Travel Risk Map

20. November 2017 13:30; Akt: 20.11.2017 13:38 Print

Das sind die gefährlichsten Reiseländer der Welt

Eine aktuelle Karte zeigt, wo die Sicherheit von Touristen 2018 am meisten bedroht ist. In manchen beliebten Badereisezielen gilt das Risiko als erhöht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Welche Gefahren lauern in welchem Land? Wohin kann ich überhaupt noch reisen? Die Sicherheitsfirma International SOS and Control Risks hat erneut eine interaktive Weltkarte veröffentlicht, die die Sicherheitslage in einzelnen Destinationen aufzeigt. Ausschlaggebende Faktoren waren unter anderem Diebstahl, Entführungen, Tötungsdelikte und Terroranschläge.

Die Länder und Gebiete wurden in fünf Gefahrenstufen – von unbedeutend (grün) bis extrem hoch (dunkelrot) – unterteilt. Besonders zu vermeiden sind demnach Reisen nach: Syrien, Afghanistan, Irak, Jemen, Libyen, Südsudan, Mali, Zentralafrikanische Republik sowie in Teile Pakistans, Somalias, der Demokratischen Republik Kongo und der Ukraine.

Türkei hochgestuft

Als ausgesprochen sicher gelten hingegen Mittel- und Nordeuropa. Exzellente Bewertungen erhielten neben der Schweiz auch Luxemburg, Norwegen, Finnland, Island und Dänemark. Schweden schafft es im Gegensatz zum Vorjahr nicht mehr unter die Klassenbesten, dafür ist mit Slowenien auch ein südosteuropäisches Land unter den Musterschülern. In der Türkei wurde das Risiko von tief auf mittel erhöht. Auch in anderen klassischen Badereisezielen wie Mexiko, Tunesien und Ägypten bleibt die Situation angespannt.

Betreffend Straßensicherheit muss man sich unter anderem in Bolivien, Kasachstan und im Iran besonders in Acht nehmen. In medizinischen Belangen ist die Lage besonders in weiten Teilen Afrikas prekär, doch auch für Brasilien, China und Russland stellt International SOS and Control Risks ein "sich schnell entwickelndes Risiko" fest.

(sei)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Otto Probst am 20.11.2017 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    nach 16 Uhr in Floridsdorf

    ohne Handy ohne Uhr ohne Schmuck und ohne Geld ungewaschen unrasiert in der zerrissenen Jean kannst ausser Haus gehen. Da passiert dir dann sicher nichts.

    einklappen einklappen
  • gironnimo am 20.11.2017 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer

    in Afrika oder im nahen Osten Urlaub macht ist selber Schuld wenn was passiert!

  • Janne Brückner am 20.11.2017 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    NoGo-Area

    Den Schweden haben die Migranten die Suppe versalzen . Muss man so sagen . In Schweden gibt es Zonen , die von der Polizein als NoGo-Area ausgewiesen sind . Das hat den Schweden die bessere Bewertung gekostet .

Die neusten Leser-Kommentare

  • genug am 21.11.2017 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    absurd

    weil es dort so riskant ist, importierem wir gleich das risiko. davor warnen ist allerdings verboten.

  • Peter am 21.11.2017 05:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    UNSER Wien

    Wer in solche Länder reist ist selbst schuld! Wir Wiener brauchen in all diese Länder nicht fahren, denn wir haben von jedem dieser Länder mehr wie genug Personen hier! Danke dafür an die rotgrünen Realitätsverweigerer, die UNSER Wien zu dem gemacht haben!

  • Bonanza66 am 20.11.2017 21:09 Report Diesen Beitrag melden

    Gefährliche Länder

    Naja, bei der strassensicherheit wurde wohl auf Wien vergessen.

    • Dr.Sauerbrucha am 20.11.2017 23:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bonanza66

      Naja, Österreich ist ohnehin von der grünen in die gelbe Zone "gerutscht" (wie auch Marokko) .. dank Wien und seiner grandiosen rot/grünen Regierung (GrüVe, ole!) Nagut, Innsbruck hat auch etliche nogo-Stadtviertel. Warum dann "Nafris" aus Marokko (gelbe Zone) nach Österreich (ebenfalls gelbe Zone) "flüchten", mögen mir bitte die Grün_innen erklären.

    einklappen einklappen
  • Reno am 20.11.2017 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wehe den Besiegten!

    Freie Meinungsäußerung ist heutzutage schwierig, aber ist es euch aufgefallen, dass dies ausschließlich islamische Länder sind! Wenn also sämtliche muslimische Länder zu den gefährlichsten Ländern zählen, wo ist also der gute Islam, der mit dem Terror nichts zu tun hat? Richtig, den gibts nicht! Es gibt nur den politischen Islam, und der ist alles andere als ungefährlich! Und er kommt schnell zu uns!!!!!!!

  • SockenRambo am 20.11.2017 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit in Europa

    Das es im Hauptteil Europas gleich sicher ist, wie im Iran, sagt wohl alles...