Platz für 256 Passagiere

23. August 2012 08:08; Akt: 23.08.2012 08:20 Print

Längster E-Bus der Welt geht in Betrieb

Im Herbst nimmt der "AutoTram Extra Grand" den Probebetrieb in Dresden auf. Und bereits andere Städte haben Interesse an dem 30,7 Meter langen Ungetüm gemeldet.

 (Bild: www.ivi.fraunhofer.de)

(Bild: www.ivi.fraunhofer.de)

Fehler gesehen?

Im Herbst nimmt der "AutoTram Extra Grand" den Probebetrieb in Dresden auf. Und bereits andere Städte haben Interesse an dem 30,7 Meter langen Ungetüm gemeldet.

Der Riesenbus soll über kurz oder lang Straßenbahnen ablösen. Sein Vorteil: Er ist flexibler und kann mehr Passagiere transportieren. Trotz seiner unglaublichen Länge hat das Elektrogefährt einen Wendekreis von nur 12,5 Meter. Diese Wendigkeit ist aufgrund seiner vier lenkbaren Achsen möglich. Angeblich lässt er sich wie ein normaler 12-Meter-Bus fahren.

Bis zu 256 Passagiere finden an Bord Platz. Angetrieben wird der Bus durch einen Elektromotor mit Range Extender. Dieser lädt die Akkus während der Fahrt wieder auf. Gebaut wird der Riesenbus im deutschen Thüringen.

>