To-Do

21. Oktober 2017 08:32; Akt: 20.10.2017 13:47 Print

Das dürfen Touristen in Barcelona nicht verpassen

Lokale Spezialitäten, Essen zur falschen Zeit oder das Shoppen auslassen? Diese fünf Punkte sollten Sie beim nächsten Tripp nach Barcelona auf keinen Fall auslassen.

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Barcelona hat Urlaubern so einiges zu bieten und lohnt sich immer für einen kurzen Städtetrip. Damit sie nicht sofort als Tourist entlarvt werden und auch nichts auslassen, hat die Sprachlern-App Babbel eine Liste mit nützlichen Tipps zusammengestellt.

Späte Mahlzeiten

Wenn man nicht als Tourist entlarvt werden will, dann sollte man zwischen 14:00 und 15:00 Uhr zu Mittag und erst nach 21:00 Uhr zu Abend essen. Und wenn man sich mit einer Gruppe von Spaniern um 21:00 Uhr trifft, dann sollte man sich nicht wundern, wenn die letzte Person um 21:30 Uhr oder später eintrifft. Die Barcelonesen bleiben lange wach, vor allem am Wochenende, da viele Clubs nicht vor Mitternacht öffnen.

Kein Essen in Las Ramblas

Egal wo man Urlaub macht, die lokalen Spezialitäten zu probieren ist ein Muss. So auch in Barcelona. Die einzige Ausnahme: das Essen in Las Ramblas, einer Promenade im Zentrum von Barcelona. Es ist sehr teuer und nur für Touristen gedacht. Wenn man etwas Typisches essen möchte, geht am besten zu Märkten wie Santa Catarina oder La Boqueria oder in kleine Bars und Restaurants in der Nachbarschaft wie Grácia, San Antoni oder El Born. Dort hält man nach Dingen Ausschau wie esqueixada, einem leichten und leckeren Salat, escalivada, geräuchertem und gegrilltem Gemüse oder botifarra amb mongetes, einer Art Wurst mit weißen Bohnen. Sollte man eher Appetit auf etwas Süßes haben, probiert man am besten crema catalana, auch bekannt als „verbrannte Sahne“, ein Dessert bestehend aus einer Pudding-Basis mit einer Schicht aus Karamell.

Auf keinen Fall pa amb tomàquet verpassen

Pa amb tomàquet ist eins der einfachsten Rezepte der katalanischen Küche. Das Gericht besteht aus Brot, am besten getoastet, das mit Tomaten belegt und mit Olivenöl und Salz gewürzt wird. Manchmal wird auch ein bisschen Knoblauch auf dem Brot verrieben, bevor man die Tomaten drauflegt. Das „Brot mit Tomaten“, wie man es ins Deutsche übersetzen würde, wird mit Käse, Serranoschinken und anderen Köstlichkeiten serviert und gewöhnlich als Snack oder Tapas zu jeder beliebigen Tageszeit, vom Frühstück bis zum Abendessen, serviert.

Genieße den Wermut

Das Trinken von Wermut ist eine wunderbare Tradition. Man sucht sich einfach ein schönes Fleckchen auf einer Terrasse, am besten in Strandnähe, und bestellt vor dem Mittagessen einen erfrischenden Wermut. Das ist ein mit Gewürzen und Kräutern aromatisierter Wein (ähnlich rotem Martini), der gerne mit Oliven und/oder Chips serviert wird. Manchmal hat man nach diesem Genuss nicht einmal mehr Hunger. Falls doch, kann man sich ein nettes Restaurant am Passeig Francesc de Borbó (in der Nähe von La Barceloneta) suchen.

Kein Barcelona ohne Shoppingtour

Wenn man einen Tag in Barcelona verbringt, sollte man auf jeden Fall eine Shoppingtour einplanen – denn diese Stadt gilt als wahres Shopping-Mekka! Die Top-Modemarke der Stadt ist Custo Barcelona. Die bunten Kleidungsstücke des Designer-Duos sind zwar nicht besonders günstig, jedoch sollte zumindest ein T-Shirt den Weg in deinen Koffer finden. Barcelonas fünf Kilometer lange Einkaufsmeile erstreckt sich vom Port Vell über die bekannten Ramblas und den Passeig de Grácia bis zur Avinguda Diagonal. Am besten schlendert man durch die alten Gassen des Barri Gòtic und genießt dabei das Flair und die Boutiquen der Altstadt!

(kiky)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.