Classic Car Auction

03. Januar 2018 08:09; Akt: 03.01.2018 08:42 Print

David Bowies Volvo bricht in Gstaad den Weltrekord

Bei der ersten Classic Car Auction der "The Swiss Auctioneers" im Nobelskiort Gstaad (BE) wurden gleich zwei Weltrekorde gebrochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Ein bisschen nervös waren wir schon", gibt Reinhard Schmidlin, Chef der Oldtimergalerie Toffen und der "The Swiss Auctioneers" am Tag nach der ersten Classic Car Auction im Berner Oberländer Nobelskiort Gstaad zu. "Wir wussten ja im Voraus nicht, wie die Leute auf diese Veranstaltung reagieren, und der Aufwand mit dem großen Festzelt war wirklich groß."

Aber es hat sich gelohnt: Das Festzelt war gestern ab 17 Uhr proppenvoll, und der extra aus England eingeflogene Auktionator Peter Bainbridge schaffte es auf Anhieb, für Stimmung unter den betuchten Sammlern und Autofans zu sorgen. Zwar wurden nicht alle der 44 Autos versteigert, doch Schmidlin ist sehr zufrieden: "Wir haben zwei Weltrekorde gebrochen, hervorragendes Feedback erhalten und mit einem Mercedes 300 SL von 1958 immerhin die 1-Million-Franken-Grenze geknackt." Der erste Weltrekord wurde mit dem Verkauf des Lamborghini Trattori 2R für 39'200 Franken gebrochen – und zwar im Beisein von Dottore Fabio Lamborghini.

Bieterduell um Bowie-Volvo

Für ganz besondere Emotionen sorgt dann Lot 140: Der Volvo 262 C Bertone, der am 18. Juni 1981 als Neuwagen an den Musiker David Robert Jones – weltbekannt als David Bowie – ausgeliefert, und vier Tage später eingelöst worden ist. Bowie, der am 10. Januar 2016 verstarb, fuhr das Auto während Jahren, wenn er in der Schweiz unterwegs war.

Das von Bertone gezeichnete Volvo-Coupé wurde weltweit 6622-Mal verkauft und lag mit seinem Schätzpreis von 65'000 bis 75'000 Franken bereits mehr als 100 Prozent über den Preisen, die für dieses Fahrzeug normalerweise geboten werden. Doch der Auftritt zum Bowie-Hit "Heroes" ließ die Emotionen hochkochen. "Es entwickelte sich ein echtes telefonisches Bieterduell", bestätigt Schmidlin. "Am Schluss wurde ein Preis von über 200'000 Franken realisiert – und das ist Weltrekord für dieses Fahrzeug."

Nächstes Jahr wieder in Gstaad

Nicht nur wegen der Rekorde und Verkäufe, sondern auch wegen der internationalen Klientel und den dadurch entstandenen Kontakten arbeitet das Team der Oldtimergalerie Toffen bereits an der nächsten Austragung – am 29. Dezember 2018. "Ein Auto eines Rockstars werden wir wohl nicht jedes Jahr präsentieren können", lacht Schmidlin. "Aber wir sind überzeugt, dass wir den Anlass im kommenden Jahr toppen werden."

(Red)