von ihrer praktischen Seite. Sowohl Mercedes als auch Jaguar bringen Kombi-Versionen ihrer sportlichen Limousinen auf den Markt. Der Mercedes CLS Shooting Brake verbindet dabei den Komfort einer Limousine mit dem Platzangebot eines Kombis und dem Design eines Coupés. Nicht minder sportlich zeigt sich der Jaguar XF Sportbrake, der ebenfalls neben seinem guten Aussehen viel Platz bieten soll.

Sie sehen, der Herbst bringt eine Fülle an Highlights in die Showrooms der Händler, und die Neuheiten werden mit ihren bunten Farben den trüben Herbst etwas freundlicher gestalten.

Lesen Sie auf Seite 2 mehr über neuartige Sicherheits- und Assistenzsysteme!

Ein weiterer Schwerpunkt der Autohersteller in dieser Saison sind Sicherheitssysteme. Die neuartigen elektronischen Helferlein sollen nicht nur Leib und Leben schützen sondern auch das Autofahren erleichtern und bequemer machen.

Der Volvo V40 beispielsweise hat als weltweit erstes Auto einen Fußgängerairbag eingebaut: Dieser soll im Falle eines Unfalls mit einem Fußgänger, diesen schützen.

Der "Rear-Traffic-Alert" ist ein Warnsystem, welches beim rückwärts ausparken auf den querenden Verkehr achtet und den Fahrer warnt, wenn sich ein Fahrzeug nähert. Künftig sollen so Parkunfälle vermieden werden.

Das City-Safety-System bei Volvo wurde verbessert und arbeitet jetzt statt bis 30 km/h schon bis 50 km/h. Auch andere Hersteller ziehen hier nach.

Der Gurtairbag von Ford und Mercedes wird ab 2013 die Fond-Passagiere im Falle eines Unfalls zusätzlich schützen. Vor allem bei der Verwendung von Kindersitzen soll dieses Extra noch mehr Sicherheit für die Kinder bieten.

Der Collision Prevention Assist von Mercedes arbeitet ab Tempo 50 km/h (bist 250 km/h) und warnt den Fahrer wenn ein Hindernis auftaucht, wo es zu einem Unfall kommen könnte. Die Bremsen werden dabei schon für eine Notbremsung vorbereitet. Die Gefahr durch Auffahrunfälle wird so reduziert und der Schaden bestenfalls vermieden.

Stefan Gruber,