Neues Modell

22. Februar 2018 10:18; Akt: 22.02.2018 10:47 Print

Neuer Hardcore-Ferrari zeigt sich erstmals in Genf

Er wird einer der Stars beim Genfer Autosalon: Der Ferrari 488 Pista mit Bi-Turbo und 720 PS.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der neue Ferrari 488 Pista folgt dem Vorgängermodell 458 Speciale. Werkte im 458 Speciale noch ein schlichter V8-Saugmotor, baut jetzt Ferrari beim 488 Pista einen Bi-Turbo ein und spart Gewicht – damit soll der Pista noch flotter werden. Wunderschön ist er ja schon.

Umfrage
Was halten Sie von Sportwägen?
8 %
21 %
71 %
Insgesamt 63 Teilnehmer

Das Ergebnis sind 115 PS mehr – was insgesamt 720 Pferde auf einer Hinterachse ergibt. Eine schöne Drängerei. Plus: 90 Kilogramm Gewicht wurden abgespeckt. Der Antriebsstrang ist der stärkste V8 in der Geschichte von Ferrari und die extreme Weiterentwicklung des Turbomotors, der in den Jahren 2016 und 2017 zwei Jahre in Folge mit dem Titel „Engine of the Year“ ausgezeichnet wurde.

Auf gebaut kommt es an

Zusätzlich haben die Italiener den 488 Pista aerodynamisch überarbeitet. So hat der neueste Hardcore-Ferrari eine strömungsgünstigere Frontschürze, einen optimierten Unterboden und eine neue Heckpartie. Zusätzlich ist der Heckspoiler größer worden.

Vorstellung in Genf

Ebenfalls überarbeitet haben die Ingenieure das Fahrwerk, das mit neuentwickelte Reifen von Michelin bestückt ist. Präsentiert wird der 488 Pista auf dem Autosalon Genf vom 8. bis 18. März 2018. Der Marktstart dürfte im Sommer 2018 sein. Für das Geschoß nimmt Ferrari rund eine Viertelmillion Euro dankend entgegen.

Zu einem späteren Zeitpunkt soll auf das nicht limitierte Coupé auch noch eine exklusive Spider-Version folgen. Dann muss der Käufer bitten, dass er dieses Traumgefährt heim führen darf.

Ferrari verspricht, dass die Performance des Pista auch für interessierte Laien leicht zu beherrschen sein soll. So soll das "Side-Slip Angle Control System" dem Fahrer helfen, das Maximum aus dem Pista herauszuholen. Passend dazu ist der Innenraum sehr funktional gestaltet. Viel Carbon, Hosenträgergurte und Alcantara stehen dem rennstreckentauglichen Gefährt gut – schließlich trägt er die Rennstrecke ("Pista") ja schon im Namen.

Der Ferrari in nackten Zahlen:

Motor-Typ: V8 - 90° Biturbo
Gesamthubraum: 3902 cm3
Maximale Leistung: 530 kW (720 PS) bei 8000 U/min
Maximales Drehmoment: 770 Nm bei 3000 U/min im 7. Gang

Trockengewicht: 1.280 kg

0-100 km/h: 2,85 s
0-200 km/h: 7,6 s

Höchstgeschwindigkeit: jenseits der 340 km/h

Und mehr ist nicht zu sagen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(GP)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marie am 22.02.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Leider haben die Turbomotoren keinen guten Sound. Merkt man vor allem dann wenn man einen 458 neben einen 488 stellt. Der 488 ist sehr schön aber soundtechnisch kommt er absolut nicht an den 458 ran.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marie am 22.02.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Leider haben die Turbomotoren keinen guten Sound. Merkt man vor allem dann wenn man einen 458 neben einen 488 stellt. Der 488 ist sehr schön aber soundtechnisch kommt er absolut nicht an den 458 ran.

    • gü07 am 22.02.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marie

      da gäbe es genug möglichkeiten mit dem auspuff....

    einklappen einklappen