Start 2017

18. August 2016 15:14; Akt: 04.09.2016 03:40 Print

Opels Carsharing-Dienst Maven kommt nach Europa

Ab 2017 bekommen car2go, DriveNow und Co. Konkurrenz am Carsharing-Markt. Der in den USA erfolgreiche Dienst Maven soll dann auch in Europa tätig werden.

 (Bild: Maven)

(Bild: Maven)

Fehler gesehen?

Neben BMW (DriveNow) und Daimler (car2go) steigt mit Opel ein dritter deutscher Autohersteller in den Carsharing-Markt ein. Das bestätigte Marketing-Chefin Tina Müller der "Wirtschaftswoche". Der Start ist im ersten Halbjahr 2017 geplant, Details zum neuen Angebot sollen im November bekannt gegeben werden.

So funktioniert Maven

"Maven" wird von der Konzernmutter General Motors in den USA betrieben. Wie bei DriveNow stehen verschiedene Fahrzeugtypen zur Wahl. Das Auto wird über eine Smarthone-App ausgeliehen, muss dann aber an einer Entleihstation zurückgegeben werden.
Opel möchte sich vom reinen Autobauer zum Mobilitätsdienstleister weiterentwickeln. Künftig gehe es nicht nur darum, möglichst viele Autos zu verkaufen, sondern darum, "die Kunden dazu zu bewegen, möglichst viele Kilometer mit uns zu fahren", sagte Müller

Auch Dienst "Carunity" erfolgreich

Opel verfügt in Deutschland mit "Carunity" auch über eine Plattform, auf der Privatleute Autos anbieten und mieten können. Laut "Handelsblatt" nutzen bereits 20.000 Nutzer den Dienst.

>