E-Antrieb ab 2018

14. Juni 2017 13:59; Akt: 14.06.2017 14:41 Print

Weltpremiere für den neuen Hyundai Kona

Hyundai hat jetzt mit dem neuen Kona ein Einstiegs-SUV präsentiert. Ab Herbst kommen die ersten Versionen nach Österreich.

Bildstrecke im Grossformat »

Der neue Hyundai Kona

Fehler gesehen?

Im umkämpften SUV B-Segment kommen immer mehr neue Modelle hinzu, jetzt hat auch Kia mit dem Kona ein neues B-SUV präsentiert.

Das Design zeigt sich dabei überaus bullig und mit sehr scharfen Kanten. Die Frontpartie verfügt über eine Aufteilung der Leuchteinheiten, wie man es schon von Citroen kennt.

Sehr dynamisch wirkt das Heck, das mit sehr markanten Leuchteinheiten glänzen kann.

Auf einer Länge von 416,5 cm soll der neue Kona auch viel Platz für Passagiere und Gepäck bieten. Das Kofferraumvolumen liegt zwischen 361 und 1.143 Liter.

Die Armaturenlandschaft zeigt sich überaus modern und übersichtlich, es gibt auch ein Head-up-Display und ein Touchscreen inklusive Navi. Auf Wunsch sind auch klimatisierte Sitze erhältlich.

Neben sehr farbenfrohen Lackierungen gibt es auch jede Menge Individualisierungsmöglichkeiten für den Kona.

Dennoch soll der neueste Hyundai kein Lifestyle-SUV sein, sondern kann auf Wunsch auch mit einem Allradantrieb aufwarten.

Zum Start im Oktober 2017 wird es den Kona aber nur mit zwei Benzinmotorisierungen geben, wobei der stärkere mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich ist.

Man hat die Wahl zwischen dem 1,0 T-GDI 3-Zylinder mit 120 PS oder dem 1,6 T-GDI 4-Zylinder mit 177 PS.

Im nächsten Jahr erweitert Hyundai die Kona-Baureihe um einen neuen 1,6 Liter Diesel mit 115 PS oder 136 PS, sowie um eine rein elektrisch betriebene Version.

Für viel Sicherheit sorgen ein autonomer Notbremsassistent, ein Spurhalteassistent und noch einige weitere Helfer.

Preise für den Kona hat Hyundai noch nicht verraten, man kann aber davon ausgehen, dass auch der Kona wieder ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben wird.

Stefan Gruber, autoguru.at

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(sg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.