1. November

01. November 2011 06:08; Akt: 01.11.2011 06:34 Print

Ab sofort gilt Winterreifenpflicht

Ab Dienstag gilt in Österreich die "situative Winterausrüstungspflicht". Wer bei winterlichen Fahrbedingungen - Schnee, Matsch, Glatteis - mit Sommerreifen unterwegs ist, muss bis zu 5000 Euro Strafe zahlen.

Fehler gesehen?

Ab Dienstag gilt in Österreich die "situative Winterausrüstungspflicht". Wer bei winterlichen Fahrbedingungen - Schnee, Matsch, Glatteis - mit Sommerreifen unterwegs ist, muss bis zu 5000 Euro Strafe zahlen.


Auch wenn man es - zumindest im Osten Österreichs - ob der hohen Temperaturen nicht glauben mag: Ab Dienstag, 1. November, gilt im gesamten Bundesgebiet Winterreifenpflicht.



Als Winterreifen werden gesetzlich Modelle anerkannt, die mit den Bezeichnungen „Matsch und Schnee“ (M+S, M. S. oder M & S, Anm.) gekennzeichnet sind und mindestens vier Millimeter, bei Diagonalreifen fünf Millimeter, Profiltiefe aufweisen.


Für Lkw über 3,5 Tonnen und Omnibusse gilt eine Winterreifenpflicht unabhängig davon, ob auf der Fahrbahn Schnee liegt oder nicht. Die Winterreifenpflicht gilt bis 15. April 2012.


Rechtzeitig umstecken

Schätzungen zufolge sind vor allem in Ostösterreich noch bis zu 80 Prozent der Fahrzeuge auf Sommer-Pneus unterwegs. Die Autofahrerclubs ÖAMTC und ARBÖ raten, so schnell wie möglich umzustecken.



Denn: Wer bei schneebedeckter oder eisglatter Fahrbahn ohne Winterreifen erwischt wird, dem drohen Strafen von bis 35 Euro. Werden andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, kann gar ein Bußgeld von 5000 Euro verhängt werden. Kommt es zu einem Unfall, drohen zudem Probleme mit der Versicherung.