Drei in einem

10. August 2012 11:27; Akt: 13.08.2012 09:25 Print

Audi A5 Sportback 3,0 TDI quattro - Testbericht

Frisch überarbeitet geht der A5 in seinen zweiten Lebensabschnitt, wir haben den Top-Diesel mit quattro Allradantrieb und S tronic im A5 Sportback getestet.

 (Bild: Autoguru.at)

(Bild: Autoguru.at)

Fehler gesehen?

Mit dem A5 schließt Audi die Lücke zwischen A4 und A6 und bietet gleich drei verschiedene Karosserieformen an. Neben dem von uns getesteten Sportback gibt es noch ein Coupé und ein Cabrio.

Der Sportback verbindet aber gleich zwei Fahrzeugkategorien in sich. Die Mischung aus Fließhecklimousine und Coupé kann mit hohem Nutzwert und sportlicher Optik begeistern.

Nachdem der A5 über dem A4 positioniert ist, haben wir uns für den Test auch gleich den starken Diesel mit 245 PS gewählt, der schon den quattro Allradantrieb und die 7-Gang S tronic mit an Bord hat.

Ab 54.150,- Euro geht es los

Im Listenpreis von 54.150,- Euro sind dann unter anderem auch noch sechs Airbags, ESP, ABS, 17"-Alufelgen, Xenon-Plus-Hauptscheinwerfer, eine Klimaautomatik, LED-Heckleuchten und elektrische Fensterheber vorne und hinten enthalten.

Für noch höheren Komfort und um das rassige Design noch besser zur Geltung zu bringen, hat unser Testauto über eine Vielzahl von Extras verfügt. Wir wollen nur mal die wichtigsten erwähnen wie etwa das komplette S line Paket inkl. elektrisch verstellbaren Feinnappa-Sportledersitzen, Mittelarmlehne vorne, das MMI Navigationssystem plus, ein Soundsystem, die Einparkhilfe plus, ein Fahrwerk mit Dämpferregelung, Tempomat und ein Multifunktions-Sportlederlenkrad.

Inklusive noch einiger anderer kleiner Extras ist der Preis unseres Testautos dann auf 76.569,90 Euro geklettert und unterstreicht somit auch preislich das sportlich-noble Ambiente. Der hohe Preis ist jedoch auch dem österreichischen Steuersystem zu verdanken, immerhin gehen 16.936,- Euro vom Endpreis an das Finanzamt.

Sportlicher Innenraum

Der Innenraum im S line-Look kann dann aber auch mit einer ordentlichen Portion Sportlichkeit und Luxus überzeugen. Die Sitze sind überaus bequem und bieten sowohl viel Seitenhalt, als auch genug Schenkelauflage.

Die Armaturenlandschaft kennt man aus dem A4, sie wirkt im A5 aber nochmals eine Spur hochwertiger. Das MMI Navigationssystem inkl. dem 6,5"-Monitor kann mit einer gestochen scharfen Darstellung und einer guten Bedienbarkeit überzeugen.

Überhaupt findet man sich schnell zurecht, auch wenn das Fahrzeug sehr viele Funktionen bietet. Alle Schalter und Knöpfe sind logisch angeordnet und einfach zu bedienen.

Top Qualität im Innenraum

Der Preisklasse angepasst sind auch Materialanmutung und Verarbeitung. Alle Teile machen einen sehr hochwertigen Eindruck und sind perfekt verarbeitet. Zahlreiche Ablagen und Becher- bzw. Flaschenhalterungen runden den positiven Eindruck weiter ab.

Wie der Name "Sportback" schon vermuten lässt, muss man beim Platzangebot kleine Abstriche machen. Während die vorderen Passagiere keinen Grund zur Klage haben, wird es für die Fondpassagiere schon etwas enger. Durch das fließende Heck ist die Kopffreiheit hinten für groß Gewachsene etwas zu gering, ebenso die Beinfreiheit.

Punkten kann der A5 Sportback dann wieder beim Kofferraumvolumen, welches mit 480 Liter Fassungsvermögen ordentlich bemessen ist. Bei Bedarf lassen sich die Rücksitze noch umklappen, und man hat 1.283 Liter Stauraum zur Verfügung.

Auf der nächsten Seite lesen Sie wie sich der A5 Sportback fährt!

Damit man das Gepäck auch schnell transportieren kann, ist ein adäquater Motor erforderlich, zu dem auch das sportliche Aussehen des A5 Sportback verpflichtet.

Mit dem 3,0 Liter V6-Diesel, der über eine Leistung von 245 PS (180 kW) verfügt, ist man dann auch bestens bedient und verbindet sportliche Fahrleistungen mit sparsamem Verbrauch. Das maximale Drehmoment von 500 Nm steht zwischen 1.400 und 3.250 U/Min zur Verfügung und ermöglicht einen ununterbrochenen Leistungsfluss vom Start bis zu hohen Geschwindigkeiten.

Während der A5 Sportback schon im normalen Modus recht ordentlich geht, verwandelt er sich im Sport-Modus dann eindeutig zum Sport-Coupé, das viel Fahrspaß bietet.

Top-Fahrleistungen des 3,0 TDI

In nur 5,9 Sekunden schafft man den Sprint von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell unterwegs. Die 7-Gang S tronic wechselt die Gänge dabei blitzschnell und trotzdem sehr zart.

Auch beim Herausbeschleunigen aus Kurven oder bei Überholvorgängen reagiert die Automatik sehr schnell und schaltet immer in den passenden Gang. Durch das hohe Drehmoment verfügt der A5 Sportback aber auch bei nur leichtem Tritt aufs Gaspedal über genug Kraft und kann sehr gute Beschleunigungswerte in hohen Gängen bei niedrigen Drehzahlen liefern.Dank dem quattro Allradantrieb verfügt der A5 Sportback dann auch über eine perfekte Straßenlage und bringt die vorhandene Leistung ohne Verluste auf die Straße. Aber auch bei schlechter Witterung bietet der Allradantrieb viele Vorteile und hält den sportlichen Audi souverän auf der Straße.

Ganz auf Sportlichkeit getrimmt

Wer es zwar gerne flott, aber eher komfortabel möchte, sollte auf das S line Sportpaket verzichten. Schon im normalen Modus ist die Federung sehr hart, im Sport-Modus dann schon für Personen mit Rückenproblemen etwas zu hart. Sportlich Orientiert werden an dieser Kombination aber natürlich die reinste Freude haben.

Der A5 Sportback ermöglicht ein äußerst agiles Handling, bei dem man nie auf die Idee kommen würde, dass man mit einem 471,2 cm langen Fahrzeug unterwegs ist. Lediglich beim Rangieren merkt man dann die Fahrzeuggröße.

Die Übersichtlichkeit ist dabei durch die breite C-Säule und die schmalen Fenster etwas eingeschränkt, die Einparkhilfe erleichtert die Arbeit aber ungemein und warnt vor Hindernissen, die man eventuell sonst übersehen würde.

Verbrauch im akzeptablen Rahmen

Der Durchschnittsverbrauch des rund 1,7 Tonnen schweren Audis soll bei 5,7 Liter liegen. Durch größere Felgen, das S line Paket und die umfangreiche und damit schwerere Sonderausstattung ist dieser Wert aber als unrealistisch zu sehen. Bei normaler Fahrweise, ohne den Sport-Modus auszukosten, sind wir im Schnitt auf 7,0 Liter gekommen, was für ein Allradfahrzeug dieser Gewichtsklasse durchaus als sehr guter Wert bezeichnet werden kann.

Lässt man dem Motor manchmal freien Lauf und nutzt die sportlichen Gene des Fahrzeugs, kommt man auf einen Verbrauch von rund 7,6 Liter Diesel  pro 100 Kilometer, was immer noch ein guter Wert ist - vor allem, wenn man den Fahrspaß noch berücksichtigt, den man dabei hat.

Mit dem A5 Sportback bietet Audi ein wirklich gelungenes Nischenmodell an. Der sportliche Audi ist maßgeschneidert für jene, die sich von der Masse der A4 Limousinen und Kombis abheben und etwas Individualität zeigen möchten.

Eine perfekte Verarbeitung, hochwertige Materialien und ein Motor, der Laufruhe, Sparsamkeit und Sportlichkeit verbindet, rechtfertigen dann auch den höheren Preis.

Testzeugnis:

 

Ausstattung Sicherheit: 1-

Ausstattung Komfort: 1

Verbrauch: 1-

Fahrleistung: 1

Fahrverhalten: 1

Verarbeitung: 1

Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1

Platzangebot Rückbank: 3

Kofferraum: 1-

Ablagen: 1-

Übersichtlichkeit: 3

Stefan Gruber,

>