"Big Nude Boat"

06. Februar 2018 17:42; Akt: 06.02.2018 17:46 Print

Schiff mit 2.800 Nackten an Bord stach in See

Das "Big Nude Boat", ein Kreuzfahrtschiff mit tausenden Nackerbatzerl an Bord, ist in die Karibik unterwegs.

YouTube
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das riesige FKK-Kreuzfahrtschiff hat seine Rundfahrt in Miami gestartet. Auf der kleinen Bahamas-Insel Half Moon Cay und am Amber Cove Hafen in der Dominikanischen Republik hat es bereits angelegt. Der nächste Halt ist am Mittwoch in Cu­ra­çao geplant. Danach dampft das "Big Nude Boat" weiter nach Bonaire und Aruba, bevor die Kreuzfahrt nach zehn Tagen in Miami wieder zu Ende geht.

Umfrage
FKK-Kreuzfahrt: Könnten Sie sich das vorstellen?
59 %
15 %
26 %
Insgesamt 179 Teilnehmer

Der Veranstalter "Bare Necessities Tour & Travel" organisierte die erste FKK-Kreuzfahrt schon 1991, damals mit nur 36 Passagieren. Mittlerweile befinden sich fast 3.000 Nudisten an Bord der 272 Meter langen Carnival Victory, die auf zwölf Decks alles bietet, was sich die Nackerbatzerl nur wünschen können. Angefangen vom Sushi- und dem Burger-Restaurant, über ein Spa, einen Comedy-Club und einer riesigen Wasserrutsche, bis hin zum Besuch von Casino und Yoga-Kursen wird den Passagieren jeder Wunsch erfüllt.

Ein paar Kleider müssen doch mit

Während den Reisenden auf Hoher See demnach kaum Grenzen gesetzt sind, gibt es dennoch einen kleinen Haken: Wenn das Schiff am Hafen anlegt, müssen die Passagiere angezogen sein. Auch beim Dinner im Speisesaal und auf der Cocktail-Party des Matrosen herrscht Kleider-Vorschrift.

Dass Luxus seinen Preis hat, gilt auch für die nackten Urlauber. So soll die günstigste Innenkabine rund 882 Euro kosten, während Gäste für die "Grand Suite" der teuersten Kategorie schon stolze 5.617 Euro hinblättern müssen.

In Paris hat vor Kurzem übrigens auch das erste Fitnesscenter für Anhänger der Freikörperkultur eröffnet. Sportler können dort u.a. hüllenloses Yoga praktizieren, ein paar Längen im Pool schwimmen oder einfach nur an den Geräten am Sickpack arbeiten.

Fitnesscenter für Nudisten

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(ek)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • John Milton am 06.02.2018 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Herrlich

    Eine gelungene Abwechslung zu der immer stärker werdenden Prüderie und dem Sittenwächtertum.

    einklappen einklappen
  • Fortuna am 06.02.2018 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    Trend fürs Mittelmeer?

    Gar keine blöde Idee. Könnte mir vorstellen, dass das mittelfristig auch ein attraktiver Trend fürs Mittelmeer sein könnte - um auch ein etwas jüngeres Publikum auf die Kreuzfahrtschiffe zu lotsen als es dzt. der Fall ist. In Nordafrika können die halt dann wahrscheinlich nicht anlegen, sonst bricht dort die nächste Revolution aus.

  • Censorship am 07.02.2018 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch mal was nettes..

    Die sind wenigstens friedlich und sich einige, was Kleidung betrifft... Wünsche allen viel Spaß, eine tolle Reise und eine gute Erfahrung...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 07.02.2018 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch mal was nettes..

    Die sind wenigstens friedlich und sich einige, was Kleidung betrifft... Wünsche allen viel Spaß, eine tolle Reise und eine gute Erfahrung...

  • Helmut Dirk am 07.02.2018 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Brauchen wir das in Europa?

    Wieder eine amerikanische Geschäftsidee, wo Europäer nicht gleichziehen sollten. Eine Massenansammlung von Voyeuren und sexuell leicht Gestörten, für Manche offensichtlich die letzte Möglichkeit noch einen Stich zu machen.

    • mcgyver am 07.02.2018 23:29 Report Diesen Beitrag melden

      Europäer nicht gleichziehen??

      Warum nicht auch solche Fahrten im "Mittelmeer" anbieten - solange nicht Moslemische Staaten am Programm stehen, dort sind bekanntlich die für uns unverständlichen, unnötigen, aber leider vorhandenen brutalen "Sittenwächter" daheim!

    einklappen einklappen
  • Nicht für mich am 06.02.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Jedem das Seine

    Würde so etwas nicht machen. So etwas Unhygienisches. Beim Essen, einfach furchtbar.

    • Der-Seewolf am 07.02.2018 08:24 Report Diesen Beitrag melden

      Jedem das Seine

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil, beim Essen MUSS Kleidung getragen werden!!! .......oder war Ihre rille schmutzig? ;-)

    einklappen einklappen
  • Fortuna am 06.02.2018 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    Trend fürs Mittelmeer?

    Gar keine blöde Idee. Könnte mir vorstellen, dass das mittelfristig auch ein attraktiver Trend fürs Mittelmeer sein könnte - um auch ein etwas jüngeres Publikum auf die Kreuzfahrtschiffe zu lotsen als es dzt. der Fall ist. In Nordafrika können die halt dann wahrscheinlich nicht anlegen, sonst bricht dort die nächste Revolution aus.

  • John Milton am 06.02.2018 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Herrlich

    Eine gelungene Abwechslung zu der immer stärker werdenden Prüderie und dem Sittenwächtertum.

    • Tante Hilde am 06.02.2018 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John Milton

      Hoffentlich keine Übergriffe an diese Nackerei

    einklappen einklappen